brandnooz Box Abo

Traffic - Macht des Kartells

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

17 Zitat(e):


  • "Also ich hatte Geburtstag. Und, äh, meine Exfrau hatte vor wieder zu heiraten. Und mir erzählt son Haufen Fremder in irgend nem gemeindehaus, dass das ein guter Tag sei, weil ich mein Essen nicht aus dem Müll klauen muss. Und das hat mich gleich wieder voll abstürtzen lassen. Ich hab viel über diesen ersten Schritt nachgedacht, bis mir bewusst wurde, dass ich gegen den Alkohol keine Chance hatte und mein Leben nicht mehr in den Griff bekam. Wisst ihr, meine Krankheit redet mir ein, dass ich garnicht krank bin. Dass ich mir an meinem Geburtstag ruhig ein kleines Bier genemigen kann. Ne kleine Line, etwas Valium. Ein halbes Jahr später wach ich dann in einer Therapie-Einrichtung in Philadelphia auf. Und ich komme aus Dallas Leute. Es ist eine Krankheit. Eine Allergie des Körpers. Eine Besessenheit des Geistes. mein Name ist Marty und heute bin ich ein dankbarer Alkoholiker auf dem Wege der Besserung. Und es ist ein guter Tag, weil ich mein Essen nicht aus dem Müll klauen musste... Danke." thx ALF
  • "Also was ist jetzt Nett, schaufeln wir ein bischen Schnee, oder was?" - "Habt ihr schonmal 250 Kilo gekauft?... nein?" - "Ich glaub nicht, ne." - "Das isn verdammt grosses Geschäft, okay? Die Menge kann man nicht in nen Kondom stecken und nem Kurier in den Arsch schieben. Da hätten wir ne Schlange von hier bis nach Mexiko City." thx ALF
  • "Die flüstern. Die flüstern!" - "Ja doch." - "Ich versteh nichts." - "Ja doch. Die blöde Wanze ist zu weit vom Zimmer weg. Hab ich doch gesagt. Die ist halb in der Küche, das bringt uns einen Scheissdreck." - "Die sagen doch was. Klar, die verschwören sich zu ner Verschwörung. Ich spüre die Lügen, die die ausbrüten." thx ALF
  • "Die Peitsche des Verbots schafft erst das Zuckerbrot immenser Gewinne. Wirtschaftliche Grundregel." thx ACE
  • "Die Süchtigen behandeln sich selbst. Die nehmen ne Überdosis. Schon gibt`s ein Problem weniger." thx Hinkel
  • "Du bist ja wie die Gestapo." thx Hinkel
  • "Ich würde ganz schnell zahlen, oder Ihr Kind verschwindet und taucht erst in den Abendnachrichten wieder auf!" thx ALF
  • "Liegt Ihr Hauptaugenmerk auf den beiden Kartellen Juàrez und das der Brüder Obregon ? Werden die beiden als die wichtigsten betrachtet?" - "Sie stellen momentan die gröste Bedrohung dar. Sie bilden den grössten Machtfaktor im Drogenhandel. Sowohl auf mexikanischer Seite, als auch hier." - "Und wie gelangen die Kartelle an die Menge von Insiderwissen, über die sie offendichtlich verfügen?" - "Craig, wollen Sie das beantworten?" - "unbegrenzte Mittel." - "Soll das heissen, dass die selbst mit einem Land unserer Grösse und den Budget, das wir in diese Sache investieren, durchaus mithalten können? Auf dem gleichen Niveau ?" - "Nein. Sie sind uns weit voraus." - "Weit voraus?" - "Mit unserer Budgetsituation sehen wir gegen die blass aus." thx ALF
  • "Warum werden Hurricans nach Frauen benannt?" - "Keine Ahnung." - "Wenn sie kommen sind sie feucht und wild, und wenn sie verschwinden sind dein Haus und dein Auto weg." thx ALF
  • "Wenn es einen Krieg gegen Drogen also wenn es ihn gibt, ist der Feind bei vielen von uns ein Familienmitglied. - Und ich frage sie, wie führt man einen Krieg in der eigenen Familie?" thx Hinkel
  • "Wenn ich scharf auf dein Geld bin, dann frag ich nicht sondern nehm`s mir." thx Hinkel
  • "Wenn man so alt ist wie ich, kommt man viel leichter an Drogen ran als an Alkohol." thx Hinkel
  • "Wie das Schicksal so spielt, hat der Präsident der Vereinigten Staaten, mein neuer Boss, Anführer der freien Welt, einen persönlichen Termin mit mir im Kalender." thx Rhyoken
  • "Wie es in Washington ist? Da ist es wie in Kalkutta. Man ist von Bettlern umringt. Aber die Bettler dort laufen in 2000-Dollar-Anzügen rum und sagen weder bitte noch danke." thx Hinkel
  • "Wissen Sie, als Chruschtschow gechasst wurde, setzte er sich hin, schrieb zwei Zettel, steckte sie in Kuverts und sagte zu seinem Nachfolger: Wenn du dich jemals in eine Lage bringst, die aussichtslos ist, öffne das erste Kuvert, und du bist gerettet. Und wenn du dich nochmal in eine Lage bringst, aus der du nicht rauskommst, öffne das zweite Kuvert. Schon bald befand sein Nachfolger sich in einer solch schlimmen Zwickmühle, also öffnete er das erste Kuvert und las: "Schieb einfach alles auf mich." Also schob er alles auf den Alten, und das half. Er brachte sich wieder in so eine Notlage, öffnete das zweite Kuvert und holte den Zettel raus. Dort stand: "Setz dich hin, und schreib zwei Zettel."" thx ACE
  • "wisst ihr, in Mexiko fällt die Rechtspflege unter freies Unternehmertum." thx Hinkel
  • 2 Cops bei der Opservation: "Das erste Mal hab ichs an sonem Strand getrieben." - "Du hast was an nem Strand?" - "Es getrieben, Mann. Meine Unschuld verloren. ich war grad auf der Highschool." - "Das ist cool." - "Ja, es war irre." - "War er zärtlich zu dir?" thx ALF


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden