brandnooz Box Abo

Game of Thrones - Staffel 4 (Serie)

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

72 Zitat(e):


  • "Das blonde Monster hat Dich gerettet." thx Vincent Coccotti
  • "Das muss man ihm lassen, mein Vater macht sich Familientragödien immer zunutze." thx Vincent Coccotti
  • "Die Welt ist groß und wunderschön. Die meisten von uns leben und sterben in derselben Ecke, in der sie geboren wurden... und kriegen nie etwas davon zu sehen. Ich will nicht wie die meisten von uns sein!" thx Vincent Coccotti
  • "Du bist der Goldene Sohn. Du kannst den König töten, die Hand verlieren, die eigene Schwester ficken. Du bleibst immer der Goldene Sohn." thx Vincent Coccotti
  • "Du bist nicht interessant genug, um mich zu beleidigen!" thx Vincent Coccotti
  • "Du kämpfst gegen das?" - Oberyn: "Ich werde DAS töten!" - Ellaria Sand: "Das ist der größte Mann, den ich je gesehen hab." - "Größe zählt zum Glück nicht, wenn Du auf dem Rücken liegst." thx Vincent Coccotti
  • "Ein Mann braucht seinen Kodex." thx Vincent Coccotti
  • "Ein Mann ohne Motiv ist ein Mann, den keiner verdächtigt. Man soll seine Gegner immer verwirren. Wenn die nicht wissen, wer Ihr seid oder was ihr wollt, können sie nicht wissen, was Ihr als nächstes vorhabt." thx Vincent Coccotti
  • "Ein weiser König weiß, was er nicht weiß." thx Vincent Coccotti
  • "Eine Krankheit entscheidet sich auch nicht, einen zu töten. Trotzdem schneidet man sie heraus, bevor sie es tut." thx Vincent Coccotti
  • "Es ist verlockend, seine Feinde als böse zu betrachten, aber Gut und Böse stehen auf beiden Seiten jedes Krieges, der je geführt wurde." thx Vincent Coccotti
  • "Es kann viel passieren zwischen jetzt und niemals." thx Vincent Coccotti
  • "Es war Tyrion, er hat ihn getötet. Er hat es mir angekündigt: "Der Tag wird kommen, an dem Du Dich glücklich in Sicherheit wähnst, doch Dein Frohsinn wird vor Deinen Augen zu Asche zerfallen." Genauso hat er es mir gesagt." thx Vincent Coccotti
  • "Furchtbares gibt es auf dieser Welt im Überfluß, doch gegen den Tod ist das alles wie Honigschlecken." thx Vincent Coccotti
  • "Gar nichts ist nicht besser oder schlechter als irgendwas anderes. Gar nichts ist einfach nur gar nichts." thx Vincent Coccotti
  • "Hälst Du mal die Klappe!" - Arya: "Ich kann erst schlafen, wenn ich sie aufzähle." - Bluthund: "Die Namen von jedem verdammten Menschen in Westeros?" - "Nur von denen, die ich töten werde." - "Hass ist ein bewertes Mittel, um einen auf Trab zu halten." thx Vincent Coccotti
  • "Ich hab Menschen ermordet, um bei Dir zu sein!" - Cersei: "Du hast zu lange gebraucht." thx Vincent Coccotti
  • "Ich habe die Unbefleckten selbst gesehen, sie sind auf dem Schlachtfeld sehr beeindruckend. Im Schlafzimmer eher weniger." thx Vincent Coccotti
  • "Ich hasse eine Menge Bücher, aber ich ertrage sie trotzdem." thx Vincent Coccotti
  • "Ich mag Dich, Du verhätschelter, kleiner Scheißer, ...nur mag ich mich selbst mehr." thx Vincent Coccotti
  • "Ich war niemals Pirat, ich war ein Schmuggler." - Shireen Baratheon: "Wo ist der Unterschied?" - Davos Seaworth: "Wenn man ein berühmter Schmuggler wird, dann macht man was falsch." thx Vincent Coccotti
  • "Ich will keine Freunde wie mich. Meine neuen Freunde sind berechenbare, sehr vernünftige Menschen." thx Vincent Coccotti
  • "Ich will nur von Dir wissen, wie es war, jemanden zu haben? Mit jemandem zusammen zu sein, jemanden zu lieben und geliebt zu werden?" thx Vincent Coccotti
  • "Ich wähnte Euch längst im Bordell." - Oberyn: "Ich habe neulich Zeit mit einer absolut umwerfenden Blonden verbracht." - Tyrion: "Mehr davon, ich habe jeden Schmmutz hier unten, nur nicht die Sorte, die mir gefällt." thx Vincent Coccotti
  • "Ihr scheint immer genau zu wissen, wann jemand lügt. Woher habt Ihr diese magische Gabe?" - Maester Aemon: "Ich bin in Königsmund aufgewachsen." thx Vincent Coccotti
  • "Im Falle eines Krieges kämpfe ich für Dorne, im Falle der Liebe kämpfe ich für alle Parteien." thx Vincent Coccotti
  • "Jeden anderen würde ich hinrichten lassen, aber Euch will ich nicht in meiner Stadt! Weder tot, ...noch lebendig." thx Vincent Coccotti
  • "Klar, dass Du Deinem Schwert einen Namen gibst." - Aria: "Viele Leute geben ihren Schwertern Namen." - Bluthund: "Klar, Weicheier!" thx Vincent Coccotti
  • "Liebe ist der Tod der Pflicht." thx Vincent Coccotti
  • "Manchmal ist es besser, Ungerechtigkeit mit Gnade zu begegnen." - Daenerys: "Ich begegne Ungerechtigkeit mit Gerechtigkeit." thx Vincent Coccotti
  • "Mein ganzes Leben lang wünschst Du Dir schon meinen Tod!" - Tywin: "Ja, aber DU hast Dich geweigert zu sterben. Dafür respektiere ich Dich. Ich bewundere Dich sogar, Du kämpfst für das, was Dir zusteht." thx Vincent Coccotti
  • "Menschen sterben beim Abendessen, sie sterben in ihren Betten, in der Hocke über ihren Nachttöpfen. Jeder von uns stirbt früher oder später. Mach Dir keine Sorgen um Deinen Tod, mach Dir Sorgen um Dein Leben. Nimm Dein Leben in die eigenen Hände, solange es Dir bleibt." thx Vincent Coccotti
  • "Mit Menschen, denen man traut, muss man keine förmlichen Verbindungen eingehen." thx Vincent Coccotti
  • "Männer begehren nie, was sie schon haben. Es ist nur Fleisch, das braucht, was es braucht." thx Vincent Coccotti
  • "Nichts auf der Welt liebt man so wie sein erstes Kind. Ganz gleich, was es tut. Und was er tat, das schockierte mich." thx Vincent Coccotti
  • "Sie können in meiner neuen Welt leben oder sie können in ihrer alten Welt sterben." thx Vincent Coccotti
  • "So viel Männer, die so wenig riskieren. Ihr Leben lang gehen sie der Gefahr aus dem Weg und dann sind sie tot. Ich würde alles riskieren, für das was ich will." thx Vincent Coccotti
  • "Tausende von Büchern und kein Augenlicht, sie zu lesen. Das Alter ist ein wundervoller Quell der Ironie." thx Vincent Coccotti
  • "Tja, aus dem Munde eines Zweitgeborenen: ich habe mich daran gewöhnt, die Beleidigung der Familie zu sein." thx Vincent Coccotti
  • "Und wer bist Du? Sein Auftragsmörder?" - Bronn: "So fing alles an." - Prinz Oberyn: "Wie kam es denn dazu?" - Bronn: "Hab wohl die richtigen Leute umgebracht." thx Vincent Coccotti
  • "Urteil durch Zweikampf. Über eines Mannes Schuld oder Unschuld zu befinden, in den Augen der Götter..., indem man zwei andere Männer sich in Stücke hacken lässt, sagt einem einiges über die Götter." thx Vincent Coccotti
  • "Visionen und Weissagungen gewinnen keine Kriege. Soldaten gewinnen Kriege!" thx Vincent Coccotti
  • "Von allen Arten, Dich zu töten, wäre Gift meine letzte Wahl." thx Vincent Coccotti
  • "Was hab ich Euch einst über die Hauptstadt gesagt?" - Sansa: "Wir sind alle Lügner hier." thx Vincent Coccotti
  • "Wenn ich sehe, was Verlangen aus Menschen macht, was es diesem Land angetan hat, bin ich froh, dass ich nichts damit zu schaffen habe. Darüber hinaus bietet ein fehlendes Verlangen die Freiheit, andere Interessen zu verfolgen." thx Vincent Coccotti
  • "Wenn man sich ein besseres Zuhause bauen will, muss man erst das alte abreißen." thx Vincent Coccotti
  • "Wenn wir jeden Grenzer köpfen, der was mit einer Frau hatte, wäre die Mauer nur noch von Kopflosen bemannt." thx Vincent Coccotti
  • "Wer von uns zuletzt stirbt, sollte so nett sein, die anderen zu verbrennen. Wenn ich mit dieser Welt fertig bin, will ich nicht wiederkehren." thx Vincent Coccotti
  • "Wie soll ich den König schützen, wenn ich mir nicht mal den Arsch abwischen kann?" thx Vincent Coccotti
  • "Wie soll ich sieben Königreiche regieren, wenn ich nicht einmal die Sklavenbucht in den Griff bekomme?" thx Vincent Coccotti
  • Aemon: "Würden wir jeden Grenzer köpfen, der sich mit einer Frau einlässt, wäre die Mauer nur von Kopflosen besetzt." thx Fine
  • Bluthund Clegane:"Brienne Scheißhaufen von Tart!" thx mf
  • Bronn: "Feine Ladys fallen ständig von ihren Pferden und brechen sich den zarten Hals..." thx Fine
  • Bronn: "Wenn ich dich vor die Wahl stellen würde mit Lollys zu ficken oder mit dem Berg zu kämpfen, dann hättest du im Handumdrehen deine Hose offen und den Schwanz raus geholt."
    thx Fine
  • Bronn: "Wie willst du einen einzelnen Dornischen in einer so großen Stadt finden?" - Tyrion: "Du bist bekannt dafür halb Westeros gevögelt zu haben. Wenn du nach 2 Wochen holpriger Wege die Stadt erreichst, wohin würdest du zuerst gehen?" - Bronn: "Ich würde vermutlich schlafen gehen. Aber ich werde alt" thx Fine
  • Bronn: "Wieso sollte ich mein Leben für dich riskieren?" - Tyrion: "Weil du mein Freund bist!" - Bronn: "Richtig, ich bin dein Freund. Und wann hast du jemals dein Leben für mich riskiert? Ich mag dich, du verhätschelter kleiner Scheißer. Nur mag ich mich selbst mehr." thx Fine
  • Daario: "Ich habe nur zwei Talente: Kriege und Frauen." thx Fine
  • Daenerys: "Sie können in meiner neuen Welt leben oder in ihrer alten Welt sterben." thx Fine
  • Jaime: "ich hab keinen Hunger." - Tyrion: "Du hast deine Hand verloren. Nicht deinen Magen." thx Fine
  • Jaime: "Ist dieser Ort sicher?" - Bronn:"Es gibt einen Ritter. Mit Donnerkeilen auf dem Schild. Genau hier bums ich seine Frau. Schreit wie am Spieß. Bisher hat uns noch niemand entdeckt." thx Fine
  • Jaime: "Mein Bruder sagte Ihr könnt den Mund halten. Eine ungewöhnliche Eigenschaft für einen Söldner." - Bronn: "Euer Bruder sagte mir Ihr scheißt Gold." thx Fine
  • Jaime: "Wenn ich meine rechte Hand noch hätte, dann..." - Bronn: "Wollt Ihr Euch eine wachsen lassen?" thx Fine
  • Oberyn: "Als ich das letzte mal hier war, war ebenfalls eine Hochzeit. Die meiner Schwester Elia und Rhaegar Targaryens, des letzten Drachen. Meine Schwester liebte ihn, sie gebar seine Kinder, wickelte sie, wiegte sie, stillte sie. Elia ließ die Amme sie nicht einmal berühren. Und der wunderschöne noble Rhaegar verließ sie für eine andere Frau." thx Fine
  • Oberyn: "Sagt Eurem Vater ich bin hier. Und sagt ihm, die Lannisters begleichen nicht als einzige ihre Schulden" thx Fine
  • Oberyn: "Selten trifft man einen Lennister, der meine Begeisterung für tote Lennisters teilt." thx Fine
  • Oberyn: "Was ist mit dem, was ich möchte? Gerechtigkeit für meine Schwester und ihre Kinder." - Tyrion: "Wenn Ihr Gerechtigkeit sucht, dann seid Ihr an den falschen Ort gekommen." thx Fine
  • Stannis: "Ich hasse eine menge Dinge. Dennoch ertrage ich sie." thx Fine
  • Tormund: "Hast du Ygritte geliebt, Jon Schnee? Sie hat dich geliebt. Sie hat es nie gesagt, sondern immer nur davon gesprochen, dich zu töten. Daher weiß ich es. Sie gehört in den Norden. Den wahren Norden. Verstehst du?" thx Fine
  • Tyrion: "Auf uns Lannisterkinder. Den Zwerg, den Krüppel und die Mutter des Wahnsinns." thx Fine
  • Tyrion: "Aus dem Munde eines weiteren Zweitgebohrenen: ich habe mich daran gewöhnt die Enttäuschung der Familie zu sein." thx Fine
  • Tyrion: "Ich biete dir Gold und Dankbarkeit." - Bronn: "Gold hab ich schon. Was kann ich mir von Dankbarkeit kaufen?" thx Fine
  • Tyrion: "Lollys Schurwerth erscheint mir nicht wie deine Sorte Frau." - Bronn: "Ich bevorzuge nicht nur eine Sorte." - Tyrion: "Sie ist schwachsinnig." - Bronn: "Wenn ich scharfsinnig wollte, würde ich dich heiraten." thx Fine


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden