brandnooz Box Abo

Crimson Tide

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

55 Zitat(e):


  • "...wenn ein russischer Bürger getötet wird und ich bin Präsident, werde ich - und das ist ganz sicher - 900000 Menschen töten, die dafür verantwortlich sind!" thx Cloud
  • "...wenn mich jemand fragt, ob wir Japan bombardieren sollen, hätte ich gesagt: "Ja, auf jeden fall, Sir! runter mit dem Ding; auch zwei Mal"!"
    "Meiner bescheidenen Meinung nach, ist im Nuklearzeitalter der wahre Feind der Krieg selbst." thx Cloud
  • "Alles klar?" - "Ja." - "Nehmen Sie Haltung an, wenn ich mit Ihnen rede, Matrose! Achtung!" - Ob der in unser Boot passt? - "Wer war Kommandant bei Robert Mitchum? Hardy Krüger oder Curd Jürgens?" - Was, Sir?" - "Die Antwort war falsch! Runter und zwanzig Liegestützen! Sofort!" thx Vincent Coccotti
  • "Alpha, alpha, bravo, echo, charly, zulu, tango." thx Cloud
  • "Also Hunter. Sie denken, es war falsch, die Raketenübung durchzuführen?"
    "Nicht unbedingt, Sir."
    "Hätten Sie die Raketenübung durchgeführt?"
    "Nein Sir. Das Feuer in der Kombüse hätte jederzeit wieder ausbrechen können. Ich hätte mich zuerst einmal darum gekümmert."
    "Ich neige dazu, dass man Verwirrung auf einem Schiff nicht scheuen sollte, sondern als Vorteil nutzen sollte. Kampfhandlungen finden nicht nur statt, wenn alles ruhig ist. Was haben Sie gedacht? Dass ich ein alter Trottel bin, der jeden Mann gefährdet?"
    "Das war nicht mein erster Gedanke, Sir."
    "Hören Sie zu, Hunter. Ich habe kein Problem damit, wenn Sie Zweifel oder Fragen haben. Wie ich bereits sagte, kann ich auf die Gesellschaft von Arschkriechern verzichten. Aber wenn Sie mir was zu sagen haben, dann tun Sie das gefälligst unter vier Augen. Wir sollten unsere Meinungsverschiedenheiten nicht vor der Mannschaft austragen. Das da sind nur Jungs, die für etwas schreckliches ausgebildet wurden, was nie eintreten sollte. Die Jungs können aber nur dann ihre Pflicht erfüllen, wenn sie uneingeschränktes Vertrauen in die Befehlskette haben. Also, es werden keine Befehle vor der Mannschaft angezweifelt. Und wenn Sie meine Stimme hören, höre ich gleich danach ihre Stimme. Kommen Sie mit diesem Grundsatz klar?"
    "Voll und ganz, Sir."
    thx Mickey
  • "Auf die Gesellschaft von Arschkriechern kann ich verzichten!" thx Vincent Coccotti
  • "Aufgrund unseres Patroillensektors hier im Imperatorrücken scheint sicher, dass unsere Freunde im Pentagon uns für einen möglichen Präventivschlag auserwählt haben. Wir sollten uns nur auf diese Aufgabe konzentrieren. Halten Sie Ihre Männer auf dem Laufenden. Noch Fragen?...Wegtreten!" thx Mickey
  • "Darf ich um ihre Aufmerksamkeit bitten! Mr Hunter hat mich darüber informiert, dass die Moral eventuell gesunken sein könnte; und, dass sie vielleicht ein wenig..." - "Nervös, Sir." - "...nervös sind! Ich mach daher folgenden Vorschlag: jedes Mannschaftsmitglied, das glaubt, der Situation nicht gewachsen zu sein, kann von Bord gehen, jetzt gleich!" thx Cloud
  • "Das schlimmste an der Sache ist der Zusammenbruch des Systems, weil die beiden ranghöchsten Offiziere an Bord nicht dazu in der Lage waren, ihre Differenzen zu klären. Das ist das Dilemma, mit dem sich unsere Kommission beschäftigen muss, noch lange, nachdem Sie diesen Raum verlassen haben." thx Mickey
  • "Der Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln." thx ACE
  • "Die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki, Sie denken, das war falsch?" - "Sir, wenn ich das denken würde, wäre ich nicht hier." thx unbekannt1002
  • "Die drei mächtigsten Männer der Welt: Der Präsident der USA... Der Präsident der russischen Republik UND... Der Kapitän eines ballistischen Raketen-U-Bootes der U.S.-Flotte." thx Cloud
  • "Die Dressur ist gar nichts besonderes. Die stecken ihnen ein Stromkabel in den Arsch, und dann legt ein Pferd sogar Karten. Ist "ne Frage der Stromstärke." thx ACE
  • "Die Marine ist sein ein und alles. Die Marine und sein kleiner Rattenköter." thx Mickey
  • "Dieser Raschenkow ist wie Hitler. Vielleicht sollte sich jemand aufmachen und ihn erschießen."
    "Er ist ein Fanatiker."
    "Er ist ein Wahnsinniger, der mit einem Atomkrieg droht."
    "Hitler war auch ein Fanatiker. Und das hat ihn berühmt gemacht."
    "Und was sind wir? Wir sind die einzige Nation, die jemals eine Atombombe abgeworfen hat."
    "Hast Du etwa ein Problem mit den Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki? Es gibt in Afrika einige Länder, die liebend gern Atombomben auf uns werfen würden."
    "Genau. Vielleicht sollten wir sie bombardieren, bevor sie das tun."
    Ramsey (verfolgt amüsiert die Diskussion seiner Offiziere): "Was denken Sie, Mister Hunter? War es falsch?"
    Hunter: "Was Sir?"
    Ramsey: "Die Bombe in Hiroshima und Nagasaki einzusetzen?"
    Hunter: "Sir, wenn ich das denken würde, wäre ich nicht hier."
    Ramsey: "Interessante Formulierung."
    Hunter: "Wie habe ich es denn formuliert, Sir?"
    Ramsey: "Sehr sehr vorsichtig. Sie wägen genau ab, was Sie sagen. Wenn man mich gefragt hätte, ob wir die Bombe in Japan einsetzen sollen, hätte ich gesagt, jawohl Sir, runter damit, auch zweimal. Ich will damit nicht sagen, dass es Ihnen an Entschlossenheit fehlt, Mister Hunter. Ganz und garnicht. Sie sind nur kompliziert. Sehen Sie, genauso will die Navy Sie haben. Mich will sie so einfach gestrickt."
    Hunter: "Nun Sir, es ist Ihnen doch gewiss gelungen, sie zu täuschen."
    Ramsey (lacht): "Seien Sie vorsichtig, Mister Hunter. Mein einfach gestricktes Muster ist meine einzige Tarnung. Die Marine hat mir ein Kommando gegeben, mit einer Checkliste und einen Knopf zum Drücken. Ich musste nur wissen, wie man ihn drückt und wann man ihn drückt. Von Ihnen erwartet man offenbar, dass Sie den Grund kennen."
    Hunter: "Nun Sir, ich hoffe doch, wenn es dann soweit ist, dass wir alle den Grund kennen."
    Ramsey: "In der Marineakademie ging es um Metallurgie und Atomreaktoren, nicht um die Politik des 20. Jahrhundert. Der Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln. Von Clausewitz."
    Hunter: "Ich denke doch, dass das, was er damit sagen wollte..."
    Ramsey: "Komplizierter war?"
    Hunter: "Durchaus Sir. Der Zweck des Krieges ist in der Tat, einem politischem Ziel zu dienen. Doch in Wahrheit dient er nur sich selbst."
    Ramsey: "Also wollte er damit sagen, dass wir alles ignorieren sollten, was die Politiker sagen, und uns nur darauf konzentrieren sollten, den Feind zu vernichten. Da stimmen Sie mir doch zu."
    Hunter: "Also ich gebe zu, dass das dasselbe ist, was er damit sagen wollte."
    Ramsey: "Aber Sie sind nicht seiner Meinung."
    Hunter: "Nein Sir. Durchaus nicht. Ich glaube, dass im Nuklearzeitalter der wahre Feind nicht vernichtet werden kann."
    Ramsey (klopft gegen sein Glas): "Achtung an Deck. Von Clausewitz wird uns jetzt verraten, wer der wahre Feind ist."
    Hunter: "Nun Sir, meiner bescheidenen Meinung nach ist im Nuklearzeitalter der wahre Feind der Krieg selbst." thx Mickey
  • "Er hat seinen Kopf die letzten 25 Jahre nur dafür benutzt Schiffe zu steuern." thx Vincent Coccotti
  • "Gegenmaßnahmen einleiten, leiten sie Gegenmaßnahmen ein!" thx Vincent Coccotti
  • "Gentlemen, wir haben DEFCON 3, der Krieg steht unmittelbar bevor!" thx Vincent Coccotti
  • "Gott mit Ihnen wenn Sie sich irren." - "Wenn ich mich irre, haben wir einen Krieg, dann sei Gott mit uns allen." thx ACE
  • "Hier spricht der erste Offizier. Ich habe das Kommando über dieses Schiff übernommen. Kapitän zur See Ramsey habe ich von seinen Pflichten entbunden, weil er gegen die Vorschriften zum Einsatz von Nuklearwaffen verstoßen hat." thx Mickey
  • "Ich bin nicht bereit, ihr Kommando zu wiederholen!" thx Vincent Coccotti
  • "Ich hoffe für Sie,daß Sie Sich nicht irren!" "Sir,wenn ich mich irre,dann haben wir Krieg"! thx Gitti
  • "Ich kann die Sicherheit des Bootes nicht aufs Spiel setzen!" thx Vincent Coccotti
  • "Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber ich piss mir gleich in die Hosen." thx Vincent Coccotti
  • "Ihr Name stand ganz oben auf der Liste." - "Das hör ich gern, Sir." - "War "ne kurze Liste." thx Cloud
  • "Ist jemand unter ihnen, der meine Entscheidung nicht akzeptiert?" thx Vincent Coccotti
  • "Jeder Befehl ist ungültig, wenn er falsch ist!" thx Vincent Coccotti
  • "Jungs, schnallt eure Ärsche fest!" thx Vincent Coccotti
  • "Kommandant, ich enthebe sie des Kommandos über dieses Schiff!" thx Vincent Coccotti
  • "Langsam und geräuschlos auf Abschußtiefe steigen." thx Vincent Coccotti
  • "Man sollte Verwirrung auf einem Schiff nicht fürchten." thx Vincent Coccotti
  • "Man zieht sich doch kein Präser über, wenn man nicht ficken will." thx Rhyoken
  • "Meuterei auf einem Atom-U-Boot. Das ist neu in unserem Land." thx unbekannt1002
  • "Mit wem hast du gevögelt, um auf dieses Schiff zu kommen?" thx Vincent Coccotti
  • "Mr Cob!" - "Ja, Sir! "- "Sind sie sich bewusst, welchen Namen dieses Schiff trägt?" - "Jawohl, Sir!" - "Es trägt einen besonderst stolzen Namen, nicht wahr, Mr Cob!" - "Einen überaus stolzen Namen, Sir!" - "Er steht für viele gute Menschen!" - "Für viele gute Menschen, Sir" - "Die in einem unvergleichlich schönen Staat leben!" - "Ja, Sir!" - "Es ist das schönste Land auf der ganzen Welt!" - "Auf der ganzen Welt!" - "Wie lautet der Name, Mr Cob?" - "Alabama, Sir!" thx Cloud
  • "Mr. Fozzler! Hier spricht Captain Kirk! Ich brauche Funk mit Warpgeschwindigkeit!" thx Cloud
  • "Passieren 1500 Fuss, bei 1800 ist alles vorbei!" thx Vincent Coccotti
  • "Passieren 1800 Fuss, erreichen maximale Belastbarkeit der Hülle!" thx Vincent Coccotti
  • "Sie haben beide ein fürchterliches Chaos verursacht!" thx Vincent Coccotti
  • "Sie sind zu weit gegangen, Hunter. Sie sind noch nicht so weit, schwere Entscheidungen zu treffen!" thx Vincent Coccotti
  • "Sonar an Brücke: Heilige Scheisse - er hält direkt auf uns zu!" thx Vincent Coccotti
  • "Tja, Pferde sind faszinierende Tiere, dumm wie Bohnenstroh, aber sehr intuitiv. In der Hinsicht sind sie ähnlich wie Mädchen in der Highschool, vielleicht kein Grips im Schädel, aber sie wissen, dass alle Jungs sie ficken wollen." thx Rhyoken
  • "Was sollen wir denn seiner Meinung nach tun?"
    "Elektronen scheißen."
    "He, Vossler, wir brauchen 'ne Funkverbindung und keine dummen Sprüche." thx Mickey
  • "Weiter mit Standardgeschwindigkeit - Ruder mittschiffs!" thx Vincent Coccotti
  • "Wie ist die Zigarre?" - "Sie ist gut, Sir." - "Ist das Ihre erste?" - "Ja." - "Finden Sie keinen zu großen Gefallen dran, sie sind teurer als Drogen." thx Rhyoken
  • "Wir haben hier unkontrollierten Wassereinbruch!" thx Vincent Coccotti
  • "Wir sind hier, um die Demokratie zu erhalten, wir praktizieren sie nicht." thx ALF
  • "Übrigens Hunter, er ist nicht durch das Feuer gestorben, sondern an seinen zweieinhalb Zentnern." thx unbekannt1002
  • Admiral Anderson: "Ich kenne Kapitän zur See Ramsey seit dreißig Jahren. Wir haben zusammen bei mehreren Einsätzen gedient. Sollte er die Unwahrheit gesagt haben, wäre es das erste Mal." thx Mickey
  • Anderson: "Korvettenkapitän Hunter, stellen Sie sich dazu. Es wird nicht lange dauern. Diese Kommission ist zusammengetreten, um die Ereignisse zu untersuchen, die sich im Rahmen des Programmes 1SQ zum Abschuss strategischer Nuklearwaffen am 1. November an Bord der USS Alabama ereignet haben. Nach den Aussagen mehrerer Besatzungsmitglieder, wobei die des ranghöchsten Offiziers, Kapitän zur See Ramsey, von größter Bedeutung ist, werden wir nun dem Oberkommando unsere Empfehlungen aussprechen."
    Hunter: "Ohne meine Aussage zu hören, Sir?"
    Anderson: "Ist das ein Problem für Sie?"
    Hunter: "Eventuell ja, Sir."
    Anderson: "Ich kenne Kapitän zur See Ramsey seit mehr als 30 Jahren. Wir haben zusammen bei mehreren Einsätzen gedient. Sollte er die Unwahrheit gesagt haben, wäre es das erste Mal."
    Hunter: "Ja Sir."
    Anderson: "Was mich am meisten in dieser Sache beunruhigt, ist der Zusammenbruch des Systems, weil die beiden ranghöchsten Offiziere nicht dazu in der Lage waren, ihre Differrenzen zu lösen und die Kommandokette zu wahren. Die Umstände gaben Ihnen Recht, Mister Hunter. Soweit es aber die Dienstanweisung betrifft, waren Sie beide im Recht. Gleichzeitig waren Sie beide aber auch im Unrecht. Das ist das Dilemma, mit dem sich diese Kommission beschäftigen muss, lange noch, nachdem Sie diesen Raum verlassen haben. Nicht für's Protokoll. Sie haben beide ein fürchterliches Chaos angerichtet. Meuterei auf einem Atom-U-Boot. Das ist neu in unserem Land. Ebenso die Verletzung von Vorschriften zum Einsatz strategischer Nuklearwaffen. Weiter im Protokoll. Die Kommission kommt zu dem Schluß, dass Ihre Handlungen an Bord in Übereinstimmung mit den besten Traditionen der Marine und im Interesse der Vereinigten Staaten vorgenommen wurden. Da Kapitän zur See Ramsey über viele Jahre seinem Land und der Marine treu gedient hat, empfehlen wir dem Oberkommando, seinem Wunsch auf vorzeitigen Rücktritt aus dem aktiven Dienst zu entsprechen. Kapitän zur See Ramsey hat sich für Sie eingesetzt. Wir empfehlen daher dem Oberkommando, Korvettenkapitän Hunter bei nächster Gelegenheit ein neues Kommando anzuvertrauen. Es sei denn, es ist Ihr Wunsch, diese Empfehlung anzufechten. Korvettenkapitän Hunter?"
    Hunter: "Nein Sir."
    Anderson: "Kapitän zur See Ramsey?"
    Ramsey: "Nein Sir."
    Anderson (nickt zufrieden): "Wegtreten." thx Mickey
  • Hunter: "Sir, hier ist die Nachricht. Was halten Sie davon?"
    Ramsey: "Dass da nicht viel zu lesen ist." thx Mickey
  • Ramsey zur Besatzung: "Wir können mehr Feuerkraft einsetzen, als in der bisherigen Geschichte eingesetzt wurde. Wir bilden die vorderste Front und zugleich die letzte Verteidigungslinie." thx Mickey
  • Ramsey: "Ich hab' mir Hunters Akte durchgelesen. Der hatte bisher mit Kampfhandlungen nicht mehr zu tun, als ein Politiker." thx Mickey
  • Ramsey: "Mir hat man eine Checkliste gegeben und einen Knopf zum Drücken. Ich musste nur wissen, wann man ihn drückt. Von Ihnen erwartet man offenbar, dass Sie den Grund kennen."
    Hunter: "Ich hoffe doch, dass wir alle den Grund kennen." thx Mickey
  • Vossler (versucht das Funkgerät zu reparieren): "Scheisse!"
    Hunter: "Wer hat hier das Kommando?"
    Vossler: "Das bin ich, Sir."
    Hunter: "Wissen Sie, was hier vorgeht?"
    Vossler: "Ja Sir."
    Hunter: "Den Eindruck habe ich nicht! Aber ich werde es Ihnen erklären. Wenn wir unsere Raketen abfeuern und uns irren, wird das, was von Russland übrig bleibt, uns angreifen. Es kommt zu einem nuklearen Holocaust jenseits jeder Vorstellungskraft! Hier geht es um Wissen, Mister Vossler. Wir müssen wissen, ob der Angriffsbefehl widerrufen wurde oder nicht. Und das werden wir nur erfahren, wenn Sie das Funkgerät ingangbringen....Schonmal Star Trek gesehen?"
    Vossler (nickt): "Ja."
    Hunter: "Star Trek mit Captain Kirk und der USS Enterprise. Und wissen Sie, was Captain Kirk zu Scotty gesagt hat, als die Klingonen die Enterprise in die Luft sprengen wollten?"
    Vossler: "Wir brauchen mehr Warpgeschwindigkeit."
    Hunter: "Genau. Also, ich bin Captain Kirk und Sie sind Scotty. Und wir brauchen hier wesentlich mehr Energie! Wenn Sie das Funkgerät nicht reparieren, wird vielleicht eine Milliarde Menschen draufgehen! Das ist ein Scheissplan, aber Sie haben es in der Hand. Werden Sie das hinkriegen?...Scotty?"
    Vossler (nickt und begreift die Situation): "Versucht es weiter. Und nicht nachlassen." thx Mickey


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden