brandnooz Box Abo

Der letzte Zeuge - 3. Staffel (Serie)

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

44 Zitat(e):


  • "Also ich werd's nie begreifen, dieses Männergefühl. Seite an Seite vor einem Pissior stehen, den Bogen der Transzendenz vor Augen ... nun gut." thx TheSilencer
  • "Blödes Wetter, was? Grad' wegen der Frisur. Schöne Frisur! Übrigens viel schöner als was sie letztens so auf dem Kopf hatten. Umwerfend, überhaupt!" thx TheSilencer
  • "Das Loben meiner Schuhe ist Ihnen zu routiniert geraten. Ich denke, wir sollten das gelegentlich wiederholen." thx TheSilencer
  • "Demokratie ist, wenn man's aushält, gerade wenn es einem nicht in den Kram paßt. Demokratie ist auch 'ne Wut-Frage." thx TheSilencer
  • "Der gesunde Menschenverstand ist jemand, der gerade dann nicht da ist, wenn er am meisten gebraucht wird." thx TheSilencer
  • "Der hat ja 'ne Fahne!" - "Er dient ihr." thx TheSilencer
  • "Egal, wo ich bin, immer wird einer um die Ecke gebracht." thx TheSilencer
  • "Er sagt, er war so besoffen, daß er sich noch im Liegen festhalten mußte." thx TheSilencer
  • "Es ist mit scheißegal, ob er in seinem Ehebett oder in seiner Ehefrau steckt ... ja, genau, ein Notfall. Das ist unglaublich scharfsinnig von Ihnen ..." thx TheSilencer
  • "Geld regiert nicht nur die Welt, sondern auch Berlin." thx TheSilencer
  • "Hoffer, Sie sind gut, Sie sind der Beste. Aber Sie sollten aufhören, keine Ahnung von Computern zu haben." thx TheSilencer
  • "Ich bin ihr Vater. Kann durchaus sein, daß wir verwandt sind." thx TheSilencer
  • "Ich hoffe, Sie kommen mit Doktor Kolmaar zurecht." - "Nun ja, die Chemie stimmt noch nicht ganz." - "Meinen Sie, wir sollten es gelegentlich mal mit der Biologie versuchen?" thx TheSilencer
  • "Ich liebe meine Frau, meinen Job und mein Vaterland. In dieser Reihenfolge. Von meinem Vaterland besonders die Berge. Politiker nicht so sehr." thx TheSilencer
  • "Ich möchte in Amerika neu anfangen. Ich will frei sein von meiner Arbeit, und mich nicht ständig fragen, was Du treibst oder in welcher Frau Du gerade steckst." thx TheSilencer
  • "Ich steh' auf Glücksspiele. Frauen eingeschlossen." - "Und die Wahrheit. Nackt, selbstverständlich." thx TheSilencer
  • "Ich wäre durchaus nicht abgeneigt, wenn Sie mich mal so richtig mißbrauchen. Wann? Schlagen Sie vor! Wann wollen wir es tun? Hallo?" thx TheSilencer
  • "Ihr Lächeln erinnert mich an etwas, ja, alte Vampir-Filme." thx TheSilencer
  • "Ihre Schuhe sind \'ne Wucht. Und die Beine, die drinstecken, auch. Und alles, was der liebe Gott noch drüber hat wachsen lassen." thx TheSilencer
  • "Irgendwann werden wir den Rotstift, den wir ja überall ansetzen sollen, auch noch streichen müssen." thx TheSilencer
  • "Ja ... ja ... ich schnall' mein schnellstes Paar Flügel um!" thx TheSilencer
  • "Los, Jungs, an die Arbeit. Job geht vor Gefühl, dafür werdet Ihr bezahlt. Die andere Hälfte Eures Gehaltes ist Schmerzensgeld. Dafür, daß Ihr mich ertragen müßt." thx TheSilencer
  • "Max Colditz. Ex-Referent des PP. Die Karrieretreppe 'runtergefallen. Unser Gastarbeiter. Verursacht Magengeschwür." thx TheSilencer
  • "Mein Gott, Sie brauchten jemand würdevolles, und ich bin eben das würdevollste Stück Altmöbel, das sie haben." thx TheSilencer
  • "Mindestens jeder zweite Mord in Deutschland bleibt unentdeckt, offiziell. Wenn Sie mich fragen, kann ich Ihnen eine noch ganz andere Zahl nennen. Jetzt sollen wir freiwillig auf Untersuchungen verzichten. Na gut. Auf ins neue Jahrtausend!" thx TheSilencer
  • "Männer trinken nicht, um betrunken zu werden. Männer trinken, um nicht nüchtern sein zu müssen. Weil wir von dem Boden der Tatsachen in den Himmel der Möglichkeiten wollen." thx TheSilencer
  • "So. Ich geh' jetzt auf's Klo und spuck' mir selbst ins Gesicht." thx TheSilencer
  • "Sollen wir jetzt tatsächlich wegen jeder kleinen Analyse, wegen jedem Abstrich, wegen jedem Reagenzglas vorher mit der Staatsanwaltschaft konferieren? Toll. Wundervoll. Und ab August beschränken wir uns dann auf die äußere Leichenbeschau, weil der Etat nicht mehr reicht? Wunderbar, das werden die Leute bestimmt verstehen, die aufgrund unserer Gutachten unschuldig verurteilt werden. Schön. Denn machen wir eben Dienst nach Vorschrift. Freuen wir uns mit den Tätern, die deshalb freigelassen werden. Überlassen wir den anderen die Initiative. Geht ja um weiter nichts. Geht ja nur um Gerechtigkeit. Geht ja nur um Leben und Tod." thx TheSilencer
  • "Verdammt noch mal! Ich kann es nicht mehr hören! Ich hör' das jetzt seit Wochen. Immer, wenn's ein Problem gibt: Joe hätte dies, Joe hätte das. Kolmaar, merk' Dir ein für alle mal: Joe Hoffer gibt es nicht mehr. Der Mann is' weg. Das is' 'ne ausgestorbene Spezies, 'ne ganz müde Erinnerung." thx TheSilencer
  • "Was ist los? Geht's Dir wieder mal nicht gut? Ist Dir schlecht, ja? Hast Du Deine Reise nicht vertragen? Och, das tut mir aber leid!" - "Ich versuche Deine Anwesenheit zu verdauen." thx TheSilencer
  • "Weißt Du, was ich an Dir wirklich bewundere? Wie man mit so wenig Grips so lange auskommen kann." thx TheSilencer
  • Dr. Bonzio: "Na, wenn Sie dann noch miteinander arbeiten können. Oder gibt es da emotionale Probleme?"
    Kolmaar: "Oh, doch, ganz bestimmt. Wir werden uns sämtlich verfügbare Skalpelle in die Herzen rammen, aber wir werden gut zusammen arbeiten."
    Dr. Bonzio: "Na, denn bin ich ja beruhigt. Dann ist ja alles ganz wie früher." thx TheSilencer
  • Dr. Bonzio: "Weiß ich das?"
    Grünbeinchen: "Wie Sie wollen."
    Dr. Bonzio: "Oh, ich will nicht. Ganz entschieden nicht." thx TheSilencer
  • Grünbeinchen: "Abschiedssex soll der schönste sein, stimmt das etwa?"
    Kolmaar: "Ehm ... vielleicht ein kleiner, schriftlicher Bericht, ein Tonmitschnitt, verwackelte Handkamera, oder so?"
    Grünbeinchen: "So genau wollte ich es nicht wissen."
    Kolmaar: "Nein? Wirklich nicht? Das kann ich mir gar nicht vorstellen, daß Sie es nicht genau wissen wollten."
    thx TheSilencer
  • Hoffer: "Mensch, hier liegt'n totes Kind, da drin' is' 'ne Mutter, die geht durch zehn Höllen und wir sitzen hier 'rum, verdächtigen, mißtrauen und unterstellen: wir sind schlecht!"
    Kolmaar: "Aus Erfahrung schlecht!" thx TheSilencer
  • Hoffer: "Verdammt, ich kenne diese Frau ... ich kenne diese Frau!"
    Kolmaar: "Jo, wir vergessen alle ab und zu mal 'was. Das ist kein Krankheitssymtom, das ist ... habe ich jetzt vergessen." thx TheSilencer
  • Kolmaar: "Militärisch nennt man das einen prophylaktischen Befreiungsschlag; psychologisch: vorweggenommene Verlassensangst."
    Sommer: "Sei jetzt nicht intelligent, bitte." thx TheSilencer
  • Kolmaar: "Süße Kollegin, Sie sind doch nicht etwa etwas angesäuert?"
    Rose: "Nein, nein, ich lächle nur ein bißchen mit den Kiefern." thx TheSilencer
  • Kolmaar: "Weißt Du, wie es die Glühwürmchen treiben? Das Weibchen legt sich auf den Rücken, breitet die Beine aus, und je näher das Männchen kommt, umso heller leuchtet es auf."
    Sommer: "Robert ..."
    Kolmaar: "Warte, warte ... ich stell' mir gerade vor wie Du ... ich meine ... wie's anfängt und leuchtet ..." thx TheSilencer
  • Rose: "Ich werden den Vorzug auf's äußerste zu mißbrauchen versuchen. Danke, Kolmaar, sehr charmant, und so früh am Morgen."
    Kolmaar: "Sie sollten meinen Charme mal abends erleben. Da bringe ich Schrotthaufen zum Weinen." thx TheSilencer
  • Sommer: "Robert ..."
    Kolmaar: "Moment. Den Ton kenn' ich."
    Sommer: "Robert, ich will ..."
    Kolmaar: "Noch nicht! Ich muß mich erst in Alarmbereitschaft versetzen, mein Verteidigungssystem einschalten, das Schutzschild ... was ist denn?"
    thx TheSilencer
  • Sommer: "Was ist?"
    Kolmaar: "Nichts. Ich seh' die Frau an, die mir das antut."
    Sommer: "Faß' sie noch 'mal an, die Frau, die Dir das antut." thx TheSilencer
  • Staatsanwältin Rose: "Hörn' Sie, dieser Mann steht unter Tatverdacht, wenn wir da drinnen wirklich 'was finden sollten. Und Sie versorgen ihn mit Alkohol? Also, ich frag' mich ... also, ich begreif's nicht!"
    Hoffer: "Ja, dann fragen Sie das nächste Mal einfach nach Sachen, die Sie begreifen." thx TheSilencer
  • Sänger: "Machen'Se mal'n Bleifuß. Streng nach den Vorschriften der Straßenverkehrsordnung natürlich."
    Taxifahrer: "Na, wenn's auf's Trinkgeld draufschläft; streng proportional natürlich."
    Sänger: "Tut's, tut's. Sagen Sie, ähm, können Sie diese Fahrt auch schweigend bewältigen?" thx TheSilencer


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden