brandnooz Box Abo

Tatort Münster (Serie)

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

41 Zitat(e):


  • "Alberich! Jetzt gehen sie mal erhobenem Haupt unter meinen Bürotisch." thx Chris
  • "Was studieren Sie? Gartenbau?"

    (Folge: Zwischen den Ohren) thx plutoniumsulfat
  • Alberich: "Hände weg von Boerne!" (Folge: Eine Leiche zu viel) thx Spucky
  • Alberich: "Jetzt kommen Sie mal wieder runter, Chef!"
    Boerne: "Wohin? Auf Ihr Niveau etwa?"
    Bulle (lacht): "Der war gut."
    Boerne: "Fanden Sie gut?"
    Bulle: "Der war komisch."
    Boerne: "Ah ja, was fanden Sie denn komisch?"
    Bulle: "Na das mit dem Niveau und dem Runterkommen."
    Boerne: "Wollen Sie über meine Mitarbeiterin lustig machen?"
    Bulle: "Nein, aber Sie haben doch gerade selber einen ..."
    Boerne: "Wenn sich hier einer lustig macht, dann bin ich das. Stimmt's, Alberich?"
    Alberich: "Klar, Chef." (Klatschen sich ab) "Und umgekehrt."
    Boerne: "Genau." thx Spucky
  • Alberich: "Kaum bin ich mal eine Woche im Urlaub sieht es hier aus wie bei Hempels unterm Sofa!"
    Boerne: "Wie es bei Familie Hempel unterhalb der Sitzmöbel bestellt ist, entzieht sich leider meiner Kenntnis, wo hingegen Sie sich ja noch nicht mal bücken müssten um das festezustellen!" thx king julien 55
  • Alberich: Da gibts nichts zu beschönigen, Chef! 10:2."

    Boerne: "Ja, Alberich, jetzt bilden Sie sich mal bloß nichts darauf ein! - Ach, der Herr Nachbar. Jetzt stellen Sie sich mal vor: Diese Dame hier hat mich grade beim Kickern besiegt."

    Alberich: "Vernichtet will er sagen!"

    Boerne: "Naja, wahrscheinlich hat sie ein Verhältnis mit meinem Torwart. Passen ja gut zusammen, rein größenmäßig."

    Alberich: "Tjahaha, Pech für Sie! Und jetzt die Kohle her!"

    -Boerne holt das Geld-

    Boerne: "Kaufen Sie sich ein paar Stelzen davon." thx Zusel
  • Auf einem Toten wurde vor wenigen Minuten unerlaubterweise eine weiße Lilie abgelegt.
    Alberich: "Wo kommt die denn her?"
    Boerne: "Von Fleurop?"
    (Folge: Ruhe sanft)
    thx Spucky
  • Befreien wir uns von allem was wir zu wissen glauben und schaffen wir Platz für die Erkenntnis, Tatort "Fakten, Fakten" thx mikey
  • Boerne (telefoniert) :"Männer wie Sie und ich, die schlafen doch nie!....Ach..Sie haben schon geschlafen..Ja dann..grüßen Sie ihre Frau...Ach geschieden...." thx Coop
  • Boerne bezahlt ein Nachnahmepaket für Thiel über 19,95 Euro mit einem 20-Euro-Schein beim Paketboten und sagt zu diesem: "Hier bitteschön, der Rest ist für Sie... und geben Sie bloß nicht alles auf einmal aus!" (Folge: Das ewig Böse) thx biju
  • Boerne ist ohnmächtig. Alberich schlägt wiederholt auf seine Wange: "Hallo Chef ... Chef ... Hallo ... Können Sie mich sehen?"
    Boerne (wacht auf; unfreundlich): "Alberich, jetzt lassen Sie das! Sie sind ja wirklich nicht zu übersehen."
    (Folge: Eine Leiche zu viel) thx Spucky
  • Boerne klingelt an der Tür einer alten Dame:
    "Hausdurchsuchung!!!"
    "Wir interessieren uns für Ihre schmutzige Wäsche und für Ihre saubere auch."
    (Folge: Fakten, Fakten) thx Spucky
  • Boerne spielt im Blumenbeet vor der Gerichtsmedizin Golf.
    Boerne: "Ahhh..So und jetzt brauch ich absolute Ruhe, jetzt werd ich putten!
    Alberich: "Chef. Das Beet ist gestern erst frisch angelegt worden!"
    Boerne: "Das ist kein Beet, das ist ein Green!"
    Alberich: Ja. ... Jetzt. Die armen Vergissmeinnicht!"
    Boerne: "Jetzt mal bloß keine falsche Solidarität unter Kleingewächsen."
    Alberich: "Ich sag dem Gärtner dann das geht auf ihre Rechnung!"
    Thiel: "Was übrigens auch für mein Seitenfenster gilt!"
    Boerne: "Hach... Kleingeister." thx Mopsi
  • Boerne steigt in ein Taxi. Da fährt ein Auto vorbei. "Folgen Sie diesem Caprio!" Der Taxifahrer schaut verdutzt. "Na was ist? Klappen Sie Mund und Tür zu und fahren Sie los!" (Folge: Der doppelte Lott) thx unbekannt
  • Boerne telefoniert nach Afghanistan: "Jetzt hören Sie mal zu, Sie minderbemittelter Taliban ...!" (Folge: Der Frauenflüsterer) thx Spucky
  • Boerne und Thiel verfolgen ein verdächtiges Fahrzeug, als plötzlich ein Leichenwagen die Straße blockiert.
    Boerne: "Hallo, hallo, ja weg da, weg, machen Sie die Straße frei!"
    Einer der Fahrer kommt auf Boerne zu: "Ah, der Herr Professor, wir sind gerade auf dem Weg zu Ihnen."
    Boerne: "Averbeck, ich bitte Sie!"
    Fahrer deutet auf den Leichenwagen: "Sieht nach ner Überdosis Schlaftabletten aus."
    Der Leichenwagen rangiert immer noch im Schneckentempo auf der Straße hin und her.
    Boerne: "Weiß Gott, Averbeck, das ist nicht zu übersehen!"
    (Folge: Der dunkle Fleck) thx Spucky
  • Boerne zu Alberich, als sie mit dem Sekttablett auf dem Kongress herumgeht: "Alberich, ich schlage vor, Sie tragen das Tablett auf dem Kopf, sonst müssen sich unsere Gäste so tief bücken und bekommen womöglich noch Bandscheibenvorfälle."
    (Folge: Ruhe sanft) thx Spucky
  • Boerne zu Alberich: "Der Job ist perfekt für Ihresgleichen - kein Bücken bei der Ernte, und es braucht nicht mehr als Ihre süßen, kleinen Trippelschritte, um von einem Spargel zum anderen zu kommen." thx Pickup24
  • Boerne zu Thiel über den Computerfreak: "Dieser junge Mann macht mich völlig verrückt. Können Sie mir nicht 'ne mittelgroße Menge Marihuana beschaffen, hm? Aus der Asservatenkammer oder - ja, vielleicht reden Sie mal mit Ihrem Vater?!"
    (Folge: Dreimal schwarzer Kater) thx Spucky
  • Boerne: "... die Einzige, die mich dazu überreden konnte, war meine bessere Hälfte. Oder sollte ich vielleicht lieber sagen, mein besseres Viertel?" (Folge: Dreimal schwarzer Kater) thx
  • Boerne: "Alberich, wenn der Kuchen spricht, schweigt der Krümel!" (Folge: Das ewig Böse) thx Spucky
  • Boerne: "Das ist ja eine bodenlose - um nicht zu sagen hodenlose - Frechheit!" (Folge: Der Frauenflüsterer) thx Spucky
  • Boerne: "Mir fehlen die Worte."
    Thiel: "Schön wär's."
    (Folge: Der Frauenfüsterer) thx Spucky
  • Boerne: "Thiel haben Sie Handschellen dabei?"
    Thiel: "Nein, die sind noch im Schlafzimmer." thx coop
  • Boerne: "Was haben Sie hier gemacht? Haben Sie am Rechner rumgefummelt?"
    Thiel: "Ich bin doch nicht lebensmüde!"
    Ambrosio: "Wir stehen hier rum und warten auf Sie."
    Boerne: "Sie haben hier aber nichts herumzustehen - und zu schnüffeln. Geben Sie das her!"
    (Rechner verabschiedet sich mit einem Bluescreen)
    Boerne: " ... da sehen Sie mal was Sie da angerichtet haben mit Ihrer Herumsteherei, ist alles weg - ist abgestürzt!"
    Ambrosio: " Na entschuldigen Sie mal, ich habe meine Zeit auch nicht gestohlen!"
    Thiel: "Völlig sinnlos, einfach ignorieren."
    Alberich: "Ist schon das dritte Mal heute."
    Boerne: " Sie halten sich daraus sie ... mißgünstiger ... hämischer ..."
    Albrich: "Giftzwergt!"
    Boerne: "Genau! Komm' Sie mal her und helfen sie mir, vielleicht liegt es ja an den Kabeln, Sie köönen hier unten ja gut stehen"
    (Drei Mal Schwarzer Kater) thx Engeraner
  • Boerne: "Äh Wenninger, Sie fahren auf dem Rückweg an einer Tankstelle vorbei und helfen meinem liegengebliebenen Chauffeur mit etwas Treibstoff aus der Patsche. Ihr Fahrgast hier wird vermutlich gegen den kleinen Umweg nichts mehr einzuwenden haben."
    (Folge: Ruhe sanft) thx Spucky
  • Boerne: „Das würde ich mir von so einem lausigen Penner nicht bieten lassen!"
    Thiel: "Das ist mein Vater." thx Homer
  • Boernes Nichte packt einen Hauch von einem Top aus, das sie gerade gekauft hat.
    Boerne: "Na, dann sagen Sie mal schön Danke, Alberich. Das kann ja nur für Sie sein."
    (Folge: Der Frauenflüsterer) thx Spucky
  • Die Pferdehoden werden in die Gerichtsmedizin gebracht.
    Boerne: "Was mag das sein?"
    Alberich: "Vielleicht ... ein Überraschungsei?!"
    Boerne: "Oh, gleich zwei. Ach Alberich, Sie sind ja sooo geschmacklos!"
    (Folge: Der Frauenflüsterer) thx Spucky
  • Frau Staatsanwalt Klemm läuft mit Krücken den Flur entlang, Thiel neben ihr.
    Thiel: "Ich dachte immer Leistenbrüche haben nur Kleinkinder."
    Klemm: "Da können Sie mal sehen, wieviel Ahnung Sie haben!" thx Lostie
  • Kneipenschlägerei, Boerne hat Nasenbluten. Thiel kommt.
    Boerne: "Ich habe den grünen Gürtel im Taekwondo."
    Thiel: "Und jetzt ein rotes Taschentuch ..."
    (Folge: Der Frauenflüsterer) thx Spucky
  • Nachts auf dem Friedhof. Gerangel zwischen Thiel und dem Vater eines Mädchens, das zur Gothic-Szene gehört.
    Thiel (brüllt): "Messer weg! ... Messer weg!"
    Boerne: "Tun Sie lieber, was er sagt! In seinen Händen ist ein Schal eine gefährliche Waffe."
    (Folge: Ruhe sanft) thx Spucky
  • Nadeshda: "Wie heißen noch mal die Leute, die immer schwarz
    rumlaufen?"
    Boerne: "Neger! ...... ääääähhhh ..... Ich wollte sagen ... ähh ... Mitbürger .... afroamerikanischer .... äähhh ..... also Thiel, wie nennt man die denn jetzt eigentlich korrekterweise?"
    Thiel (grinst): "Nadeshda, fragen Sie doch mal bei den GRÜNEN nach! ... Ja, die kümmern sich doch um solche Dinge: Dosenpfand, und ..."
    Nadeshda: "Ich meine diejenigen mit den wilden Haaren, schwarze Kleidung, weißes Make-Up ..."
    Thiel: "Gruftis!"
    Nadeshda: "Genau ..."
    Boerne: "Die Anhänger der Gothic-Szene wollte unser Herr Hauptkommissar sagen; diejenigen, die das "th" nicht richtig aussprechen können, sagen auch gerne Gruftis ... Äh Nadeshda ..."
    Nadeshda: "Ja."
    Boerne: "Für jemanden twenty-something sind Sie ne ziemlich endkrasse Nullcheckerin, oder?"
    (Folge: Ruhe sanft) thx Spucky
  • Rocker: "Da kann ich doch nichts für, wenn man die am Kanalrand findet."
    Thiel: "Ach, von einem Kanal hab ich bisher gar nicht gesprochen."
    Rocker hält die Zeitung hoch: "Lesen bildet!"
    thx plutoniumsulfat
  • Thiel und Boerne sitzen gemeinsam in der Kantine des Polizeipräsidiums. Der Hauptkommissar ist gerade beim Essen und der Herr Professor wie immer am Erzählen. Boerne demonstriert mit Thiels Orange den Verlauf der Blutspritzer. Alberich kommt mit einem Lappen.
    Boerne: "Ach, Alberich, können Sie das nicht machen? Mit Ihren kleinen, flinken Fingerchen kommen Sie doch besser in alle Ecken."
    Alberich (herrscht ihn an): "Jetzt halten Sie mal endlich Ihr grobes Mundwerk! Da, putzen!"
    (Folge: Der Frauenflüsterer) thx Spucky
  • Thiel zum Arzt seines Vaters:
    "Machen Sie alles was nötig ist, hauptsache es tut weh!!!"
    (Folge: Satisfaktion) thx Lisi
  • Thiel: "Der Klügere gibt nach."
    Boerne: "Ich geb doch gar nicht nach?!" thx Lisi
  • Thiel: "Warum konnte der Schlag nicht Ihr Sprachzentrum treffen?" (Folge: Eine Leiche zu viel) thx Spucky
  • Thiel: "Wer, in aller Welt, ist so blöd und entführt Boerne?" (Folge: Ruhe sanft) thx Spucky
  • Thiel: “Sagen Sie, hatten Sie heute Morgen nicht noch nen Hexenschuss?”
    Boerne: “Ich hab mir eine Spritze gegönnt.”
    Thiel: “Ahh, chemische Keule, gar keine Angst vor den Nebenwirkungen?”
    Boerne: “Die sind nicht halb so schlimm wie bei gesalzener Butter, die sollten Sie in ihrem Alter übrigens nicht mehr essen.”
    Thiel: “Woher wissen Sie denn das ich gesalzene Butter esse?”
    Boerne: “Ich hab mir neulich ein Stück aus ihrem Kühlschrank geliehen.”
    Thiel: “Wie Bitte, Sie waren in meiner Wohnung?”
    Boerne: “Ja.”
    Thiel: “Während meiner Abwesenheit?!”
    Boerne: “Nein, Sie haben geschlafen.”
    Thiel: “Ja und warum klingeln Sie dann nicht, wie jeder andere normale Mensch auch?”
    Boerne: “Ich wollte Sie nicht wecken.”
    Thiel: “Das ist ja wohl das Allerletzte….”
    Boerne: “Ja jetzt haben Sie sich doch nicht so, ich hab Ihnen doch ein Stück ungesalzene Butter zurückgelegt!”
    Thiel: “Wie Bitte? Sie…..Sie warn noch mal drin?!”
    Boerne: “Ja natürlich, ich bin doch kein Butterdieb!” thx Lisi
  • Thiels St. Pauli T-Shirt ist total eingelaufen, aber er zwängt sich rein; es ist bauchfrei.
    Thiel: "Boerne, was haben Sie mit dem T-Shirt gemacht?"
    Boerne: "Gewaschen, das war auch nötig!"
    Thiel: "Es ist total eingelaufen!"
    Boerne: "Na dann schenken Sie es Alberich, der passt es jetzt bestimmt."
    (Folge: Ruhe sanft) thx Spucky


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden