brandnooz Box Abo

Vor Hausfreunden wird gewarnt

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

16 Zitat(e):


  • "Der Unterschied zwischen Mann und Frau besteht eben darin, dass dem einen nicht recht ist, was dem anderen billig ist. Deshalb tragen Frauen immer Eheringe und Männer nicht." - "Zuerst bist Du stolz und jetzt arrogant... und äußerst unmoralisch." thx Vincent Coccotti
  • "Erst borgen Sie meine 'Times', dann klauen Sie meine Bibel. Die Demokratie läuft Amok!" thx Vincent Coccotti
  • "Erzählen Sie mir jetzt nur nicht, dass Sie in der Filmindustrie tätig sind." - "Nein, keine Spur! Ich bin in der Ölbranche." - "Dann sind Sie Millionär!" - "Das dürfte wohl stimmen." - "Oh, bitte, wollen Sie sich nicht setzen?" - "Danke... Sagen Sie, warum waren Sie so sicher, dass ich Millionär bin?" - "Ungefähr alle Amerikaner, die ich getroffen habe, waren es. Besonders die aus der Ölbranche." - "Ich hoffte, Sie wären beeindruckt." - "Ich bin auch beeindruckt, aber nicht sehr. Darf ich fragen, ob Sie Ihre Millionen schon lange haben?" - "Das kann man wohl sagen." thx Vincent Coccotti
  • "Heutzutage hat sich viel geändert. Heute ist das Heim des Engländers nicht mehr seine Burg, sondern sein Einkommen... und es ist unfair von Ihnen das auszunutzen." thx Vincent Coccotti
  • "Hier in England nennen wir nur die Königin Madame." - "In den USA machen wir das Fehlen der Monarchie dadurch wett, dass wir jede Frau Madame nennen." thx Vincent Coccotti
  • "Ich glaube, Sie sind deshalb Millionär geworden, weil Sie vom Wert des Geldes überzeugt sind. Ich muss schon sagen, Ihre halbe Krone hat sich für Sie bezahlt gemacht." - "Ich bin Amerikaner, ich sage, was ich denke." - "Und Sie zögern, bevor Sie es sagen. Ein Franzose wäre anders, er würde nicht zögern." - "So? ...und ein englischer Mann?" - "Ein Engländer würde so etwas nie sagen." - "Er würde einer verheirateten Frau niemals sagen, dass sie bezaubernd ist?" - "Oh nein, so meine ich das nicht. Der Engländer würde es zunächst nur dem Ehemann sagen." - "Aus welchem Grund denn?" - "Er weiß, dass die Frau es von ihrem Mann erfährt." thx Vincent Coccotti
  • "Ich sollte den Kerl umbringen." - "Ich finde, wir sollten Blutvergießen vermeiden, Darling, das ist etwas altmodisch." - "Dann bringe ich es wieder in Mode!" thx Vincent Coccotti
  • "Ich ziehe gutes Essen vor und möchte mit Dir anschließend irgendwas Hübsches trinken, was möglichst teuer ist." thx Vincent Coccotti
  • "Ja ja, der Frühling, das ist eine turbulente Jahreszeit. Dies ganze Geschwätz von der Wiedergeburt..." - "Neue Nester und junges Gras, das ist einfach überwältigend." - "Ich warne Dich, Liebling, je älter man wird, desto leichter wird man überwältigt. Der Frühling ist eine gefährliche Zeit, nimm Dich in acht." thx Vincent Coccotti
  • "Spielen wir Scrabble?" - "Kannst Du denn buchstabieren?" thx Vincent Coccotti
  • "Was wollen Sie mit der Times? Feuer anmachen? Wozu wollen Sie Feuer anmachen, es ist doch viel zu warm für ein Feuer?" - "Nein, Mylord, ich wollte nur das Kreuzworträtsel lösen!" thx Vincent Coccotti
  • "Wenn ich eine Tür mit der Aufschrift "Privat" öffne, dann bezeichne ich das als unbefugtes Betreten!" thx Vincent Coccotti
  • "Wenn wir Mrs. Matthews los sind und den Fernsehapparat verkauft haben, führen wir wieder ein zivilisiertes Leben. Schade, dass wir Mrs. Matthews nicht auch verkaufen können." thx Vincent Coccotti
  • "Wissen Sie, ich brauche diese Bilder unbedingt. Als Beweis, dass sich die letzten zwanzig Minuten wirklich ereignet haben. Ich könnte mir sonst vielleicht einreden, es war nur ein Traum... so aber nicht." thx Vincent Coccotti
  • "Wissen Sie, Mylord, die Geldverschwendung bedrückt mich aufs Schwerste, ich bin nicht der Ansicht, dass Sie einen Butler benötigen. Ich möchte nicht unverschämt sein..." - "Was möchten Sie denn sein?" - "Sehen Sie, Mylord, sie sind nicht zeitgemäß." - "Was verstehen Sie darunter?" - "Sie sind nicht modern." - "Halten Sie mich für antiquiert?" - "Nein, Mylord, Sie sind traditionsgebunden. Seit Ihre Familie in diesem Hause wohnte, hatte sie von je her einen Butler. Heutzutage ist er überflüssig! Sehen Sie das nicht ein, Mylord, es ist nichts für mich zu tun, nicht das Geringste. Und ich meine..." - "Was, Sellers?" - "Ich würde mich bedeutend wohler fühlen, wenn Sie sich entweder meiner entledigten, oder mein Gehalt auf 3 Pfund pro Woche herabsetzten." thx Vincent Coccotti
  • "´In ewiger Liebe` hast Du über Deine Unterschrift gesetzt..." - "Ja, schon gut, es stimmt ja auch." thx Vincent Coccotti


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden