brandnooz Box Abo

Liebe braucht keine Ferien

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

68 Zitat(e):


  • "Bin daran interessiert, ihr Haus zu mieten. Sind Sie online? - Ich habe mich gefragt, ob ihr Haus dieses Weihnachten noch frei ist. Wenn ja, würden Sie mir wirklich das Leben retten. - Ich weiß, dass die Anfrage sehr spät kommt, aber wenn Sie interessiert sind, kontaktieren sie mich." - "Ich bin sehr interessiert, aber das Landhaus steht nur zu einem Häusertausch zur Verfügung." "Häusertausch? Was ist das denn?" "Wir tauschen die Häuser, Autos, einfach alles. Ich hab das noch nie gemacht, aber Freunde von mir schon." - "Wo wohnen Sie?" Bitte sag etwas, das weit weg ist. "L.A." - "Ich war noch nie dort, wollte aber immer schon einmal dahin.Ich bin übrigens Iris. Ich bin ganz normal - Ordnungsfanatiker,gesund,Nichtraucher... Single." (und hasse mein furchtbares Leben) - "Ich bin Amanda." (Einzelgänger, Looser und kompliziertes Wrack) - "Hi." - "Hi.Ich muss schon sagen, ihr Haus sieht idyllisch aus.Genau was ich suche." - "Wirklich? Danke. Wie sieht ihr zu Hause aus?" - "Mein zu Hause ist schön. Bisschen größer als Ihres." - "Das ist nicht schwer." - "Ja.Darf ich Sie noch eine Sache fragen?" - "Natürlich" - "Gibt es irgendwelche Männer in Ihrer Stadt?" - "Ganz ehrlich: Null" - "Wann kann ich kommen?" - "Wäre morgen zu früh?" - "Morgen wäre perfekt!" - "Ok, dann sind wir uns einig; 2 Wochen lang, ab morgen!" thx Aly
  • "Das war ein süßer Spontantreff." - "Entschuldigung?" - "Auf diese Weise lernen sich zwei Figuren in einem Film kennen: Sagen wir, ein Mann und eine Frau brauchen etwas, das sie zum Schlafen anziehen. Und sie gehen beide in die gleiche Männerabteilung für Pyjamas." - "Ok." - "Und der Mann sagt zum Verkäufer: "Ich brauche bloß die Hose." Und die Frau sagt: "Ich brauche bloß das Oberteil." - Sie sehen sich an- und das ist das süße Spontantreffen." thx love
  • "Du liebst nicht mich. Du liebst vielleicht die Vorstellung von uns beiden. Aber du liebst nicht mich." thx Amelie
  • "Er dich betrogen und ihr seit zusammen geblieben?" "Er hat das etwas anders gesehen..." "Mir war gar nicht klar, wie erbärmlich du bist!" thx Amelie
  • "Ich bin Amanda Woods. Ich wohne hier." - "Amandawoods? Ist das ein Wort?" - "Äh nein, nein, ist es nicht." thx unbekannt
  • "Ich hab auch was geschrieben, was nach dir klingt... Iris, wenn du eine Melodie wärst... ich habe nur die guten Noten verwendet... " thx love
  • "Iris wohnt Tür an Tür mit Arthur, er ist ein Doodelidoo...und auch ein Doodelidoo (Scoodelidoo) Ein Scroodelidoo? Ist er das? Das wusste ich nicht." - "Ja." - "Ein Froodelidoo(Froodelidoodelidoodoo). Wir haben beide Froodel gesagt! Ich bin beeindruckt. Du bist wahnsinnig talentiert. Ein doodel-Talent." thx love
  • "Ja, liegt am Santa Annas." - "Wie bitte?" - "An dem Wind, deshalb ist es zu dieser Jahreszeit so warm. Es heißt: Wenn der Santa Annas weht, dann ist einfach alles möglich, dann kann alles passieren." thx Aly
  • "Jetzt kannst du es mir ja sagen. Hast du mit ihr geschlafen?" "Also gut. Ich habe mit ihr geschlafen. Bist du jetzt zufrieden?" "Ob ich zufrieden bin?" thx Amelie
  • "Meiner Meinung nach ist fast alles, was jemals über die Liebe geschrieben wurde, wahr. Shakespeare schrieb: "Die Reise endet, wenn Liebende sich treffen." Oh, was für eine außergewöhnliche Vorstellung. Ich persönlich habe nicht einmal annähernd irgendwas Vergleichbares erlebt. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass Shakespeare es getan hat. Ich schätze, dass ich mehr über die Liebe nachdenke, als einem gut tut. Und dauernd staune ich über ihre ungeheure Kraft unser Leben zu verändern und uns zu beherrschen. Shakespeare war es aber auch allerdings, der schrieb: "Liebe macht blind." Das ist etwas, wovon ich genau weiß, dass es wahr ist. Bei einigen verblasst die Liebe nach und nach, auf sehr unerklärliche Weise. Andere haben sich schlichtweg verloren. Aber natürlich kann man die Liebe auch finden; und sei es nur für eine Nacht. Und dann gibt es noch eine andere Form der Liebe. Die grausamste von allen. Die, die ihre Opfer fast umbringt. Man nennt sie die unerwiderte Liebe. Und darin bin ich Expertin. Die meisten Liebesgeschichten handeln von zwei Menschen, die sich ineinander verlieben. Aber was ist mit den Übrigen? Was ist mit unseren Geschichten, bei denen sich nur einer verliebt? Wir sind die Opfer einer einseitigen Liebesaffäre. Wir sind die Verfluchten unter den Liebenden. Wir sind die Ungeliebten. Die mit dem leichten Knacks. Die Behinderten, die nicht in den Genuss von großen Parkplätzen kommen. Ja, Sie betrachten gerade so ein Individuum. Und ich habe diesen Mann bereitwillig geliebt. Seit mehr als 3 unglücklichen Jahren. Die definitiv schlimmsten Jahre meines Lebens, den schlimmsten Weihnachtsfesten, den schlimmsten Geburtstagen, Silvester bescherte mir immer Tränen und Valium. Diese Jahre, in denen ich verliebt war, war die düsterste Zeit meines Lebens. Und das nur, weil ich verflucht bin, einen Mann zu lieben, der mich nicht liebt oder nicht lieben will. Oh Gott, allein schon sein Anblick; ich bekomme Herzklopfen, einen Kloß im Hals und kann absolut nichts runterkriegen. Die üblichen Symptome eben." thx Aly
  • "Nur bevor ich jemanden nicht richtig gut kenne, ist es leichter für mich, als normaler Single aufzutreten, weil es viel zu kompliziert ist, der zu sein, der ich tatsächlich bin: Ich bin ein Vollzeitvater, ich bin ein berufstätiger Vater, ich bin Mutter und Vater, ich bin jemand, der abends, wenn er zu Bett geht, Kochbücher und Erziehungsratgeber liest, am Wochenende gehe ich Ballettröckchen einkaufen, ich lerne gerade zu nähen, ich bin Mister Serviettenkopf. Ich bin ständig irgendwie überlastet und es hilft mir, mein Leben in gewisser Weise aufzugliedern, bis ich mit der Sache zurecht komme." thx love
  • "Ok, tut mir leid. Ich wollte Sie nicht zweimal küssen, um dann beim zweiten Kuss etwas länger zu verweilen." thx love
  • "Sex macht alles kompliziert. Selbst wenn man keinen Sex hat. Ihn nicht zu haben macht auch alles kompliziert." - "Weshalb es für gewöhnlich besser ist, welchen zu haben... sagen viele." thx Kris
  • "Warum fühle ich mich zu jemandem hingezogen, obwohl ich weiß, dass er kein Engel ist?" - "Zufälligerweise kenne ich die Antwort. Du hoffst, dass du dich irrst. Und jedes Mal, wenn sie etwas macht, dass dir zeigt, dass sie nicht gut ist, ignorierst du es; und jedes Mal wenn sie etwas nettes macht, bist du überrascht und du verwirfst deine eitlen Bedenken, dass sie nicht für dich bestimmt ist." - "Ganz genau. Und obendrein bin ich immer wieder erstaunt: ich kann es nicht fassen, dass so ein Mädchen mit einem Typ wie mir zusammen ist. Weißt du, was sie vorhin zu mir gesagt hat: Sie hat gesagt, dass sie nach zwei Tagen in Santa Fee fertig war und mit dem, wie immer er auch heißt, zusammen war. Was bedeutet, sie ist hier in der Stadt gewesen. Was heißt, als ich sie heute Morgen auf dem Handy angerufen habe, und sie sagte: "Ich seh grade aus meinem Fenster und es schneit.", war sie in Santa Monica. Was hat sie gemacht? War sie auf Wetter.com? Die müssen sich beide vor Lachen gekrümmt haben. Und währenddessen habe ich ihr ein Weihnachtsgeschenk nach Santa Fee geschickt. Ich stand ewig in der Schlage bei FedEx, damit sie es bekommt. Och, "n Klassiker, oder... Ich will dir nicht Heiligabend verderben. Du musst dir das nicht anhören." - "Ist schon gut. Ich mag deine Gesellschaft. Wie wäre es mit etwas zu Essen? Soll ich uns ein paar Weihnachtsfetuschini machen?" - "Klar." - "Hör zu. Man glaubt Menschen meistens nicht, wenn sie sagen: "Ich weiß, wie es dir geht." Aber ich weiß wirklich, wie du dich fühlst. Es ist so, ich hatte auch was mit jemanden, zu Hause in London. Wir arbeiten für dieselbe Zeitung. Und dann fand ich heraus, dass er sich noch mit einer anderen Frau trifft, Sarah. Sie arbeitet im Vertrieb im neunzehnten Stock. Es stellte sich heraus, dass er mich nicht so geliebt hatte, wie ich dachte. Was ich damit sagen will, ist, dass ich solche Gefühle verstehen kann. Egal wie klein und egal wie unscheinbar sie manchmal auftreten. Wie sie ohne Vorwarnung auftreten und man nie geahnt hätte, dass sie in einem sind. Es ist vollkommen egal, wie oft du dir eine neue Frisur zulegst, oder ins Fitness-Center gehst, oder wie viel Gläser Chardoné du mit deinen Freundinnen trinkst, du legst dich doch wieder jeden Abend schlafen und gehst jedes kleine Detail durch und fragst dich, was du falsch gemacht hast, oder wie du das falsch einschätzen konntest. Wie man zum Teufel auch nur einen Moment lang glauben konnte, dass man glücklich wär. Manchmal redet man sich sogar selbst ein, dass er eine Erleuchtung hat und bei dir aufkreuzen wird. Und wenn dann alles vorüber ist, egal, wie lange es auch dauern mag, bricht man zu neuen Ufern auf, begegnet Menschen, die einem wieder das Gefühl geben, etwas wert zu sein. All die kleinen verstreuten Teile deiner Seele kehren langsam wieder zurück. Und das oberflächliche Zeug, die Jahre deines Lebens, die du vergeudet hast, geraten langsam in Vergessenheit... " - "Oh, du Scheiße. Du brauchst den mehr als ich. Deshalb bist du hier? Um über jemanden hinweg zu kommen?" - "Ja. Du siehst mich in guter Verfassung." - "Ist das der Kerl, der dir Seiten von seinem Roman geschickt hat?" - "Ja. Er braucht mich." - "Also hält er den Kontakt?" - "Ja, die ganze Zeit." - "Was es dir unmöglich macht, ihn zu vergessen, was für ihn toll aber für dich beschissen ist." - "Siehst du wie großartig dein Leben ist, im Vergleich zu meinem." - "Ok, gehn wir. Ich mach dir jetzt ein paar Fetuschini. Heute ist Heiligabend. Wir werden uns in den Hof setzen und machen ein kleines Feuerchen. Wir lassen den Champus knallen und feiern dass wir jung und noch am Leben sind." thx np411
  • "Wissen Sie, was ich mich schon den ganzen Abend lang frage?" - "Was? Wieso ich Sie mit all diesen langweiligen Fragen belästige?" - "Ich frage mich warum, warum so ein hübsches Mädchen wie Sie während der Weihnachtsfeiertage in das Haus einer Fremden zieht, und obendrein den Samstag Abend mit einem alten Knacker wie mir verbringt." - "Naja, ich wollte einfach mal von den Menschen weg, die ich ständig um mich habe. Naja, nicht von allen Menschen... von einer Person. Ich wollte nur weg von diesem Einen. Ja.. ein Ex-Freund von mir, der es vergessen hat, mir zu erzählen, dass er sich verlobt hat. Tut mir leid." - "Dann ist er ein Schmock!" - "Ja, um ehrlich zu sein, ist er ein riesen Schmock. Woher wussten Sie das?" - "Er hat Sie gehen lassen. Es ist nicht schwer, das herauszufinden. Iris, in Filmen gibt es die weibliche Hauptrolle und ihre beste Freundin. Die Hauptrolle ist wie auf Sie zugeschnitten, aber aus irgendeinem Grund verhalten Sie sich wie die beste Freundin." - "Sie haben ja so recht. Man sollte doch in seinem eigenen Leben die Hauptrolle spielen. Herr Gott! Arthur, seit drei Jahren suche ich eine Therapeutin auf und sie hat mir das in der ganzen Zeit nicht einmal so gut veranschaulicht. Es war brilliant- brutal aber brilliant. Danke sehr." thx love
  • Amanda (schnell): "Ich bin Amanda Woods." Graham: "Amandawoods. Ist das ein Wort?" thx Feechen
  • Amanda (sieht die Badewanne): "DAS könnte interessant werden ..." thx Feechen
  • Amanda (über die Stecker und Steckdosen): "Ach ja, bei euch in Europa muss man die reinstecken ..." thx Feechen
  • Amanda (zum Hund): "Ha! Geblinzelt." thx Feechen
  • Amanda: "Aaaaaaaargh! Aaaaaah! Auuu ... ich hab ihn ins Gesicht geschlagen .. aaaargh!" thx Feechen
  • Amanda: "Au, Speiseröhrenkrampf. Aaah. Mach dir keine Sorgen, das ist nicht sooo schlimm." Ethan: "Ach, ich dachte auch eher an mich." thx Feechen
  • Amanda: "Bist du G-E-S-C-H-I-E-D-E-N?" Graham: "Ähm, nein. Ich bin W-I-T-W-E-R." thx Feechen
  • Amanda: "Ich bin mir nur nicht sicher, ob ich mit was Kompliziertem zurechtkomme ..." *küsst ihn* Graham: "Und das macht es nicht kompliziert?" Amanda: "Sex macht alles kompliziert. Selbst wenn man keinen hat, macht er alles kompliziert." Graham: "Weshalb es auch meistens besser ist, welchen zu haben." thx Feechen
  • Amanda: "Ich hatte nicht mit "Ich liebe dich" gerechnet." thx Feechen
  • Amanda: "Ich verspreche dir, dass ich mich nicht in dich verlieben werde." thx Feechen
  • Amanda: "In Sachen Liebe - ich versteh nicht viel davon - aber in Sachen Liebe ist ein Seitensprung nunmal TOTAL inakzeptabel!" thx Feechen
  • Amanda: "Merkwürdig, einen Fremden zu küssen." Graham: "Tatsächlich? Ich mach das ständig." thx Feechen
  • Amanda: "Oh ... du bist nicht allein, oder?" Graham: "Nein, das bin ich eigentlich nicht ..." thx Feechen
  • Amanda: "Oh Gott, ich war schon lange nicht mehr so betrunken. Was red ich da, ich war noch nie so betrunken." Graham: "Ich glaube, keiner war das je." Amanda: "Sag mir, haben wir ... also du weißt schon ... haben wir ..." Graham: "Nein, wir haben nicht." Amanda: "Gott sei Dank. Entschuldige. Also ich meine nicht Gott sei Dank ... sondern .... Gott sei Dank. Weil ich mich an nichts erinnern kann. Und ... ähm ... hilf mir auf die Sprünge ... WARUM haben wir nicht ...?" Graham: "Nenn mich altmodisch, aber man schläft nicht mit Frauen, die bewusstlos sind." thx Feechen
  • Amanda: "Ooooh ... Sophie ... und Olivia ..." thx Feechen
  • Amanda: "Seitdem habe ich nie wieder geweint." Graham: "Du hast nicht mehr geweint, seit du 15 bist?" thx Feechen
  • Amanda: "Sex? Keiner hat Zeit für Sex!" Ethan: "DAS ... würd ich so nicht sagen." Amanda: "Oooh, du hast mit ihr geschlafen!" thx Feechen
  • Amanda: "Um genau zu sein, reise ich morgen wieder ab." Graham: "Wie lange, sagten Sie, sind Sie schon hier?" Amanda: "Ääh ... 6 Stunden." Graham: "Oh, wie Briten haben ja richtig Eindruck auf Sie gemacht." thx Feechen
  • Amanda: "Und deshalb kriegen wir Stressfalten! Nur die Frauen, die Männer nicht." Ben: "Tut mir Leid." thx Feechen
  • Amanda: "Wer hat denn die Sterne gemacht?" Olivia: "Na, wir natürlich! Die drei Musketiere!" thx Feechen
  • Amanda:"Wie wärs mit Silvester?" Graham:" An Silvester habe ich die Kinder..." A:"Das hört sich perfekt an!" thx ???
  • Arthur: "Das war ein süßes Spontantreffen." thx Feechen
  • Arthur: "Ich bin überwältigt!... dass ich die Treppen alleine hochsteigen konnte." thx Feechen
  • Arthur: "Nein, danke. Ich kann darauf verzichten, mit meiner Gehhilfe da rein zu gehen, mich wie ein Hundertjähriger zu fühlen und mich von elf Gestörten anglotzen zu lassen." thx Feechen
  • Dustin Hoffmann: "Vor denen ist man nirgends sicher." thx Feechen
  • Graham: "Das war alles sehr schön - bis ich zum Sexobjekt degradiert worden bin." thx Feechen
  • Graham: "Dürfte ich mich vielleicht setzen? Ich fürchte, sonst falle ich auf Sie drauf." thx Feechen
  • Graham: "Ich ... ich hab eine Kuh im Garten!" Amanda: "Du hast eine Kuh im Garten?" Graham: "Ja. Ich habe eine Kuh im Garten." thx Feechen
  • Graham: "Ich bekomme schon ganz feuchte Hände. Ich fühl mich wie bei einem Bewerbungsgespräch. Hast du denn gar keine Ahnung, wie man sich bei einem ersten Date verhält?" thx Feechen
  • Graham: "Ich bin total nah am Wasser gebaut." thx Feechen
  • Graham: "Ich heiße Graham. Ich bin Iris" Bruder." Amanda: "Oh. Der Bruder." thx Feechen
  • Graham: "Iris, mach auf, oder ich schwör dir, dass ich dir über die gesamte Veranda pisse! - Oh. Sie sind nicht Iris. Oder ich bin noch betrunkener, als ich dachte." thx Feechen
  • Graham: "Siehst du, ich bin Daddy ... ich bin Mr. Serviettenkopf ..." thx Feechen
  • Im Flugzeug "Wir beiden wissen, dass ich mich entlieben muss, bitte gib mir die Chance das zu schaffen" thx Esther
  • Iris (zu Arthur): "...falls Sie nicht beschäftigt sind?"
    Arthur: "Beschäftigt? Schätzchen, ich war seit 1978 nicht mehr beschäftigt!" thx maybe
  • Iris: "Aber was ist mit uns? Die Geschichten, wo sich nur einer verliebt? Wir sind wie die Behinderten, die nie einen großen Parkplatz bekommen. Nun, Sie betrachten gerade so ein Individuum." thx Feechen
  • Iris: "Er hat mir erzählt, dass Freunde von ihm "Casablanca" geschrieben hat, aber dass er das Wort "Kleines" in die Textzeile "Schau mir in die Augen, Kleines" eingefügt hat!" thx Feechen
  • Iris: "Ich liebe Kitsch. Ich SUCHE Kitsch in meinem Leben!" thx moonalisa
  • Iris: "Ich LIEBE Kitsch. Ich SUCHE Kitsch in meinem Leben!" thx heutenicht
  • Iris: "Kann ich Sie nach Hause bringen?" Arthur: "Wissen Sie denn, wo ich wohne?" Iris: "Ja, ich denke schon." Arthur: "Gut, dann weiß es wenigstens einer von uns." thx Feechen
  • Iris: "Mir geht"s gut. Ich habe einen netten Mann kennen gelernt." Graham: "Na siehst du. Und du dachtest, das würde nie mehr passieren." Iris: "Er ist sehr witzig. Ich fühl mich wohl mit ihm. Und er ist etwa 90 Jahre alt." Graham: "Waaaas?" Iris: "Er ist mein Nachbar." thx Feechen
  • Miles: "Iris, was machst du eigentlich an Silvester?" Iris: "Da bin ich wieder in England ..." Miles: "Ich war noch nie in England." Iris: "Nein?" Miles: "Würdest du Silvester mit mir ausgehen?" Iris (küsst ihn): "Liebend gerne." thx Feechen
  • Miles: "Oh, tut mir Leid. Ich wollte dich nicht zweimal küssen, um dann beim zweiten Mal länger zu verweilen." thx Feechen
  • Miles: "Oooooh, wieso verlieb ich mich immer in die bösen Mädchen?" thx Feechen
  • Miles: "Ups, entschuldige, das war ein Busenstreifer. Tut mir Leid." thx Feechen
  • Nachbar: "Sie lachte so froh." Arthur: "Was hat er gesagt? Sie hatte einen schönen Po?" Iris: "Nein, Arthur. Sie lachte so froh." Nachbar: "Obwohl ihr Po auch schön war." thx Feechen
  • Olivia: "Amanda, ich mag dein Parfum. Er sagt, ich darf keins benutzen." Graham: "Weil du auch so gut riechst." (zu Amanda) "Du übrigens auch." thx Feechen
  • Olivia: "Daddy? Können wir trotzdem noch einen Kakao trinken? Mit Marshmallows?" thx Feechen
  • Olivia: "Du siehst aus wie meine Barbie ..." Amanda: "Ääääh ... danke." thx Feechen
  • Sophie: "Amanda, wenn du willst, kannst du bei uns übernachten. Wir könnten unsere Betten zusammenschieben." thx Feechen
  • Taxifahrer: "Haben Sie etwas vergessen?" Amanda: "Ja!" thx Feechen
  • Taxifahrer: "Miss? Miss, wir sind da." Amanda (sieht Friedhof): "Nein. Das kann es UNMÖGLICH sein." Taxifahrer: "Ich kann dort leider nicht wenden. Meinen Sie, Sie schaffen es von hier aus zu Fuß?" Amanda: "NEIN?!?" thx Feechen
  • „Ich komme zu spät, aber die Maggie-Sache hat etwas gedauert, aber sie ist vorbei, zu ende, finito. - Du siehst wunderschön aus.“ – „Danke.“ – „ Iris, was machst du an Silvester?“ – „Ich werde Silvester wieder in England sein.“ – „Oh, weißt du, ich war noch nie in England. Ich war noch nie in Europa…“ – „Nein?“ – „Wenn ich rüberkomme, würdest du dann Silvester mit mir ausgehen?“ – „Liebendgern!“ thx love


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden