brandnooz Box Abo

Unterwegs nach Cold Mountain

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

34 Zitat(e):


  • "Der Krieg hat einige Dinge sinnlos gemacht. Sich eine Hochzeit vorzustellen ist schwer. Ich vermute selbst mein Vater würde das anerkennen.
    -Ada ich möchte dich heiraten, wenn du mich willst." thx Franzi
  • "Die Hoffnung auf sie, ist das einzige was meinem Lebensmut Nahrung gibt. Ich glaube fest daran, dass ich sie wieder sehe. Und daher möchte ich ihnen etwas sagen, so klar und deutlich wie ich es nur kann. Wenn sie gerade kämpfen, hören sie auf. Wenn sie gerade marschieren, hören sie auf. Kommen sie zurück zu mir. Das ist mein einziger Wunsch. Kommen sie zurück." thx Laura Ava
  • "Dieser Krieg wird auf dem Schlachtfeld verloren, aber auch ein zweites Mal von jenen die Zuhause geblieben sind." thx Franzi
  • "Du hast also gekämpft?!
    -Ich habe getötet.. tagelang.. meine Füße gegen die Füße meines Feindes und immer hab ich ihn getötet..nie hat er mich getötet. Ich weiß nicht warum.
    - So wie du aussiehst, hat er es versucht.
    -Ja ich schätze das ist richtig:" thx Franzi
  • "Es heißt, es bringt Glück, wenn ein Vogel in einem Zimmer gefangen ist." thx Franzi
  • "Es ist so:
    Ich liebe eine Frau.. und ich liebe diese Frau sehr stark!
    ...Versuch zu schlafen." thx Franzi
  • "Gibt es nicht eine Religion, in der man nur "ich heirate dich" sagen muss? Dreimal und schon ist man Mann und Frau?!" -"Ich heirate dich. Ich heirate dich. Ich heirate dich." (kichern) "Was ist so komisch?"
    -"Ich habe mich geirrt. Es heißt "Ich lass mich von dir scheiden" dreimal und schon.." -"Ich kann auf dich warten.." -"Ohh ich heirate dich. Ich heirate dich. Ich heirate dich..." thx Franzi
  • "Haben sie gar nicht vor herein zu kommen?" - "Ich bin nasser als ein Fisch." thx Laura Ava
  • "Ich bin wie der Junge, der losgeht um Holz zu suchen und mit einer Pfeife zurückkommt.
    Wie jeder Narr, der mit einer Fahne und einer Lüge zum kämpfen geschickt wird." thx Franzi
  • "Ich hab die Erfahrung gemacht, dass man von einer Ziege so ziemlich gut leben kann. Von einer Ziege bekommt man Gesellschaft und Milch und Käse und braucht man es auch gutes Fleisch." thx Franzi
  • "Ich habe auch schon versucht die Worte zu zählen, die zwischen mir und Mr. Inman gewechselt wurden... es waren nicht sehr viele. Aber ich denke an ihn Vater -immerzu." thx Franzi
  • "Ich habe mich bemüht leise zu sein.
    -Hast du meine Briefe bekommen?
    -Ich habe drei gekriegt. Ich hatte die Briefe..ich hatte die Briefe in dem Buch von dir. In dem von Bartram.
    -Ich vermute mal ich hab 103 losgeschickt. Hast du mir geschrieben?
    -Wann immer ich konnte. Wenn du sie nicht bekommen hast, kann ich sie zusammenfassen.
    -Nein, nein, nein..
    -Ich bete, dass es Ihnen gut geht. Ich bete, dass ich in Ihren Gedanken bin. Nur Sie allein halten mich davon ab in einen dunklen Ort hinüber zu gleiten.
    -Wie könnte ich dich davon abhalten? Wir beide haben uns nicht gut gekannt. Es waren Augenblicke, die...
    -...aber tausend Augenblicke.
    Sie sind wie ein kleiner Beutel voll mit winzigen Diamanten. Egal ob sie echt sind oder nur etwas Erfundenes. Die Form deines Nackens, die ist echt und das Gefühl in meinen Händen als ich dich an mich gezogen habe." thx Franzi
  • "Ich habe nicht vor in meiner Kirche den Krieg zu verteidigen Mr. Inman.
    -Ich könnte mir vorstellen, dass Gott es leid ist von zwei verschiedenen Parteien angefleht zu werden." thx Franzi
  • "Ist nicht so schlimm, dass Sie es so gelassen haben. Jetzt kriegen wir es umso besser hin." thx Franzi
  • "Lieber Mister Inman, Anfangs habe ich noch die Tage gezählt, dann die Monate, jetzt zähle ich nichts mehr. Ich hoffe nur noch, dass sie zurückkommen. Ich habe die Befürchtung, dass uns dieser Krieg, dieser schreckliche Krieg und all diese Jahre in denen wir uns nicht gesehen haben über alle Maßen verändert haben könnte." thx Laura Ava
  • "Mein alter Bulle hat sich davon gemacht und ist hier verendet. Gefunden hab ich ihn, weil er uns das Wasser verseucht hat." thx Franzi
  • "Nichts wird besser dadurch, dass man es wiederholt." thx Laura Ava
  • "Ruby, es tut mir Leid.
    -Das Ganze hat er seiner Dummheit zu verdanken.
    Dieser Krieg wird von ihnen als eine Wolke über dem Land bezeichnet, doch sie haben das Wetter gemacht und dann stehen sie im Regen und sagen "Scheiße es regnet!".
    Wenn ich nur eine Träne um meinen Vater vergieße, hab ich sie von einem Krokodil gestohlen." thx Franzi
  • "Sehen Sie sich den Himmel an, welche Farbe hat er? Oder zum Beispiel wie der Adler fliegt? Ja oder man wacht auf und einem die Rippen schmerzen, weil man so fest an jemanden gedacht hat? Wie nennen Sie das?" thx Franzi
  • "Sie hat mir ein Buch geschenkt... Ada Monroe, von einem Mann namens Bartram. Er hat über seine Reisen geschrieben. Manchmal da muss ich nur den Namen eines Ortes lesen in der Nähe von meinem Zuhause... Sorrow Cope, Bishops Creek. Diese Orte haben vor uns anderen gehört, den Cheroky. Wie nannte er Cold Mountain? Wie kann einem ein Name, nichtmal ein richtiger Name.. so das Herz brechen?
    Sie ist es... zu ihr will ich, ich will zu ihr... und ich kenne sie kaum. Ich kenne sich kaum! Und es gelingt mir nicht zu ihr zurückzukommen." thx Franzi
  • "Sie nennen diesen Krieg eine Wolke über unserem Land. Aber sie allein machen das Wetter. Und irgendwann stehen sie dann im Regen und sagen: „Scheiße, es regnet!“ thx Fine
  • "So weit gereist zu sein, von Ost nach West, 1000 schreckliche Meilen. Meine Füße wandeln über Gottes Werk, seine Meere, seine Sümpfe, seine Hänge und Anhöhen, um mich selbst am Ende als ein Fleck im schmerzenden Schnee zu sehen, von dem aus ich durch einen blauen Dunst, einer Welt von Bergen ansichtig wurde, die auf Berge getürmt wurden." thx Franzi
  • "Verflucht und zugeschissen. Hätte ich gewusst, dass du so schwer bist, hätte ich dich da liegen gelassen." thx Franzi
  • "Vielleicht gehen sie besser wieder nach Charleston." - "Aber wer würde dann hier auf sie warten?" thx Laura Ava
  • "Vielleicht sollte ich mich kurz hinlegen...das Haus hat ein bisschen eine Schlagseite.
    -Ja es ist ein bisschen schief!" thx Franzi
  • "Was gäben sie dafür, wenn sie zehn Minuten ihre Augäpfel hätten?" - "Zehn Minuten? Nicht mal ein Cent-Stück würd ich dafür geben, könnte mich mit Hass erfüllen." - "Bei mir hat es das bewirkt." - "Nein so hatte ich das nicht gemeint. Du sagtest zehn Minuten. Du hast etwas und verlierst es wieder. Davon habe ich geredet." - "Dann stimmen wir nicht überein. Ich würde alles geben um zehn Minuten irgendwo sein zu können." thx Laura Ava
  • "Was ist, wenn sie im Krieg sterben und ich sie niemals wieder sehe? Sie sagten in ein paar Jahren, da könnte ich mich kaum noch an ihren Namen erinnern. Oh Inman, es sind über drei Jahre vergangen und ich erinnere mich an ihren Namen." thx Laura Ava
  • "Was wir verloren haben, wird uns niemals zurück gegeben werden. Das Land wird nicht heilen, zu viel Blut. Das Herz wird nicht heilen. Wir können nur versuchen Frieden mit der Vergangenheit zu schließen und aus ihr lernen." thx Franzi
  • "Weißst du, ich glaube es gibt einen Plan, eine Bestimmung für jeden einzelnen von uns, wie in der Natur:
    Ein Vogel fliegt irgendwohin, pickt Samen auf, scheißt hinaus, eine Pflanze wächst.
    Der Vogel dient einem Zweck. die Scheiße dient einem Zweck, der Samen dient einem Zweck... und du dienst einem Zweck. Das hast du gut gemacht Süße. Du warst eine richtig Hübsche.." thx Franzi
  • "Wenn das heißt, dass er ihnen möglicherweise gefällt, dann sagen sie ihm doch guten Morgen." thx Laura Ava
  • "Wenn du tief in mein Interstes schauen könntest, wie immer du es auch nennen willst.. meine Seele...davor habe ich Angst. Ich glaube, ich bin zu Grunde gerichtet. Sie haben es immer wieder und wieder versucht, aber ich war noch nicht soweit.
    -Inman..
    -Doch sollte ich Güte in mir gehabt haben, ich hab sie verloren.
    Und sollte ich etwas Sanftes in mir gehabt haben, ich hab es getötet.
    Wie konnte ich dir schreiben nachdem was ich getan hatte? Was ich gesehn hatte?
    - Nummer eins schließ die Tür es ist eiskalt! Nummer zwei schließ DIE Tür es ist eiskalt!" thx Franzi
  • "Wenn Sie gerade kämpfen, hören Sie auf. Wenn Sie gerade maschieren, hören Sie auf. Kommen Sie zurück zu mir. Das ist mein einziger Wunsch. Kommen Sie zurück!" thx Franzi
  • "Wie du das Feld gepflügt hast.
    - Wie du das Tablett getragen hast.
    -Du wolltest nicht hereinkommen.
    -Nein, das wollte ich nicht.
    -Deswegen musste ich doch das Tablett tragen. So konnte ich auf die Veranda gehen.
    -Dieser Kuss.. jeden Tag auf meiner Wanderschaft zu dir habe ich ihn geküsst.
    -Ich habe jeden Tag auf dich gewartet voller Verlangen, Verlangen dein Gesicht zu sehen." thx Franzi
  • "Wäre es nicht genug einfach da zu stehn, ohne die Worte?" - "Es ist genug." thx Laura Ava


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden