brandnooz Box Abo

Hudsucker - Der große Sprung

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

193 Zitat(e):


  • "'Ne Puppe." "Eine Marionette." "Ein Strohmann." "Sicher, sicher." thx Wolfgang
  • "...Aber das ist eine andere Geschichte! Uhuahaha..." thx Wolfgang
  • "...einer von Hudsuckers größten und loyalsten Aktionären." "Es scheint ja wirklich zu stimmen, daß Sie ein Armleuchter sind." thx Wolfgang
  • "...nicht wahr, mon chérie?" "Sicher, sicher. Ich würde Norville gern ein Weilchen entführen, wenn Du erlaubst, chérie." thx Wolfgang
  • "...und das ist Thorstensson Finnlandsson, Anführer einer radikalen Splittergruppe verstimmter Investoren." thx Wolfgang
  • "...und so begann 1959. Das neue Jahr." thx Wolfgang
  • "Ab heute vertrau ich nur noch Klapperschlangen." thx Wolfgang
  • "Aber eine Doppelnaht hält ewig." "Aus welchem Grund sollte ich eine Doppelnaht wollen? Um Ihr Konto zu erfreuen?" thx Wolfgang
  • "Aber Norville hat noch ein paar Tricks im Ärmel, sag ich Ihnen." thx Wolfgang
  • "Aber Norville, den Feigling, kannte ich noch nicht. Und ich mag ihn auch nicht." thx Wolfgang
  • "Aber warum will der Vorstand einen Schwachkopf als Präsidenten?" "Das sind alles miese Ratten." thx Wolfgang
  • "Aber was wirklich weh tut, ist, Dir zuzusehen, wie Du Dich für Geld verkaufst." thx Wolfgang
  • "Achtung, Achtung. An alle Angestellten von Hudsucker. Ich wiederhole: An alle Angestellten von Hudsucker. Mit Bedauern teilen wir mit, daß Waring Hudsucker, Gründer, Präsident und Vorstandsvorsitzender von Hudsucker-Industries, genau 30 Sekunden nach zwölf Uhr mittags, Hudsucker-Zeit, mit dem Unendlichen fusioniert hat." thx Wolfgang
  • "Al, der Kerl blufft......Darauf wette ich meinen Pulitzer." thx Wolfgang
  • "Also kurz gesagt: Es läuft wie geschmiert." thx Wolfgang
  • "Also, wenn Sie nicht aus dieser Stadt sind: Hier gibt es etwas, was wir Rattenjagd nennen." thx Wolfgang
  • "Auf die Titelseite gehören Herz und Tränen! Sonst spare ich mir lieber die Druckkosten." thx Wolfgang
  • "Aus einer hübschen Schreibtischromanze wurde wildes Begehren. Eine amour fou! Eine Ferkelei à deux!" thx Wolfgang
  • "Beinahe hättest Du das genialste Dokument meiner Karriere vernichtet." thx Wolfgang
  • "Betrachte das als meine Kündigung!" "Au, oh." "...und zwar fristlos!" thx Wolfgang
  • "Business ist Krieg, mein Kleiner. Mach keine Gefangenen! Gib keine zweiten Chancen!" thx Wolfgang
  • "Das da oben ist Norville Barnes. Er kommt gerade aus dem Büro des Präsidenten von Hudsucker-Industries." thx Wolfgang
  • "Das einzig Tiefe bei ihm sind seine Nasenlöcher." thx Wolfgang
  • "Das ist ein blauer Brief. Post auf höchster Ebene." thx Wolfgang
  • "Das ist ein waschechter Dummkopf!" thx Wolfgang
  • "Das ist für Kinder. Deine Worte, Norville, nicht meine." thx Wolfgang
  • "Das schlägt ein wie 'ne Bombe." thx Wolfgang
  • "Das wird der Knüller des Jahrhunderts, und die Konkurrenz guckt in die Röhre. Mann, wir wirbeln damit so viel Staub auf, dass alle denken, wir arbeiten in der Wüste." thx ACE
  • "Der Hoopsucker." "Der Hudswinger." "Der Hoopsucker." "Der Hudswinger." "Der Hoopsucker." "Der Hudswinger." "Der Hoopsucker." "Der Hudswinger." thx Wolfgang
  • "Der Präsident muß die Freiheit haben zu fallen..." "Fehlen!" "...zu lernen, zu fehlen..." "Fallen!" "...und wieder aufzustehen." thx Wolfgang
  • "Diagnose, Dr. Bronfenbrenner!" "Patient leidet an manisch depressiver Paranoia in letztem Stadium mit schizoiden Tendenzen." "Das heißt..." "Ganz richtig: Irre!" thx Wolfgang
  • "Die Frau, die Du angeheuert hast, ist eine Spionin, wie sich herausgestellt hat. Sie muß diesen Fahrstuhlknopfdrücker ausgequetscht haben." thx Wolfgang
  • "Die Jungs von der Baseballmannschaft haben da ihre Mädchen raufgebracht, um..., na ja, Du weißt schon." thx Wolfgang
  • "Die Lady tritt auf..." "In jeder Geschichte tritt eine Lady auf." thx Wolfgang
  • "Die letzten neun Löcher von Riverdale sind wirklich mörderisch." "Schwieriger Platz! Ne echte Geschicklichkeitsprüfung!" thx Wolfgang
  • "Die Leute sind echt sauer. Ich schätze, die haben die Armleuchterstory gelesen." thx Wolfgang
  • "Die Marktanteile in den meisten Sparten weisen Zuwächse auf und wir haben sieben weitere Niederlassungen gegründet." thx Wolfgang
  • "Die menschliche Schwäche! Damit verkauft man Zeitungen." thx Wolfgang
  • "Die Sache ist klar. Die halten Norville für'n Armleuchter. Aber da kenn ich noch jemanden." thx Wolfgang
  • "Die Torte ist angeschnitten, fehlt nur noch das Sahnehäubchen." thx Wolfgang
  • "Diese Dame hat Dir die Kehle ganz schön aufgeschlitzt. Wenn man tot ist, ist man tot." thx Wolfgang
  • "Dieser Fahrstuhl ist alles, was ich habe. Mein ein und alles!" thx Wolfgang
  • "Dieses Quartal war wie alle Quartale zuvor ein Quartal der Rekorde." thx Wolfgang
  • "Drei Schritte: Einweisung, intensive Elektroschock-Behandlung, Einlieferung in Anstalt mit Sicherheitsverwahrung." thx Wolfgang
  • "Du bist gefeuert! War das jetzt deutlich genug?" thx Wolfgang
  • "Du bist gefeuert!" thx Vincent Coccotti
  • "Du bist nicht die Einzige, die Informanten hat." "Smitty hat jemanden im Vorstand. Spitzenmann! Streng vertraulich!" "Ach ja? Laßt mich raten: Sidney J. Mussburger." "Du liegst völlig schief." thx Wolfgang
  • "Du kannst mir über seine Moral sagen, was Du willst. Er ist ein ausgekochter Geschäftsmann! Er geht jedem sofort an die Gurgel. Sehr effektiv!" thx Wolfgang
  • "Du küsst dem Vorstand die Füße, damit sie Dich respektieren. Dabei würden sie Dir nicht mal den Hintern zeigen, wenn Du, wenn Du, wenn Du..." thx Wolfgang
  • "Du platzt hier einfach rein und stiehlst mir meine kostbare Zeit. Ich hab hier ein Unternehmen zu leiten..." "Hahahaha..." thx Wolfgang
  • "Du steckst jeden Tag um 08:30 Uhr deine Karte in die Stechuhr! An einem Feiertag stichst du um 07:30 Uhr, außer es ist ein Montag, dann um 08:00 Uhr, klar? "Ne Sekunde zu spät und es hagelt Abzüge! Alles was angeliefert wird, musst du sofort quittieren. Alles was rausgeliefert wird, lässt du sofort quittieren. Läuft hier irgendwas ohne Quittung: Abzüge! Ist das klar? Päckchen mit Übergröße: Gelbe Quittung. Päckchen bis zwei Kilo: Dunkelbraune Quittung. "Ne falsche Quittungfarbe und es gibt Abzüge! 67870049 Alpha 6. Ich hoffe, du hast mir jetzt gut zugehört, mein Junge, denn diese Nummer wird nicht wiederholt! Und ohne Angestelltennummer brauchst du dich bei der Kasse erst garnicht blicken lassen! Hausinterne Post hat Code 37, eingehende Post hat den Code 37-3, rausgehende Post 3-37. Falscher Code heisst Abzüge! Das Einweisungsgespräch ist hiermit beendet. Bist du nicht korrekt eingewiesen worden und hast irgendwas nicht richtig verstanden, dann musst du innerhalb von 10 Minuten bei der Personalabteilung schriftlich Beschwerde einrechen. Wird deine Beschwerde abgelehnt, gibts Abzüge!" thx ACE
  • "Ein großes Hula-Hoop Modell für die Völligen, ein Batteriebetriebenes für die Kranken und Schlappen, ein Modell mit Kieselsteinen für die Schwerhörigen." thx Wolfgang
  • "Ein Monte Christo lässt man nicht einfach so im Stich!" thx ALF
  • "Ein Muncie-Girl! Was sagt man dazu? Ich verrat Ihnen was: Ich sag alle Termine für heute nachmittag ab." thx Wolfgang
  • "Ein Wort mit fünf Buchstaben für ein Hippotalamus-Leiden?" "Kropp!" thx Wolfgang
  • "Eltern hat jeder M-m-m-mensch, oder?" "Ja richtig, aber wieviele?" thx Wolfgang
  • "Er behauptet, Du hättest ihm die Hula-Hoop-Idee geklaut." "Stimmt das etwa?" "W w was? Sowas würde ich nie tun." thx Wolfgang
  • "Er hat ein Gesicht, das nur seine Mutter lieben kann." thx Wolfgang
  • "Er hätte wenigstens das Fenster öffnen können." thx Wolfgang
  • "Er ist da, wo Du ihn hingesteckt hast, in Deiner Schürzentasche, Armleuchter! Nichtzustellung eines Blauen Briefes ist ein Kündigungsgrund." thx Wolfgang
  • "Er kriegt trotzdem eine Doppelnaht von mir!" thx Wolfgang
  • "Er verordnete ihm eine lange Ruhepause in einem Sana, Sana, Sanatoria, in der Klapsmühle! thx Wolfgang
  • "Es ist doch völlig sinnlos. Ich bin am Ende. Geschichte." thx Wolfgang
  • "Es ist genau das, was Hudsucker-Industries zur Zeit dringend nötig hat." thx Wolfgang
  • "Es ist ökonomisch, ganz einfach, hat niedrige Produktionskosten, ist ein Gerät für die breite Masse. Zusammengerechnet ergibt das hohe Gewinne. Und damit unsere ..... konkrete Formen annimmt, haben mir die Jungs von der Entwicklung diesen Prototyp angefertigt." thx Wolfgang
  • "Es klappt bereits." thx Wolfgang
  • "Es macht Spaß, hält fit, ist wahnsinnig aufregend, ja, die Kinder werden es lieben. Wir haben noch ein bisschen Sand eingefüllt, damit die Knochen so richtig in Fahrt kommen. Und jetzt halten Sie sich fest: Das funktioniert auch mit den Armen und den Beinen." thx Wolfgang
  • "Extrablatt! Extrablatt! Sylvesterausgabe! Barnes' Idee glatt gestohlen!" thx Wolfgang
  • "Finden Sie sofort einen Trottel oder Sie geben Ihren Schlüssel zum Vorstandswaschraum ab!" thx Wolfgang
  • "Geben Sie ihm irgendwas mit bunten Bildern!" thx Wolfgang
  • "Gib ihm den Brief gleich morgen früh!" thx Wolfgang
  • "Gibt's Sondermodelle für Dicke?" thx Wolfgang
  • "Glaubst Du, der Vorstand würde so etwas ohne meine Zustimmung entscheiden?" thx Wolfgang
  • "Haben Sie heute zufällig einen Blick auf die Titelseite des Argus geworfen?" "Ich, ääh, wollte den Artikel etwas später lesen." thx Wolfgang
  • "Haben wir einen Termin?" "Nein, ich, ääh..." "Werfen wir einen Blick ins Buch!" thx Wolfgang
  • "Haben wir uns verschluckt? Hahaha... Das wird ihm eine Lehre sein! Hahaha..." thx Wolfgang
  • "Hahaha! Okay. Lies weiter!" thx Wolfgang
  • "Hallo!" "Hallo Norville. Hier spricht der Präsident. Ich wollte Ihnen nur gratulieren. Ich bin sehr stolz auf Sie. Mrs. Eisenhower ist auch sehr stolz auf Sie." thx Wolfgang
  • "Halt die Klappe! Hör lieber zu! Du hast eine Woche nicht mit mir gesprochen und jetzt spreche ich." thx Wolfgang
  • "Halt die Luft an!" thx Wolfgang
  • "Halten Sie mich für einen Armleuchter?" thx Wolfgang
  • "Hast Du Dich in die Gurke verknallt?" "He, Boss! Das war war jetzt ein Tritt in die Weichteile." thx Wolfgang
  • "Hat er Nüsse im Müsli? Hat er keine Nüsse im Müsli? Und warum nicht und seit wann?" thx Wolfgang
  • "Hat er sich schief- oder totgelacht?" thx Wolfgang
  • "Hehehe..., aber da ist auch schon wieder gelaufen. Aber es herrscht eine Bombenstimmung. Jeder ist glücklich und amüsiert sich prächtig. Na ja, fast jeder..." thx Wolfgang
  • "Hier ich habe das erfunden, das ist zum Spielen, für Kinder!" thx ACE
  • "Hier ist Norville Barnes." "Barnes! Verdammt nochmal! Wo steckst Du? Wo ist meine Quittung?" "Hören Sie, ich bin jetzt hier der Präsident und ääh.." "Das ist mir scheißegal, wer Du bist." thx Wolfgang
  • "Hoch auf die Füße! Bei Hudsucker-Industries kriecht man nicht." thx Wolfgang
  • "Hätte der Frosch Flügel, bräuchte er keine Muskeln im Arsch!" thx Wolfgang
  • "Ich bin immer noch Chefredakteur dieser Zeitung!" thx Wolfgang
  • "Ich hab 'ne viel heißere Story. Dieser Pfeifenredakteur vom Argus..." "Vorsicht, Archer!" "...über einen unterbelichteten Chefredakteur." thx Wolfgang
  • "Ich hab eiskalt die Nummer mit der kranken Mutter abgezogen." "Polypen?" "Bandscheibe!" thx Wolfgang
  • "Ich hab noch nie im Leben ein so reinrassiges Rindvieh getroffen." thx Rhyoken
  • "Ich habe auch keine Erfahrung als Präsident." thx Wolfgang
  • "Ich habe Dich die ganze Zeit beobachtet, obwohl Du mir aus dem Weg gegangen bist." "Amy, könntest Du..." "Halt die Klappe! Ich seh doch genau, wie Du Dich verändert hast. Ich hielt Dich für einen ganz prima Kerl." thx Wolfgang
  • "Ich habe sofort gemerkt, daß Sie keine Erfahrung im Kaffekochen haben." thx Wolfgang
  • "Ich halte es eher für wahrscheinlich, daß Sie eine Gazelle waren, die mit endlos langen, graziösen Beinen durch das Unterholz hüpfte." thx Wolfgang
  • "Ich komme aus einer kleinen Stadt, von der Sie vermutlich nie gehört haben. Muncie, Indiana." "Sie sind aus Muncie?" "Aber ja." thx Wolfgang
  • "Ich mag den Song. Na, wie geht's, Kleiner?" "Mr. Hudsucker???" "Wie gefällt Dir das Ding? Tragen da oben alle." thx Wolfgang
  • "Ich muß Ihnen etwas zeigen, woran ich die letzten ein oder zwei Jahre gearbeitet habe." thx Wolfgang
  • "Ich sag Euch: Der Mann ist 'ne Fälschung!" thx Wolfgang
  • "Ich schätze, Sidney hat Dich ganz schön im Schwitzkasten. Stimmt's, Norman?" "Norville!" "Jaja." thx Wolfgang
  • "Ich springe ab von diesem Karussell." thx Wolfgang
  • "Ich vermute, der gute alte Moses weiß so ziemlich alles, zumindest das, was Hudsucker betrifft." thx Wolfgang
  • "Ich versteh das nicht. Warum hat er das getan? Es lief doch so wunderbar." thx Wolfgang
  • "Ich war in Muncie auf dem Sekretärinnen Polytechnikum." thx Wolfgang
  • "Ich warne Dich!" "Klatsch!" thx Wolfgang
  • "Ich wette fünf Lappen, daß sie ihren Pulitzer erwähnt!" "Schon wieder? Du verlierst!" thx Wolfgang
  • "Ich wollte es Dir schon so lange sagen. Aber es ist schwer, zuzugeben, daß ich einen Fehler gemacht hab. Ich flehe Dich an: Bitte, verzeih mir!" thx Wolfgang
  • "Ich wollte, es wäre so einfach, Norville." thx Wolfgang
  • "Ich zeig Dir gleich, wer hier den Schwanz einzieht." "Jetzt reiß Dich ein bisschen zusammen. Du bist zu alt, um hier noch den Brummbär zu spielen." thx Wolfgang
  • "Ich zeig Dir mal was ganz Irres. Hab ich selbst erfunden. Ja, das ist mein Ticket nach oben. Das ist für Kinder." thx Wolfgang
  • "Ist das nicht dieser Verrückte aus Muncie?" "Das ist doch dieser Hochstapler von Hudsucker." "Das muß dieser Wallstreet-Betrüger sein." thx Wolfgang
  • "Ja, genau, New York! Wir haben 1958, jedenfalls noch für ein paar Minuten, denn um Mitternacht wird's 1959. Ein vollkommen neues Gefühl. Ein neues Jahr. Die Zukunft. Die gute, alte Mutter Erde bereitet sich auf eine neue Umrundung der Sonne vor." thx Wolfgang
  • "Jeder Schritt, den er machte, war ein Schritt nach oben....bis auf den letzten natürlich." thx Wolfgang
  • "Jetzt muß sie sich was einfallen lassen..." "Ihr fällt aber nichts ein..." "Ooooh doch!" thx Wolfgang
  • "Jungs, haltet Euch fest. Ich hab was!" thx Wolfgang
  • "Kann es kaputt gehen?" thx Wolfgang
  • "Keine Angst! Ich sage niemandem nichts. Außer: Ich werde gefragt." thx Wolfgang
  • "Keine Angst, Mr. Mussburger! Ich lass Sie nicht fallen. Ich hab Ihre Hosen fest im Griff." thx Wolfgang
  • "Keine Sorge! Es ist ganz natürlich, daß in einer Zeit des Übergangs die etwas schüchternen Anleger den Schwanz einziehen." thx Wolfgang
  • "Keine Spekulation, Mann. Die reissen mir den Arsch auf." "Da wär ich gern dabei." thx Wolfgang
  • "Keiner der Herren bringt mir 'ne Story über ihn. Ein Trauerspiel! Nur Fakten und Zahlen! So läßt sich keine Zeitung verkaufen." thx Wolfgang
  • "Klassisch. Patient ist teilnahmslos, apathisch, schwermütig, indifferent und ist deprimiert und lustlos." thx Wolfgang
  • "Kommen da Batterien rein?" thx Wolfgang
  • "Können es Eltern leicht zusammen bauen?" "Was passiert, wenn man müde wird?" thx Wolfgang
  • "Können sich Babies dran verschlucken?" "Wie weiß man, wann man fertig ist?" "Wie hält man das Ding an?" thx Wolfgang
  • "Mal sehen, was Wallstreet dazu sagt, daß der Präsident von Hudsucker-Industries im Irrenhaus landet. Wenn Dr. Bronfenbrenner erst mit ihm fertig ist, trinkt er wieder aus der Schnabeltasse." thx Wolfgang
  • "Mein Gott, Ihr seid Bestien. Wie könnt Ihr über Aktien diskutieren, wo er doch gerade erst 45 Stockwerke runtergefallen ist?" "44." "Exklusiv der Parterre." thx Wolfgang
  • "Mir mußt Du wirklich nichts erklären. Der Kerl ist unwichtig, ein Niemand. Feuer doch, wen Du willst." thx Wolfgang
  • "Mr. Bumstead droht, das Gebäude zu verlassen." thx Wolfgang
  • "Na schön. Der Kleine schwimmt auf der Welle des Glücks. Aber das geht vorbei." thx Wolfgang
  • "Na, suchst Du Dir'n Dummen, der Dich einlädt?" thx Wolfgang
  • "Nein, ich gehörte zur Elite." "Ooh!" "Ich war war auf dem Muncie-College für Betriebswirtschaft." thx Wolfgang
  • "Nicht blöd genug! Nein, ich suche einen richtigen Armleuchter, keine kleine Null, sonst würden Sie ja den Job kriegen." thx Wolfgang
  • "Nicht mal der beste Schauspieler könnte so blöd spielen." thx Wolfgang
  • "Norville, Sie haben mich enttäuscht. Sie haben Mrs. Eisenhower enttäuscht. Sie haben das amerikanische Volk enttäuscht." thx Wolfgang
  • "Offen gesagt, das hätt ich nie tun dürfen. Aber haben sie ne bessere Idee ?"
    thx ALF
  • "Pech gehabt, Kleiner! Hattest einen schnellen Aufstieg, aber runter geht"s noch schneller!" thx Rhyoken
  • "Plexiglas!... Hab ich letzte Woche einbauen lassen!" thx ALF
  • "Sagen Sie, was glauben Sie, was Sie in einem früheren Leben waren?" "Keine Ahnung." thx Wolfgang
  • "Selbst ein Blinder sieht, daß eine ungeheure Nachfrage besteht nach diesem ääh, nach diesem ääh..." thx Wolfgang
  • "Setz Dich, Junge! Na, nun mach schon! Auf den Sessel! Die Füße auf den Tisch!" thx Wolfgang
  • "Sicher, sicher. Die Musik spielt. Das Rad dreht sich weiter. Es gibt noch viel zu tun, packen wir's an." thx Wolfgang
  • "Sie hat natürlich noch andere Probleme." "Krankheit in der Familie." "Ihre Mutter muß dringend operiert werden." "Polypen." "Nein, Bennie, die Bandscheiben." thx Wolfgang
  • "Sie ist ein verklemmter, vertrockneter Besen!" thx Wolfgang
  • "So werden Sie niemals glücklich, Miss Archer." "Ich, ähm, ich bin glücklich." "Hahahahaha, okay, Miss Archer." thx Wolfgang
  • "Soll das etwa heißen, daß sich jeder hergelaufene Wichtigtuer bei Hudsucker einkaufen kann?" thx Wolfgang
  • "Stellen Sie sich vor, fast hätte ich die Vorstandssitzung vergessen. Ja, morgen präsentiere ich meine große Erfindung." thx Wolfgang
  • "Time Magazine hat Sie gerade zum begehrtesten Junggesellen des Jahres gekürt." thx Wolfgang
  • "Und damit sich nun alle davon überzeugen können, daß dieses Gerät an Spannung nicht zu überbieten ist, habe ich bei den Jungs von der Entwicklung diesen Prototyp anfertigen lassen." thx Wolfgang
  • "Und nun hat der Vorstand leider folgendes Problem: Du hast diese Frau eingestellt und behalten, obwohl sie Dich an der Nase herumgeführt hat. Eine große Fehleinschätzung." thx Wolfgang
  • "Und Sie glauben, daß die ganze Welt gegen Sie ist?" "Ach, ich weiß nicht." thx Wolfgang
  • "Und somit vermache ich meine gesamten Aktien von Hudsucker-Industries demjenigen, den Du oder der Vorstand zu meinem Nachfolger als Präsident wählst." thx Wolfgang
  • "Und was passiert, wenn man müde wird?" "Gibt's dafür Spielregeln?" "Kann man es auch zu dritt spielen?" thx Wolfgang
  • "Unser nächster Präsident muß die Freiheit haben, die ich hatte, die Freiheit zu experimentieren und zu sagen..." "Versagen!" thx Wolfgang
  • "Unsere Beteiligungen im In- und Ausland übertreffen unsere Erwartungen bei weitem." thx Wolfgang
  • "Unsere Mitbewerber fallen weiter ab, wovon wir glücklicherweise profitieren." thx Wolfgang
  • "Verschwinde aus meinem Büro! Und gib die Schürze im Umkleideraum ab!" thx Wolfgang
  • "Viel Glück, Kumpel! Das wirst Du brauchen." thx Wolfgang
  • "Vielleicht ist er klug..." "Er sieht aber nicht klug aus." "Plan zwei." "Jetzt kommt das Wasserwerk." "Ein Springbrunnen!" thx Wolfgang
  • "Wahrscheinlich ist sie sogar ein kesser Vater, wenn Sie verstehen, was ich meine." thx Wolfgang
  • "Wann kommt Warings Aktienpaket auf den Markt?" "Am ersten Januar." "In 30 Tagen." "In vier Wochen." "In einem Monat, spätestens." thx Wolfgang
  • "Waring Hudsucker hat es sich nicht einfach gemacht." thx Wolfgang
  • "Waring Hudsucker liegt als abstraktes Kunstwerk auf der Madison Avenue." thx Wolfgang
  • "Was haben Sie?" "Ach nichts. Nur daß die, daß die etwas schüchternen Anleger langsam anfangen, auszuteilen." thx Wolfgang
  • "Was schlagen Sie denn vor, Sidney? Wir haben nicht das Geld, ein Mehrheitspaket zu erwerben." "Nicht, solange der Kurs so hoch ist." thx Wolfgang
  • "Weißt Du, was die Saftsäcke vom Vorstand aushecken?" "Aber das sind doch keine Saftsäcke." "Sie wollen 18 Prozent der Belegschaft entlassen." thx Wolfgang
  • "Wenn Du das liest, werde ich mich bereits der Organisation da oben angeschlossen haben. Ein aufregender neuer Anfang!" thx Wolfgang
  • "Wenn sich da nicht bald was ändert, stoß ich den Mist ab. Aber vorher krieg ich noch'n kurzen Wutanfall." thx Wolfgang
  • "Wer hat Sie hier reingelassen?" thx Wolfgang
  • "Wer ist der flüssigste Geschäftsmann in der Straße? Waring Hudsucker!" thx Wolfgang
  • "Wer knickt, fliegt." thx Wolfgang
  • "Wie begegnen Sie dem Vorwurf, Sie hätten keine Ideen mehr?" thx Wolfgang
  • "Wie ist er so weit nach oben gekommen? Und warum fühlt er sich jetzt so weit unten? Wird er's wirklich tun? Wird Norville auf dem Bürgersteig ein Häufchen Matsch hinterlassen?" thx Wolfgang
  • "Wie kamen Sie eigentlich auf die Idee mit diesem Hula-Hoop?" thx Wolfgang
  • "Wie stehen die Aktien?" "Mies!" "Mies ist mir noch nicht mies genug." thx Wolfgang
  • "Wir beschneiden nur etwas den Wildwuchs." thx Wolfgang
  • "Wir brauchen irgendeinen Schwachkopf, der sich alles gefallen läßt." thx Wolfgang
  • "Wir haben diesen Volltrottel aufgebaut. Jetzt bauen wir ihn wieder ab." thx Wolfgang
  • "Wir machen soviel Mäuse mit Subfranchising, daß es schon fast peinlich ist." thx Wolfgang
  • "Woher wollen Sie eigentlich wissen, daß ich ein Armleuchter bin?" thx Wolfgang
  • "Worauf wartest Du noch? Knall ihm eine!" "Zack!" thx Wolfgang
  • "Würde einem Armleuchter so etwas einfallen? Das hab ich selbst erfunden." thx Wolfgang
  • "Während das alte Jahr 1958 seinem Ende entgegenschlendert, liegt der Name Barnes auf jeder amerikanischen Zunge. Norville Barnes, der junge Präsident von Hudsucker-Industries, geboren im Mittleren Westen; jetzt liegt ihm ganz New York zu Füßen." thx Wolfgang
  • "Über die Zukunft wird man wohl nie etwas genaues sagen können, aber über die Vergangenheit... *hehe*... das ist eine andere Geschichte!" thx ALF
  • "Überall in der Stadt knallen die Champagner-Korken. Drüben im Waldorf tanzen die ganz großen Tiere zu den Klängen von Guy Lombardo. Unten auf dem Times Square warten die ganz kleinen Tiere darauf, daß der große rote Ball runterkommt." thx Wolfgang
  • "Überspring das! Nächste Seite! Na, mach schon!" thx Wolfgang
  • "Zahlen, Fakten! Damit verkauft man 'ne Zeitung. Bloß keine Gefühle!" thx Wolfgang
  • "Zehn Mäuse, daß sie hier auf der Suche nach einer Spendierhose ist." "20 Mäuse, daß sie hier drin keine findet." thx Wolfgang
  • "Zeit ist Geld, Miss Archer. Das liebe Geld hält die Weltwirtschaft in Gang und läßt die alte Mutter Erde sich weiter drehen." thx Wolfgang
  • "Ändern Sie Mann zu Mann in Angesicht zu Angesicht. Ändern Sie Angesicht zu Angesicht in Auge in Auge. Ändern Sie Mut in Anstand!" thx Wolfgang
  • Mussburger (Paul Newman): "Hoffentlich ist es wichtig! Ich bin ziemlich schlecht gelaunt" thx JohnSmith


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden