brandnooz Box Abo

GoodFellas

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

22 Zitat(e):


  • "Anders zu leben kam für uns nicht in Frage, hmm, diese guten Leute, die in ihren Scheiß-Jobs für erbärmliche Löhne arbeiteten und jeden Tag die U-Bahn zur Arbeit nehmen mussten und sich Sorgen um ihre Rechnung machten, die waren für uns tot. Ich meine, das waren Versager, die hatten nichts drauf! Wenn wir was wollten, nahmen wir es uns einfach. Wenn sich jemand ein zweites Mal beschwerte, wurde er so übel zugerichtet, sie können mir glauben, die beklagten sich nie wieder. Es war eben alles Routine, man hat gar nicht mehr darüber nachgedacht. Es gehörte eben alles zum Geschäft, was soll man noch lange darüber nachdenken." thx Vincent Coccotti
  • "Das ist mein Glückshut, ich fliege niemals ohne ihn." thx ACE
  • "Das schwerste für mich war es dieses Art zu Leben aufzugeben. Ich liebe dieses Leben immer noch und wir wurden behandelt wie Filmstars mit Leibwächtern. Wir hatten alles, wir brauchten es nur anzufordern. Unsere Frauen, Mütter, Kinder alle kamen vorbei. Ich hatte große Papiertüten voll mit Juwelen verstaut, ich hatte eine Zuckerdose voll mit Kokain neben dem Bett. Alles was ich haben wollte war nur ein Telefongespräch weit entfernt, kostenlose Autos, Schlüssel zu einem Dutzend Schlupfwinkel überall in der Stadt. An einem Wochenende wettete ich Zwanzig, Dreißig Riesen und verpulverte dann innerhalb einer Woche entweder die Gewinne oder ich ging zu den Hein um die Buchmacher zu bezahlen. Es spielte keine Rolle. Wenn ich pleite war zog ich einfach los und raubte etwas mehr. Wir mischten überall mit. Wir schmierten die Bullen, wir schmierten die Anwälte, wir schmierten die Richter. Darauf war Verlass, alle hielten die Hand auf. Mit Geld klappte einfach alles. Und jetzt ist alles vorbei. Das ist der schwerste Teil. Heute ist alles anders. Kein Trubel mehr. Ich muss immer bloß warten wie jeder andere. Bekomme nicht mal anständiges Essen. Gleich nach meiner Ankunft hier bestellte ich Spagetti mit Marinarasosse und ich bekam Eiernudeln mit Ketchup. Ich bin ein durchschnittlicher Niemand. Ich werd den Rest meines Lebens wie irgend ein Trottel verbringen." thx mArCi54
  • "Du hast Probleme am Hals? Was ist mit dem Jungen von Jeannie?" - "Was ist passiert?" - "Er bekam Streit bei einem 10 Dollar Kartenspiel und zieht plötzlich ein Schießeisen. Das Schießeisen geht los, dabei wird ein Junge getötet. Als die Großmutter davon hört und erfährt, dass man ihn hoppgenommen und eingesperrt hat, bekommt sie einen Herzanfall und fällt tot um. Also hat Jeannie jetzt einen Mann und einen Sohn im Gefängnis und eine Mutter im Bestattungsinstitut." thx Rhyoken
  • "Du verdammtes Stück Scheisse... Krepier, du Arschloch! Krepier... Sieh mich an, verdammt noch mal! Kuck" mir in die Augen... Krepier... Du Mistvieh!" thx Maxxi
  • "Hey, Tommy, wirklich komisch, wirklich komisch!" - "Was heißt das, ich bin komisch? Was?" - "Oh, bitte, es ist nur... Du bist nur... gute Geschichte, ist komisch, Du bist ein komischer Kerl." - "Was meinst Du damit? Meinst Du die Art, wie ich rede, oder was?" - "Es ist nur... weißt Du, Du bist... Du bist komisch... vor allem wie Du erzählst, das ganze Drum und Dran." - "Komisch wie, was ist komisch dabei." thx Vincent Coccotti
  • "Hey, wenn ich Dir auf den Sack gehe, lauf nach Hause und komm mit Deinem Schuhputzkasten wieder. …Also dieser Junge, dieser Junge war toll, man nannte ihn Spuckglanz-Tommy, ich schwör euch bei Gott... ohhh… bei dem glänzten die Schuhe wie Fickspiegel, entschuldigt meine Sprache, er war fabelhaft, er war der Beste und er machte damit eine Menge Moneten. SALUTE TOMMY!" thx Vincent Coccotti
  • "Hör auf, diese verdammten Drogen zu nehmen, die gehen furchtbar auf den Keks." thx ACE
  • "Meine Tochter erzählte uns, dass Sie Halbjude sind?" - "Ähm, die bessere Hälfte." thx Rhyoken
  • "Pauli bewegte sich vielleicht langsam, aber bloß weil er es einfach nicht nötig hatte, sich für irgendjemanden zu bewegen" thx Terrence Spencer
  • "Solange ich denken kann, wollte ich schon immer Gangster werden!" thx Maxxi
  • "Was hast Du für einen Beruf?" - "Was?" - "Was für einen Beruf Du hast?" - "Ich bin beim Bau." - "Die fühlen sich nicht an, als ob Du beim Bau wärst." - "Ja, ich bin Gewerkschaftsdelegierter!" thx Vincent Coccotti
  • Pauli: "Das kann ich hier nicht gebrauchen! Henry: "Keine Sorge!"
    Pauli: " Um Himmels Willen Henry, das kann ich im Laden nicht gebrauchen. Acht beschissene Schürzen hast du verschwendet, für diesen Kerl. Ich weiß nicht was zum Teufel mit dir los ist. Ich muss den kleinen abhärten." thx S.E.
  • „Das machten die Italiener unter sich aus! Richtige Itaker-Scheiße!“ thx juge pénal
  • „Du hast die erste Verhaftung hingenommen wie ein Mann und du hast die zwei wichtigsten Dinge im Leben kapiert!“ – „Was?“ – „Schau mich an … Du verpfeifst nie deine Freunde und hältst immer den Mund!“ thx juge pénal
  • „Für mich hatte es wesentlich mehr Anreiz Gangster zu sein, als Präsident der Vereinigten Staaten.“ thx juge pénal
  • „Hat jemand Kaffee mit?“ – „Hältst du mich für nen Lebensmittellieferanten?“ – „Komm los, Frankie macht uns Kaffee, komm los Frankie, mach Kaffee! … Ich dachte, du hättest eins von deinen Weibern hier.“ – „Ja, hatte ich.“ thx juge pénal
  • „Meinst du, dass ist das erste Loch, das ich grabe? Ist nicht das erstemal, dass ich ein Loch grabe. Ich grab das verdammte Loch.“ thx juge pénal
  • „Mir gefällt das Dach. Ein Hund geht hier lang, der andere Hund geht da lang.“ – „Der eine schaut nach Osten und der andere schaut nach Westen.“ – „Und der Kerl sagt: Was willst du von mir? Der Kerl hat nen hübschen Kopf mit weißem Haar, seht mal wie schön, der Hund, der sieht genauso aus.“ – „Wirklich gut!“ – „Sieht aus, wie jemand den wir kennen.“ thx juge pénal
  • „Sie schossen Tommy sogar ins Gesicht, sodass ihm seine Mutter bei der Beerdigung keinen offenen Sarg geben konnte!“ thx juge pénal
  • „Wenn man zu einer Bande gehört, sagt einem niemals jemand, dass man dich umbringen will. So läuft das nicht. Es gibt keine großen Auseinandersetzungen oder Flüche wie im Film. Deine Mörder kommen mit einem Lächeln. Sie kommen als deine Freunde, als Leute, die sich ein ganzes Leben lang um dich gekümmert haben. Und sie kommen immer dann, wenn man ganz unten ist und ihre Hilfe am nötigsten braucht.“ thx juge pénal
  • „Zum ersten Mal erkannte ich, dass Jimmy ein nervöses Wrack war. Seine Gedanken bewegten sich gleichzeitig in acht verschiedene Richtungen.“ thx juge pénal


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden