brandnooz Box Abo

Camelot (Serie)

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

68 Zitat(e):


  • Arthur:"Cicero sagte, 'Das Leben der Toten ruht in der Erinnerung der Lebenden'. Die Liebe, die wir im Leben erfahren, lässt die Menschen über ihren Tod hinaus weiterleben. An jedem Tag sind meine Eltern bei mir. In meinen Erinnerungen und in mir selbst. Jeder Mensch, der Liebe gegeben hat, wird ewig leben im Herzen eines anderen." thx Laura Ava
  • Arthur:"Dies ist nicht mein Land. Es ist unseres. Ich bin Arthur Pendragon und ich bin überaus stolz euer König zu sein!" thx Laura Ava
  • Arthur:"Erkenne an, wenn du von einem besseren Mann geschlagen wurdest. Aber gib niemals auf! Gib niemals auf, selbst wenn es so aussieht, als hättest du alles verloren. Und wenn du schmutzig kämpfen musst um deine Sache zu schützen, dann muss es so sein." thx Laura Ava
  • Arthur:"Es war ein Traum. Ich hab von ihr geträumt, sonst nichts."
    Merlin:"Gut, weil sie zu Leontes gehört."
    Arthur:"Niemand gehört einem anderen." thx Laura Ava
  • Arthur:"Hast du niemals an mich gedacht?"
    Igraine:"Du warst mein erster Gedanke jeden Morgen. Ich habe das Gesicht jedes Jungen genau betrachtet, gehofft, dass du es bist." thx Laura Ava
  • Arthur:"Jeder bestimmt selbst über sein Schicksal." thx Laura Ava
  • Arthur:"Jene, die wir im Herzen tragen, bleiben für immer bei uns. Dieser Platz gehört Leontes. Er bleibt so lange leer, bis sich ein genauso wahrhaftiger Kämpfer und ein ebenso ehrenhafter Mann zu uns gesellt."
    Kay:"Er bleibt für alle Zeiten unbesetzt." thx Laura Ava
  • Arthur:"Rüste dich für den Kampf, aber bewahre den Frieden. Kampf ist das Mittel, mit dem wir andere Ziele erreichen. Ehre, Schutz, Gerechtigkeit. Er ist nicht das Ziel an sich." thx Laura Ava
  • Arthur:"Was ist ein Land anderes als eine Familie?" thx Laura Ava
  • Arthur:"Wenn es mir nicht gelingt, meine Familie zu einen, wie kann ich dann das Land einen?" thx Laura Ava
  • Arthur:"Wenn ich untergehe, nehme ich so viele von ihnen mit wie ich nur kann." thx Laura Ava
  • Gawain:"Wenn ihr nichts mehr zu verlieren habt, ist die Zeit gekommen alles zu riskieren." thx Laura Ava
  • Gawain:"Wer sind wir, dass wir richten können? Wir haben viele getötet." thx Laura Ava
  • Gawain:"Wir sehen uns auf der anderen Seite." thx Laura Ava
  • Guinevere:"Als Zeus seine Tochter Artemis fragte, was sie sich zu ihrem dritten Geburtstag wünsche, sagte sie, er solle ihr sechs Wünsche gewähren. Der erste Wunsch war, dass man ihr ein Leben gestatten möge ohne die Ablenkung durch Liebe und Ehe." thx Laura Ava
  • Guinevere:"Die Männer gehen damit um, als ob es ein großes Spiel wäre."
    Igraine:"Guinevere, das sind Kämpfer. Es macht sie froh, wenn sie in die Schlacht ziehen."
    Guinevere:"Und was mache ich? Soll ich nur dasitzen und warten?"
    Bridget:"Im anbetracht einer Truppe von Barbaren da draußen, wirst du keine Wahl haben."
    Igraine:"Im Augenblick sind sie vollauf damit beschäftigt, zu planen und zu handeln. Aber bald werden sie inne halten und nachdenken. Und dann kommen sie wieder zu uns zurück. Dann wissen sie, warum sie in den Kampf gezogen sind. Und wenn wir an ihnen zweifeln, dann werden sie an sich selbst zweifeln und werden den nächsten Kampf verlieren." thx Laura Ava
  • Guinevere:"Dieser Traum, in dem ich vorkam, wie ist er ausgegangen?"
    Arthur:"Ich kann mich nicht mehr erinnern." thx Laura Ava
  • Guinevere:"Er tötete einen anderen Mann. Wieso fällt dir das so schwer, ihn zu verurteilen?"
    Arthur:"Weil ich will, dass unserer Rechtswesen sehr viel besser wird als vorher. Und weil ich glaube, dass die Menschen manchmal vielleicht das Falsche aus den richtigen Gründen tun." thx Laura Ava
  • Guinevere:"Ich bin kein Kampf, den du gewinnen kannst." thx Laura Ava
  • Guinevere:"Nur einmal." thx Laura Ava
  • Guinevere[über Sterne]:"Das sind nicht die Augen der Götter. Das sind die Augen derjenigen die gestorben sind... sie wachen über uns." thx Laura Ava
  • Igraine:"Der Tod verfolgt uns das ganze Leben, deshalb müssen wir in jedem Augenblick für das Leben, was wir uns wünschen." thx Laura Ava
  • Igraine:"Du könntest überall sein. Alles erreichen. Warum hier? Warum das?"
    Merlin:"Ich bin immer davon gelaufen. Manchmal muss man stehenbleiben." thx Laura Ava
  • Igraine:"Wovor hast du nur solche Angst?"
    Merlin:"Dass ich die Kontrolle verliere." thx Laura Ava
  • Kay:"Das Land anführen, in die Schlacht ziehen, davon träumt jeder Mann."
    Arthur:"Nein, du träumst davon. Wir anderen träumen von Mädchen."
    Kay:"Denkst du, ein Anführer kann sich keine Mädchen aussuchen?" thx Laura Ava
  • Kay:"Gemeinsam sind wir stärker." thx Laura Ava
  • Kay:"Nimm dein Schicksal an." thx Laura Ava
  • Kay:"Sie behandelten dich wie jemanden, der besonders ist, weil du's bist." thx Laura Ava
  • Leontes:"Ich werde meinen Gott sehen." thx Laura Ava
  • Leontes[zu Guinevere]:"Du bist nicht meine Frau, sondern die Hure des Königs." thx Laura Ava
  • Merlin:"Alle kommen her, um die Geburt einer Legende zu sehen." thx Laura Ava
  • Merlin:"Bedenke, dass du alles, was du jetzt bist, nur mir verdankst. Vergiss das niemals." thx Laura Ava
  • Merlin:"Bücher sind für uns so wertvoll wie Gold." thx Laura Ava
  • Merlin:"Das sind deine Verbündeten. Deine Feinde sind wesentlich zahlreicher."
    Arthur:"Noch was, das du vorher zu erwähnen vergessen hast." thx Laura Ava
  • Merlin:"Das verwundete Tier springt am höchsten, strengt sich am meisten an." thx Laura Ava
  • Merlin:"Die Angst verbreitet sich wie die Pest." thx Laura Ava
  • Merlin:"Die Vergangenheit ist nicht wichtig. Finde dich selbst in der Gegenwart, dann wirst du in der Zukunft herrschen." thx Laura Ava
  • Merlin:"Dies ist das Schwert von König Arthur. Dies ist Excalibur." thx Laura Ava
  • Merlin:"Du denkst ich kann mich nicht befreien?"
    Morgan:"Dann tu's doch."
    Merlin:"Oh nein, nein, nein. Ich führe keine Kunststücke vor."
    Morgan:"Weil du's nicht kannst."
    Merlin:"Weil ich stark genug bin zu entscheiden, es nicht zu tun!" thx Laura Ava
  • Merlin:"Du denkst, Wissen ist Macht. Wissen ist Schmerz." thx Laura Ava
  • Merlin:"Ein König existiert vor allem als eine Idee. Wir überzeugen das Volk davon an die Idee von dir zu glauben und machen sie damit zur Realität." thx Laura Ava
  • Merlin:"Es gibt keinen Gott." thx Laura Ava
  • Merlin:"Gebäude interessieren mich nicht. Nur was die Menschen darin tun, ist wichtig." thx Laura Ava
  • Merlin:"Hör auf nach mir zu fragen und denk darüber nach, wer du bist." thx Laura Ava
  • Merlin:"Ich finde, eine Nonne als Haustier macht sich hier sehr gut." thx Laura Ava
  • Merlin:"Ich zweifle an allem." thx Laura Ava
  • Merlin:"Jetzt werden wir kämpfen, nicht mit Blut... mit Schläue." thx Laura Ava
  • Merlin:"Kraft und Herz." thx Laura Ava
  • Merlin:"Von jetzt an wird dich jeder herausfordern, wegen allem." thx Laura Ava
  • Merlin:"Wenn du stirbst, werden die Visionen sich ändern. Das Schicksal ist keineswegs unverrückbar. Du musst deiner Bestimmung gerecht werden." thx Laura Ava
  • Merlin:"Wir werden ein Land erschaffen voller Hoffnung und Ehre, wo die Angst Vergangenheit ist, zu dem die Menschen von überall herbeiströmen, zu unserem Leuchtfeuer der Freiheit. Und Morgen reiten wir zu einem alten Sitz der Macht. Du kannst der größte aller Männer, im größten aller Länder werden. Vertrau mir, Arthur." thx Laura Ava
  • Morgan:"Das ist Merlins Spiel, also spielen wir mit ihm." thx Laura Ava
  • Morgan:"Du bist nicht aus Königen gemacht, Junge, sondern aus gewöhnlichem Ton." thx Laura Ava
  • Morgan:"Du wirst mir nicht meinen Namen nehmen!" thx Laura Ava
  • Morgan:"Für dich ist das hier nichts. Für mich, ist das alles." thx Laura Ava
  • Morgan:"Ich hab ihm gesagt, wenn ich groß bin würde ich dich heiraten. Weißt du, was er dazu gesagt hat?"
    Merlin:"Nein."
    Morgan:"Er sagte: 'Wenn du Merlin heiratest, dann wird alles dir gehören, nur deine Seele nicht.'" thx Laura Ava
  • Morgan:"Mein Vater blieb König, weil er nie selbstzufrieden war." thx Laura Ava
  • Morgan:"Nichts kann von diesem Moment an mehr sein wie bisher, Arthur. Geh jetzt und rette dein Leben. Bleib und du wirst alles verlieren." thx Laura Ava
  • Morgan:"Tötet mich und ihr seid nur ein weiterer Kriegsherr, der sich eine weitere Burg unterwirft. Doch wenn wir zusammenstehen..."
    Lot:"Ich steh allein."
    Morgan:"Wenn wir einen Bund schmieden, werden wir die Stärke haben, das Reich zu einigen, als König und Königin." thx Laura Ava
  • Morgan:"Um seiner selbst willen ist jeder Ergeiz wertlos." thx Laura Ava
  • Nonne:"Deine Arroganz wird einmal dein Untergang sein." thx Laura Ava
  • Nonne:"Eins gibt es noch, das ich dich lehren kann."
    Morgan:"Ich brauche dich nicht. Ich habe nichts mehr zu lernen."
    Nonne:"Oh doch. Du musst lernen zu sterben." thx Laura Ava
  • Nonne:"Es gibt Mächte auf dieser Welt, die besänftigt werden müssen, damit sie uns nicht zugrunde richten." thx Laura Ava
  • Nonne:"Es gibt nun mal nichts machtvolleres als die Angst. Du weißt doch noch wie es ist, Angst zu haben. Und wenn jemand kommt und dir die Angst wegnimmt, wirst du ihn deswegen sehr mögen. Du wirst ihn anbeten." thx Laura Ava
  • Nonne:"Morgan, ohne Verbündete und Freunde wird dir der Thron weggenommen bevor du darauf sitzen kannst." thx Laura Ava
  • Nonne:"Niemand kennt dich, Morgan. Alle kennen Arthur, aber nicht dich."
    Morgan:"Sie wissen, ich bin Uther's Tochter."
    Nonne:"Uther's Tochter, Arthur's Schwester... Du darfst dich nicht durch andere definieren. Die Menschen müssen dich kennen um deiner selbst willen." thx Laura Ava
  • Nonne:"Wir alle sind Opfer unserer eigenen Entscheidungen." thx Laura Ava
  • [Guinevere übt mit dem Bogen]
    Arthur:"Sie ist gut."
    Leontes:"Bloß jagen wir keine Kaninchen."
    Guinevere:"Nein, Männer. Die sind viel größer und langsamer." thx Laura Ava


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden