brandnooz Box Abo

Kate & Leopold

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

40 Zitat(e):


  • "Ahh, Miss Blaine. Sie tanzen wie eine Herde Rindviecher." thx ACE
  • "Das ist ein Wunder, man!!!" "Das ist ne Brücke... thx StinkyTwinky
  • "Das ist so wie... wenn ein Hund einen Regenbogen findet. Hunde sind farbenblind, Gretchen, wussten sie das? Ich bin also nur ein Hund, der einen Regenbogen gefunden hat." thx StinkyTwinky
  • "Die Liebe ist wie ein Sprung, bedauerlicherweise war ich nie bereit zu springen." thx Vincent Coccotti
  • "Frauen wie Sie sind selten. Sie erhellen den Raum, indem sie ihn verlassen." thx ACE
  • "Großer Gott! Ein Porträt meiner Eltern - und mir." thx StinkyTwinky
  • "Heiliger Strohsack! Sieh dir das an!" thx StinkyTwinky
  • "Ich bin der Hund, der den Regenbogen gesehen hat." thx Rhyoken
  • "Ich will nicht, dass er fertig ist, ich will, dass er superb aussieht!" thx Rhyoken
  • "Mutig sind diejenigen, die klare Vorstellungen davon haben, was vor ihnen liegt, sei es Sieg oder Niederlage, und ungeachtet dessen hinausziehen und sich dem stellen." thx Vincent Coccotti
  • "Na? Wer ist jetzt der Hanswurst? Du willst meine Schwester bedrängen!" thx StinkyTwinky
  • "Nicht so ganz, würdest Du rein theoretisch in der Zukunft in die Vergangenheit gehen, läge Deine Zukunft in der Vergangenheit und dieses Bild von Dir in der Zukunft der Vergangenheit." thx ALF
  • "Sie sehen aus wie ein psychotischer Flüchtling aus einem Renaissance-Jahrmarkt." thx Rhyoken
  • "Sie verstehen doch, sie müssen zum selben Tag zurück, an dem sie gegangen sind: zum 28.April. Dann verstehen sie sicher auch, dass sich einige Dinge wiederholen könnten. Vielleicht sehen sie sogar mich. Aber folgen sie mir diesmal nicht." thx StinkyTwinky
  • "So manche denken wohl, eine Frau zu umwerben, die für einen arbeitet, sei nur der heimtückische Versuch, Sie von einer Dame in eine Hure zu verwandeln!" thx Vincent Coccotti
  • "Wie süß dein Gesicht aussieht, wenn das Licht des Mondes es umschmeichelt." thx KaSa
  • "Wir pflanzen uns hin, du streust n"paar nette Sprüche ein.." thx StinkyTwinky
  • "Wollen sie damit andeuten es existiert ein Gesetz, das einen Ehrenmann verpflichtet Hundeexkremente aufzuheben?" "Ich will damit andeuten, dass sie den Kackhaufen jetzt aufheben und wegwerfen!" thx StinkyTwinky
  • "Würdest Du rein theoretisch in der Zukunft in die Vergangenheit gehen, läge Deine Zukunft in der Vergangenheit... und dieses Bild von Dir in der Zukunft der Vergangenheit." thx Vincent Coccotti
  • (am Telephon)
    Kate: "Weißt du was Stuart? Ich bin sauer!"
    Stuart: "Kate...bitte. Es ist jemand bei mir, okay?!"
    Kate: "Ich weiß! Ich hab sie gesehen!"
    Stuart: "Hast du nicht!"
    Kate: "Hab ich doch!"
    Stuart: "Es ist ein Er, falls dich das beruhigt. So, und jetzt wo du weißt, dass ich hier nicht rumvögel kannst du ja ins Bett gehen, okay?"

    thx Alekto
  • Charlie: "Nur damit das klar ist: Ich hab das angeleiert. Ich war richtig angesagt und ich hätte Ihre Nummer gekriegt, wenn du nicht aus dem Abend `ne Führung durch den Louvre gemacht hättest!"
    Leopold: "Ich bitte um Entschuldigung."
    Charlie: "Lass uns eins klarstellen: Patrice. Sie fand dich süß - wahrscheinlich schwul und süß - Und Süß, Leo, das ist sowas von tödlich!"
    Leopold: "Vielleicht..."
    Charlie: "Vielleicht?! Ganz sicher!"
    Leopold: "Ich glaube," *reicht ihm einen Zettel* "das ist Ihre Nummer!"
    thx Cosima
  • Charlie: "Sie wird noch gar nicht zu Hause sein. Sie hat einen Anrufbeantworter, da spreche ich drauf. Dann liegt der Ball in ihrem Feld!"
    Leopold: "Du benimmst dich, als wärst du in einer Komödie, aber es geht darum den Ball in deinem Feld zu halten."
    thx Alekto
  • Jay-Jay: "Der Herzog von Magharine hält mich für heimtückisch."
    Kate: "Nein, das tut er nicht."
    Leopold: "Nein, nicht heimtückisch. Das ist ein zu großes Wort. Einfach nur pralerisch und ordinär, der noch weniger Französisch kann als ich, falls möglich!" thx Cosima
  • Jay-Jay: "Ich merkte, dass es etwas gab, was ich tun konnte. Und das erforderte weder Geld noch erforderte es eine noble Schule. Ich merkte, ich konnte Menschen zufrieden machen. Und daran kann keiner etwas aussetzen! Ich bin ein Mensch, der die Menschen zufriedenstellt, Freunde!" thx Bee
  • Jay-Jay: "Leo, gehen Sie gerne in die Oper?"
    Leopold: "Sehr gerne. Sie auch?"
    Jay-Jay: "Oh ja. Das einzige, was mich am Leben erhält."
    Leopold: "Haben Sie eine Lieblingsoper?"
    Jay-Jay: "Traviata. La Traviata! Ich habe sie schln 12-mal gesehen. So habe ich Französisch gelernt."
    Kate: "Sie sprechen Französisch?"
    Jay-Jay: "Fließend, ja."
    thx Alekto
  • Jay-Jay: "Mr. Magharine! Bitte setzen Sie sich zu uns!" thx Alekto
  • Kate: "das ist Wahnsinn. Das ist Wahnsinn! Wer war das? Ich..Ich habe das Gefühl als hätte ich sie schon einmal gesehen!"
    Stuart: "Frauen haben sich seit Ihrer Zeit verändert Leo. Sie sind gefährlich geworden!" thx Alekto
  • Kate: "Hören Sie, es ist nicht kompliziert. Er hat mir meinen Organizer gegeben, aber er hat den Stift vergessen."
    Leopold: "Ich bin vor ihnen gewarnt worden!"
    Kate: "Ach, tatsächlich? Und was, wenn ich fragen darf, hat meine große Enttäuschung gesagt?"
    Leopold: "Das sie gefährlich sind, doch sie sehen gar nicht so aus..."
    Kate: "Echt?"
    Leopold: "Eine Frau in Hosen ist nicht gefährlich, bloß gewöhnlich." thx Alekto
  • Kate: "Was soll das?!"
    Leopold: "Pardon? Was bitte?"
    Kate: "Wieso stehen Sie auf?!"
    Leopold: "Ich bin es gewohnt aufzustehen, wenn eine Lady den Tisch verlässt."

    thx Alekto
  • Leopold: "das Ding da ist eine verdammte Gefahr!"
    Kate: "Es ist doch nur ein Toaster!"
    Leopold: "Aber...steckt man Toast in diesen so genannten Toaster liefert er keine Toast, sondern lediglich warmes Brot. Steckt man es zweimal hinein, entsteht Kohle. Also: Um guten Toast zu produzieren wäre es eindeutig erforderlich es eineinhalb mal hineinzustecken, was dieser Apparat nicht mal ansatzweise erlaubt! Man sollte annehmen, dass dieser General von Elektrik, der ihn gebaut hat, ihn vielleicht auch mal ausprobiert hat! Man sollte annehmen, dieser...dieser General wäre stolz auf seine Kreation; Stattdessen drängt er sie einer ahnungslosen Öffentlichkeit auf!"
    Kate: "Wissen Sie was?! Kein Mensch interessiert sich dafür, wie oft sie ihr Brot im Toaster runterdrücken!!" thx Alekto
  • Leopold: "Das lehne ich ab! Respektvoll."
    Polizistin: "Okay...wie lautet ihr Name, Sie Fummeltrine?"
    thx Alekto
  • Leopold: "Du sprichst von Heirat, aber Heirat ist das Versprechen ewiger Liebe. Als Mann von Ehre kann ich nicht auf ewig versprechen, was ich nicht einmal kurz gefühlt habe!" thx Alekto
  • Leopold: "Entschuldigen Sie, ist das wirklich Farmers Bounty?"
    Werbespot-Mitarbeiter: "Ja, wieso?"
    Leopold: "Das schmeckt wie Sattelseife." thx Mesalina
  • Leopold: "Ich nehme an, Sie gehen mit diesem Mann heute Abend essen?"
    Kate: "Mh? Achja, Jayjay. Er ist mein Boss."
    Leopold: "Ich denke, Sie brauchen einen Begleiter. Seine Absichten sind offensichtlich!"
    Kate: "Oh?! Ich bin hier mit Ihnen alleine. Brauche ich jetzt auch einen Begleiter?"
    Leopold: "Aber ich mache Ihnen nicht den Hof, Kate. Sonst hätte ich sie als Mann von Ehre über meine Absichten schriftlich in Kenntnis gesetzt." thx Alekto
  • Leopold: "Man sagt, das ohne die kulinarischen Künste die Grobheit der Realität unerträglich wäre." thx xmt
  • Leopold: "Sind sie eine Karrierefrau?"
    Kate: "Ja, Marktforschung!"
    Leopold: "Ah, Forschung. Eine nette Zerstreuung für Frauen. Perfekt für den weiblichen Geist."
    Kate: "Hah...sie sind ein komischer Vogel."
    thx Alekto
  • Leopold: "Wenn man an einem Unterfangen beteiligt ist, das ganz und gar ohne jeglichen Wert ist, zieht man sich zurück." - Kate: "Nein, nein! Manchmal muss man Dinge tun, die einem gar nicht gefallen und manchmal muss man sich zusammenreißen und Dinge beenden, die man angefangen hat. So ist das Leben nun mal." thx Vincent Coccotti
  • Leopold: "Wie ich das sehe, hat Patrice nicht die leiseste Ahnung von deiner Zuneigung und das ist kein Wunder. Du, Charles, bist ein Hans Wurst!"
    Charlie: "Ein was?!"
    Leopold: "Alles wird bei dir zur Farcé. Frauen reagieren auf Aufrichtigkeit. Das macht es erforderlich nicht ständig ironisch zu sein. Niemand möchte von einem Gaukler verzaubert werden." thx Alekto
  • Leopold: "Übrigens: es gibt keinen André in La Traviata. Er heißt Alfredo. Obwohl sie in Frankreich spielt, wird sie nur selten in Französisch aufgeführt, denn komponiert ist sie in Italienisch. Gute Nacht!" thx Alekto
  • Stuart zu Charlie: "Ich habe immer gedacht, mein Schicksal sei verschlungen wie eine Brezel und müsste entwirrt werden, aber ich habe nie daran gedacht, dass das Ganze eine einzige Brezel ist! Eine wunderschöne 4-D-Brezel von kismetischer Zwangsläufigkeit!" thx Bee


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden