brandnooz Box Abo

New York Stories

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

21 Zitat(e):


  • "Die Stadt ist unheimlich teuer." - "Aber es ist die einzige Stadt." thx Kris
  • "Du glaubst doch nur nicht, dass ich dich liebe, weil du dich selbst nicht lieben kannst." thx Kris
  • "Du willst aufgeben? Gut, gib"s auf, dann warst du von Anfang an keine echte Künstlerin." thx Kris
  • "Er hat irgend so ein Stipendium gekriegt." - "Ja, von seinen Eltern." thx Kris
  • "Ich bin ein Mensch, der an die Wissenschaft, die Logik und die Vernunft glaubt." - "Natürlich, und währenddessen schwebt ihre Mutter da oben über dem Chrysler-Gebäude." thx Kris
  • "Ich hab"s ja gesagt: Das Beste wäre das Ziegenopfer gewesen." - "Ich werde nie ein Tier töten." - "Töten hätten wir die Ziege ja nicht müssen. Sie wollten sie nicht mal streicheln!" thx Kris
  • "Ich habe vor, das Vermögen meines Vaters zu erben. Und danach werde ich es sehr viel größer machen, so dass ich der reichste Mann der Welt bin, wenn ich 24 werde." thx Kris
  • "Ich liebe sie, aber ich wäre froh, wenn sie verschwinden würde." thx Kris
  • "Ich muss einfach Selbstmord begehen, es geht gar nicht anders." thx Kris
  • "Ich war bei der Armee und zwar beim Nachrichtendienst. Da haben sie mich zeichnen lassen, russische Paare beim Bumsen. Die dachten, dass sie dadurch dann beim nächsten Krieg tausende von diesen Zeichnungen hinter den Linien mit dem Slogan abwerfen könnten "Hey Ivan, während du hier gegen die Demokratie kämpfst, vögelt der alte Boris deine Frau."" - "Woher wusste man, dass die Paare Russen waren?" - "Ich habe sie mit Pelzmützen gezeichnet." thx Kris
  • "In letzter Zeit werden mir oft Drogen angeboten. Aber ich habe kein Interesse daran. Ich gebe mich schon mit einem Schokoladen-Riegel zufrieden." thx Kris
  • "Irgendwie ist das komisch: Eines Tages wacht man auf und ist auf einmal nicht mehr verliebt. Das Leben ist schon seltsam." thx Kris
  • "Kennen Sie den Unterschied zwischen einem Flötisten und einem Flötenspieler?" - "Nein, kenne ich nicht." - "50 Dollar die Woche." thx Kris
  • "Man macht Kunst, weil man sie machen muss, weil man keine andere Wahl hat. Es geht nicht um Talent, sondern darum, dass man keine andere Wahl hat." thx Kris
  • "Mein Name ist Shandu, der Große. Aber nennen Sie mich einfach "der Große"." thx Kris
  • "Toll, mein Lieblingsessen, gekochtes Huhn, eine Spezialität meiner Mutter. Natürlich schafft sie es, das Huhn einfach ohne jeden Geschmack zuzubereiten. Das ist ein kulinarisches Wunder." thx Kris
  • "Verflucht, ich war vier Mal verheiratet, ehe du überhaupt geboren wurdest, also erzähl du mir nichts!" thx Kris
  • "Weißt du noch, wie sie mich aufklären wollte über meine Kreditkarten und meinen verdammten Kontostand?" - "Achte auf deine Ausdrucksweise! Sag nicht "Kontostand"!" thx Kris
  • "Weißt du, ich gehe in allen Dingen auf. Ich gehe in der Liebe auf, ich gehe in der Malerei auf. Das Eine kann ohne das Andere nicht existieren. Und hin und wieder frisst sich beides gegenseitig auf." thx Kris
  • "Wisst Ihr, wenn man zu jemandem sagt "Na, wie geht"s?" und der sagt "Oh, ich bin zufrieden", dann würde ich am liebsten sagen "Ach ja? Und wie wär"s wenn ich dir Eine knalle?"" thx Kris
  • "Wussten Sie eigentlich, dass das Flötenspiel schon einmal gesetzlich verboten war? Es war einmal so. Es war verboten, weil es so schön war, dass alle Jungfrauen sich verliebten und sich verführen ließen." thx Kris


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden