brandnooz Box Abo

Napola - Elite für den Führer

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

19 Zitat(e):


  • "Alle Mann springen solange, bis der Jungmann hier gepisst hat!" -Sportlehrer Peiner thx Meech
  • "Die hauptsächliche Splitterwirkung erzielt die Handgranate zwar in einem Umkreis von bis zu 15 Metern, einzelne Splitter können jedoch erheblich weiter fliegen. Fassen wir noch einmal zusammen. Also. Kappe abschrauben, Schnur ziehen und das Ding ist scharf. Jetzt mit solchem Schwung ausholen, werfen und sofort in Deckung gehen. Bedenkt, nach dem Ziehen der Schnur habt ihr ganze viereinhalb Sekunden Zeit bis zur Detonation. Gibt es noch Fragen? Also gut."
    Der Ausbilder ist mit den Schülern im Schützengraben, wo nun mit echten Handgranaten geworfen werden soll.
    "Christoph! Komm!...und...Abziehen! Ausholen! Werfen! DECKUNG!"
    Rumms!
    "Sehr gut!"
    "Der Nächste! Friedrich! Komm!...und..Abziehen! Ausholen! Werfen! DECKUNG!"
    Rumms!
    "Wihelm!..und..Abziehen! Ausholen! Werfen! DECKUNG!"
    Rumms!
    "Albrecht! Komm!..und...Abziehen! Ausholen! Werfen!"
    Albrecht zögert mit dem Werfen!
    "WIRF DAS DING! IN DECKUNG!"
    Rumms!
    "VERDAMMT NOCHMAL!"
    Albrecht verzieht sich verschämt in die Ecke.
    "Martin! Komm!...und.."
    Martin zieht die Schnur und steht da wie angewachsen!
    "BIST DU BESCHEUERT!!! WEGSCHMEISSEN!!!"
    Martin lässt die Handgranate fallen! Der Ausbilder verlässt fluchtartig den Schützengraben, während die anderen schockiert
    dastehen. Siegfried schmeisst sich auf die Handgranate, bevor diese explodiert. thx Aly
  • "Er gab sein Leben, um das von 20 Kameraden zu retten" thx Biersoeldner
  • "Na siehste, da konntest Du ja deinen Vater doch noch überzeugen." - "Nein." - "Und von wem ist dann die Unterschrift?" - "Von mir." - "Das ist hier nicht so üblich, Friedrich. Ein wahrer Jungmann ist immer aufrichtig und ehrlich. Aber das wirst Du hier noch lernen. Komm' mit." thx Mickey
  • "Wo willst Du denn so schnell hin?" - "Ins Bad." - "Dreh' dich mal um. Du bist eine Schande für die ganze Anstalt! Wenn der Führer kommt und deine Stube stinkt nach Pisse, was ist dann? Was wird wohl dein Sportlehrer dazu sagen?" - "Bitte nicht!" - "20 Reichsmark, dann hab' ich es vergessen." - "Soviel hab' ich nicht." - "Treib's auf! Wenn Du das Geld nicht bis zum Abendessen hast, erfährt es dein Sportlehrer!" thx Michey
  • "Woher wusstest du, dass jemand im Zimmer war?" (Albrecht) "Du hast aufgehört zu atmen." (Friedrich) thx Kate
  • (Albrecht) „Meine Mutter sagt mir immer, daß sie beide alles großartig finden, was ich schreibe, dabei lesen sie´s noch nicht mal durch.“ – (Friedrich) „Freu dich doch! Das ist so, als wenn man nen Kampf gewinnt, ohne anzutreten.“ – (Albrecht) „Nee. Das is so, wie wenn dir jemand von Anfang an ne Medaille umhängt, weil er keine Lust hat, dich kämpfen zu sehen!“ (Albrecht) „Was kuckst du mich denn so an?“ – (Friedrich) „Ich kuck dich gar nicht an!“ (Albrecht) Ich weiß genau, was ihr denkt! Ihr sollt mich nicht so ankucken!!!“ (Vogler) „Kein Mitleid! Nur so kann er´s lernen!“ (Anstaltsleiter Klein) „Glaub nicht, daß zwischen den für Führer, Volk und Vaterland gefallenen Helden Platz für einen Selbstmörder ist. Seine Eltern sehen es übrigens genauso!“ (Sportlehrer Peiner) „Wollt ihr wohl laufen, ihr Saftsäcke! Euch mach ich fertig! Bis euch das Wasser im Arsch kocht!“ thx BrokenKey
  • (Friedrich): "Wie lange willst du jetzt noch schmollen?" -(Albrecht): "Ich schmoll" nicht. Ich hab Angst." -(Friedrich): "Wovor denn?" thx Andy1
  • Albrecht: "Lieber Vater, ich habe mir erlaubt, dir zum Geburtstag ein kleines Gedicht zu schreiben. Vom Wesen der Dinge...einst.."
    Albrechts Vater: "Danke Albrecht, aber das machen wir doch lieber später." thx Mickey
  • Albrecht:"Ich habe mir geholfen." thx creamy
  • Albrechts Vater: "Was hast Du dazu zu sagen? Weisst Du eigentlich, in was für eine Situation Du mich damit bringst? Ich glaube, Du bist Dir nicht im geringsten darüber im Klaren, was für Privilegien Du hier geniesst. Ich hätte alles dafür gegeben, um auf eine solche Schule zu gehen. Als ich sechzehn war, da hatte ich schon drei Jahre gearbeitet. Und Du? Du trittst hier alles mit Füssen. Aber damit ist jetzt Schluss. Ich will, dass Du bis morgen früh einen Aufsatz schreibst, in dem Du die Dinge von letzter Nacht richtig stellst. Außerdem wirst Du dich bei der Waffen-SS für die Ostfront melden. Ich habe bereits mit Brigadeführer Böhmer gesprochen. Ich glaube, die Ukraine ist jetzt genau das Richtige für dich."
    Albrecht: "Das kann ich nicht."
    Albrechts Vater: "Was?"
    Albrecht: "Ich kann keinen Aufsatz schreiben. Alles, was ich geschrieben habe, habe ich auch so gemeint."
    Albrechts Vater: "Bis morgen früh habe ich den Aufsatz! Alles andere willst Du nicht erleben!"
    thx Aly
  • Anstaltsleiter: "Friedrich! Schön, zu sehen, dass Du wieder auf bist."
    Friedrich (gibt dem Anstaltsleiter ein Nachruf für Albrecht für die Schülerzeitung): "Ich möchte darum bitten, das in die neueste Ausgabe mit einzubringen."
    Anstaltsleiter: "Nein!"
    Friedrich: "Aber...Wir können ihn noch nicht mal beerdigen...man kann doch nicht einfach...."
    Anstaltsleiter: "Ich glaube nicht, dass zwischen den für Führer, Volk und Vaterland Gefallenen Platz für einen Selbstmörder ist. Seine Eltern sehen das im übrigen genauso. Außerdem haben sie mich ernsthaft gefragt, ob ich deine Mitschuld an Albrechts Tod nicht zu früh entkräftigt habe. Ihnen ist die starke Veränderung ihres Sohnes seit Beginn eurer Freundschaft nicht unbemerkt geblieben. Wider besseren Wissens habe ich dich in den Schutz genommen. Aber keine Angst. Du wirst dich am Samstag beim Boxkampf revanchieren, als Zeichen festen Vertrauens in die Handlungsweise des Gauleiters, und aus Dankbarkeit für die Chance, die man dir hier gegeben hat. Du kannst wegtreten." thx Mickey
  • Anstaltsleiter: "Jungmannen! Erzieherschaft! Ich möchte Euch auf das herzlichste zum neuen Dienstjahr 1942 begrüßen. Allen neuen Schülern sei noch einmal ausdrücklich gesagt, dass dies ein Ort ist, an dem Ihr ohne Ansehen Eurer Herkunft ausgebildet werdet. Ob Bauern- oder Fabrikantensohn, in dieser Schule seid Ihr alle gleich, nämlich die kommende Elite des tausendjährigen Reiches. Männer machen Geschichte. Aber wir machen die Männer. Wir nehmen uns Eurer an und werden den glitzernen Rohdiamanten in Euch solange schleifen, bis daraus ein funkelnder Edelstein geworden ist. Denn wenn erst einmal der Endsieg gekommen ist, werden wir jede Menge Gauleiter brauchen. Und da rede ich nicht von Kärnten oder Mecklenburg. Nein. Ich rede von Gauleitern in Moskau, Washington, London oder Kapstadt. Deswegen, nutzt die Zeit hier und stählt Euren Körper und Euren Geist. Und seid mir immer treue Kameraden." thx Mickey
  • Boxlehrer Vogler: "Wie geht's dir, Friedrich?....Hör' mal, das ist furchtbar, was da im Wald passiert ist. Und auch der Tod von Albrecht ist für uns alle ein großer Verlust. Aber jetzt geht es um dich! Um dein Leben! Deine Zukunft! Draußen sind zwei Lehrer von der Reichssportschule. Mach' was draus!" thx Mickey
  • Friedrich:"Ich werd auf eine Schule gehen,eine ganz besondere.Wenn du damit fertig bist gehörst du zur Elite.Dann brauchst du dir keine Sorgen mehr zu machen." thx Aly
  • Friedrichs Mutter: "Mensch Friedrich! Wo warst Du denn?"
    Friedrich: "Beim Boxen."
    Friedrichs Vater: "Um diese Zeit?"
    Friedrich: "Nein. Ich war bei einer Aufnahmeprüfung in einer Napola."
    Friedrichs Vater: "Du warst was?"
    Friedrich zeigt seinem Vater die Bescheinigung.
    Friedrichs Vater: "Da gehst Du nicht hin!"
    Friedrich: "Aber warum denn nicht?"
    Friedrichs Vater: "Ist schon schlimm genug, was sie in der HJ aus dir machen. Da gehst Du mir nicht auch noch auf so'ne Hitler-Schule."
    Friedrich: "Aber da kann ich hinterher alles werden."
    Friedrichs Vater: "Du wirst eine Lehre in der Fabrik machen! Wie wir es besprochen haben!"
    Friedrich: "Aber da kann ich mein Abitur machen. Du musst dann auch kein Schulgeld...."
    Friedrichs Vater (knallt seinem Sohn eine runter): "Du machst es, weil ich es dir sage! Mit diesen Leuten haben wir nichts zu schaffen! Hast Du mich verstanden?!" thx Mickey
  • Peiner: "Heute beschäftigen wir uns mit dem Hochsprung. Für mich persönlich eine meiner Lieblingssportarten. Der Hochsprung erfordert absolute Körperbeherrschung. Die Bauchmuskulatur ist dabei bis aufs Äußerste angespannt und hart wie ein Brett. Die sorgt dafür, dass ihr im Sprung die Spannung einhaltet. Wer im Bauch einknickt, kommt nie über die Leiter. (schlägt sich auf den Bauch) Hart wie ein Brett. Wer von euch will mal probieren? (zu Friedrich) Na los, Weimer, du Boxer, komm mal her. Hart wie ein Brett. Schlag ruhig zu. (hält die Luft an, nichts passiert) Na los,... "(Friedrich schlägt ihm in den Bauch, er geht zu Boden) thx fangirl94
  • Trainer:"In diesem Moment musst du alles menschliche aus dir raustilgen.Das ganze anerzogene Mitleid und die ganze falsche Scham." thx creamy
  • „So kindlich es auch sein mag, so erfüllt uns Menschen die Winterzeit und der Anblick von frisch gefallenem Schnee immer mit einem Gefühl von unerklärlicher Glückseligkeit. Vielleicht weil wir als Kinder mit dem Schnee das Weihnachtsfest verbanden. Ich jedenfalls war in meinen Vorstellungen ein Held der Drachen besiegt und Jungfrauen rettet, jemand der die Welt vor dem Bösen befreit. Und als wir gestern loszogen um die Gefangenen zu finden, da kam ich mir wieder vor, wie dieser kleine Junge, der die Welt vor dem Bösen retten will. Doch als wir zurückkamen, da war mir klar geworden, das ich selbst Teil des Bösen bin vor dem ich die Welt immer bewahren wollte. Gefangene zu erschießen ist unrecht, sie waren weder bewaffnet, wie Gauleiter Stein angab um uns aufzuhetzen, noch waren es Männer sondern Kinder, die wir erschossen haben!" thx Aly


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden