brandnooz Box Abo

Stolz und Vorurteil

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

106 Zitat(e):


  • "... und welch köstlich zubereitete Salzkartoffeln" thx Sue
  • "Diese feinen Herren sind nie zu Haus." thx Feechen
  • "Du meine Güte, haben Sie ihren Saum gesehen? 6 Zoll tief im Schlamm!" thx -stuffi-
  • "Eine Mrs. Bennet, eine Miss Bennet, eine Miss Bennet und eine Miss Bennet." - "Du liebe Güte, empfangen wir denn jetzt jede Bennet dieses Landes?" thx Feechen
  • "Es ist ganz einfach! Man lässt etwas fallen, sie heben es auf und schon kennt man sich!" thx Feechen
  • "Falls jemand für Mary oder Kitty vor der Tür steht, schickt ihn rein, um Himmels Willen! Ich bin gerade so in Schwung!" thx Feechen
  • "Falls sich ihre Gefühle jedoch verändert haben sollten..So muss ich Ihnen sagen, das Sie mich verzaubert haben, voll und ganz und ich liebe,ich liebe, ich liebe Sie..Und ich wünsche mir, dass uns nie wieder etwas trennt." - "Nun denn...Ihre Hände sind kalt.." thx Lizah
  • "Gütiger Himmel, das weibliche Geschlecht!" thx Feechen
  • "Ich könnte ihm seine Eitelkeit leichter verzeihen, hätte er die meine nicht verletzt." thx Feechen
  • "Ich liebe ... ich liebe ... ich liebe Sie." thx Feechen
  • "Ich liebe Sie! Auf das Glühendste!" thx Silke
  • "Ich wusste, dass meine Tochter nicht umsonst so schön geworden ist."
    thx Kris
  • "In Liebesdingen sind wir alle Närrinnen."
    thx Kris
  • "Ja ... hunderttausendmal ja!" thx Feechen
  • "Jane, ich war so blind."
    thx Kris
  • "Männer sind entweder von Dummheit zerfressen oder von Arroganz. Und ist einer liebenswert, lässt er sich so leicht lenken, als hätte er keinen eigenen Verstand." thx Feechen
  • "Offiziere, soweit das Auge reicht!" thx Feechen
  • "Sie ist recht passabel, aber nicht schön genug um mich zu reizen" thx Pia
  • "Uns bleibt nach der Hochzeit noch genug Zeit, die Männer kennen zu lernen."
    thx Kris
  • "Von Anfang an waren mir Ihre Arroganz und Ihre Gleichgültigkeit der Gefühle anderer gegenüber verhasst und mir wurde klar, Sie sind der letzte Mann auf der Welt, den zu heiraten ich mich jemals bereit erklären würde" thx Luuie
  • "Überwältigend! Überwältigend!" thx lelis
  • (Lizzy will Mr. Darcy heiraten) Mrs. Bennet: "Aber sie kann ihn doch nicht ausstehen! Ich dachte, sie kann ihn nicht ausstehen!" Jane: "Ich doch auch. Das dachten wir alle!" Mrs. Bennet: "Wäre nicht das erste Mal, oder?" Jane: "Nein, und ganz bestimmt auch nicht das letzte!" thx Feechen
  • Bingley: "Zuerst muss ich Ihnen sagen, dass ich in der vergangenen Zeit der dümmste Esel auf der Welt war." thx Feechen
  • Caroline: "Eine interessante Verwandtschaft haben Sie, Miss Elizabezh." thx Feechen
  • Caroline: "Es würde mich nicht wundern, wenn heute noch jemand ein Ferkel aus dem Hut zaubert und uns zwingt es zu jagen." thx Feechen
  • Caroline: "Von hier bis zum Grosvenor Square ist es sehr weit - nicht wahr Mr. Darcy?" thx Nywoe
  • Charlotte: "Also verurteile mich nicht, Lizzy. Wage nicht, mich zu verurteilen!" thx Feechen
  • Charlotte: "Lizzy, was hast du nur dem armen Mr. Darcy angetan!" - Lizzy: "Ich habe keine Ahnung." thx Feechen
  • Charlotte: "Mr. Collins und ich sind ... verlobt." thx Feechen
  • Collins (über Lizzy): "In der Tat. Eine recht annehmbare Alternative ..." thx Feechen
  • Collins: "Charlotte! Charlotte, komm her!" Charlotte: "Was ist los? Ist das Schwein wieder ausgebrochen?" thx Feechen
  • Collins: "Dann bleibt mir jetzt nichts anderes übrig, als sie in den glühendsten Worten von meiner Liebe zu überzeugen." Lizzy: "Mr. Collins! Sie vergessen, dass ich Ihnen noch eine Antwort schuldig bin!" thx Feechen
  • Darcy: "Als er (Wickham) mitbekam, dass er von dem Erbe nie einen Penny sehen würde, verschwand er. Das Ausmaß von Georgianas Verweiflung zu schildern, erspare ich mir." thx Feechen
  • Darcy: "Darf ich Sie dort hinbringen?" Lizzy: "Nein ... nein. Ich liebe es spazieren zu gehen." Darcy: "Ja. Ich weiß." thx Feechen
  • Darcy: "Darf ich um den nächsten Tanz bitten?" Lizzy: "Sie dürfen." .. *später* ... Lizzy: "Sagte ich Mr. Darcy soeben den nächsten Tanz zu?" Charlotte: "Du wirst ihn bestimmt sehr liebenswert finden, Lizzy." Lizzy: "Nun, das käme mir recht ungelegen, wo ich doch schwor, ihn in alle Ewigkeit zu hassen." thx Feechen
  • Darcy: "Ich reise morgen wieder ab." Lizzy: "Morgen schon?" thx Feechen
  • Darcy: "Wer meinen Respekt verliert, hat ihn auf ewig verloren." Lizzy: "Herrje, darüber darf ich nicht spotten. Was für ein Jammer, wo ich doch so gerne lache." Caroline: "DAS scheint in der Familie zu liegen ..." thx Feechen
  • Georgiana: "Spielen Sie Duette, Ms. Elizabeth?" Lizzy: "Nur, wenn ich genötigt werde." Georgiana (zu Darcy): "Bruder, du musst sie dazu nötigen." thx Feechen
  • Jane: "Oh Lizzy, ich wünschte, es gäbe auch für dich einen solchen Mann!" - Lizzy: "Vielleicht hat Mr. Collins ja noch einen Cousin." thx Feechen
  • Jane: "Wie kannst du glauben, dass ich jetzt noch in Gefahr bin, Lizzy?" Lizzy: "Ich glaube, dass du in Gefahr bist, ihn schlimmer in dich verliebt zu machen, als je zuvor!" thx Feechen
  • Kitty: "Au ja, einen Ball!" thx Feechen
  • Kitty: "Da kommt er (Bingley)! Und da ist noch dieser Dingsbums, dieser aufgeblasene Gockel!" Mrs. Bennet: "Mr. Darcy! Was will der denn hier?" thx Feechen
  • Kitty: "Mr. Bingley, Sie müssen unbedingt Mr. Wickham einladen!" Jane: "Kitty, man kann niemanden zu den Bällen anderer Leute einladen." Bingley: "Natürlich müssen Sie kommen, Mr. Wickham!" thx Feechen
  • Lady Catherine: "Der Rest Ihrer Nachkommenschaft, nehme ich an?" thx Feechen
  • Lady Catherine: "Für Ihr junges Alter vertreten Sie ihre Ansichten doch recht stark. Wie alt sind Sie eigentlich?" Lizzy: "Bei drei erwachsenen jungen Schwestern erwarten Euer Ehren doch nicht, dass ich mein Alter gestehe!" thx Feechen
  • Lady Catherine: "Keine Gouvernante? Fünf Kinder und keine Gouvernante? Ihre Mutter muss das Leben einer Sklavin geführt haben." thx Feechen
  • Lady Catherine: "Mr. Darcy und Anne sind verlobt ... was haben Sie dazu zu sagen?" Lizzy: "Nun, wenn das stimmt, dann hätten Sie keinen Grund zu der Annahme, er könne mir einen Antrag machen." thx Feechen
  • Lady Catherine: "Sie haben einen sehr bescheidenen Garten." thx Feechen
  • Lizzy: "Bei 5000 im Jahr könnte er mickrig sein und Warzen haben." Mary: "Wer hat Warzen?" thx Feechen
  • Lizzy: "Ein schöner Tanz."
    Darcy: "In der Tat - sehr anregend."
    Lizzy: "Jetzt sind Sie an der Reihe etwas zu sagen Mr. Darcy. Ich sprach vom Tanz, jetzt müssen Sie etwas über die Größe des Saals oder die Anzahl der Paare sagen."
    Darcy: "Ich komme Ihrem Wunsch mit Freuden nach. Bitte wählen Sie ein Thema, welches Sie interessiert."
    Lizzy: "Danke, diese Bemerkung genügt vorerst." thx Nywoe
  • Lizzy: "Er ist so ..." Mrs. Gardiner: "So was?" Lizzy: "Er ist so reich." Mr. Gardiner: "Gott, Lizzy, was bist du snobistisch. Bist gegen Mr. Darcy aufgrund seines Wohlstands." thx Feechen
  • Lizzy: "Er liebt dich, Jane, gib jetzt nicht auf!" thx Feechen
  • Lizzy: "Es wundert mich nicht, dass sie nur ein halbes Dutzend solcher Frauen kennen, dass sie überhaupt welche kennen, ist mir ein Rätsel." Darcy: "Gehen Sie so hart mich ihrem Geschlecht ins Gericht?" Lizzy: "So eine Frau ist mir nie begegnet. Und ich stelle mir solch eine Begegnung grauenhaft vor." thx Feechen
  • Lizzy: "Ich bevorzuge es, ungesellig und wortkarg zu sein." thx Franzi
  • Lizzy: "Ich dachte, Sie seien in London!" Darcy: "Nein. Nein, bin ich nicht." thx Feechen
  • Lizzy: "Ihr armer Bruder musste mein Spiel mal einen ganzen Abend ertragen!" Georgiana: "Oh, er sagte aber, sie spielen sehr gut!" Lizzy: "Dann hat er sich einen handfesten Meineid geleistet." Darcy: "Nein, nein, ich sagte recht gut." Lizzy: "Oh, recht gut und sehr gut ist etwas anderes, dann bin ich zufrieden." thx Feechen
  • Lizzy: "In Wahrheit ist es doch die wahre Macht der Poesie die Liebe zu ersticken." - Darcy: "Ich dachte, die Poesie sei der Liebe Nahrung?" - Lizzy: "Bei einer starken Liebe vielleicht. Aber bei einer schwachen Liebe vermag ein ärmliches Sonett sie im Keim zu ersticken." - Darcy: "Und was empfehlen Sie statt dessen?" - Lizzy: "Tanzen - auch wenn der Partner nur recht passabel ist." thx unbekannt
  • Lizzy: "Lydia ... sie ist auf und davon. Mit Mr. Wickham." thx Feechen
  • Lizzy: "Mr. Collins, werden diese Komplimente aus dem Moment heraus geboren, oder sie sie das Ergebnis eingehender Studie?" - Mr. Collins: "Oh, obwohl ich mir zuweilen den kleinen Spaß gönne, die ein oder andere kleine Nettigkeit vorzubereit, kann ich doch sagen, dass ich die meisten Komplimente vollkommen ungeprobt hervorbringe." - Lizzy: "Ooooh ... niemand würde je den Verdacht hegen, Ihre Manieren seien einstudiert." thx Feechen
  • Lizzy: "Sie haben mich in jeder nur möglichen Art beleidigt. Ich muss sie jetzt auffordern, zu gehen." thx Feechen
  • Lizzy: "Sind Sie zu stolz, Mr. Darcy? Und würden Sie Stolz als Makel bezeichnen oder als Tugend? Wir versuchen nämlich, einen Fehler an Ihnen zu finden." thx Feechen
  • Lizzy: "Tanzen Sie, Mr. Darcy?" Darcy: "Nicht, wenn es sich vermeiden lässt." thx Feechen
  • Lizzy: "Wenn am Ende des Balls nicht alle Männer im Saal in dich verliebt sind, versteh ich nichts von Schönheit." - Jane: "Oder von Männern." - Lizzy (lacht): "Nein, die sind viel zu leicht zu durchschauen." thx Feechen
  • Lizzy: "Wir sind uns so ähnlich! Wir sind beide so... Dickköpfig!" thx Dudelsack
  • Lydia & Kitty: "Mama, Mama, hast du schon gehört?" Mr. Bennet: "Sie gehen ins Kloster." thx Feechen
  • Lydia: "Wie finden Sie meine neuen Bänder, Mr. Bingley?" Bingley: "Sie sind wunderschön." Lydia: "Oh ja, das ist sie. Sehen Sie nur, wie meine Schwester strahlt!" thx Feechen
  • Mary: "Ich finde, man sollte Konversation zur Tagesordnung machen und nicht den Tanz. Das macht es doch viel interessanter." - Caroline: "Interessanter, in der Tat, doch dann hätte es nichts von einem Ball." thx Feechen
  • Mary: "Sogar mein Klavierhocker gehört Mr. Collins." thx Feechen
  • Mary: "Was sind Männer schon, verglichen mit Fels und Stein?" thx Feechen
  • Mr Darcy:"Ich sprach gestern mit meiner Tante und ihre Worte haben mich zu hoffen gelehrt, was ich mir kaum noch zu hoffen erlaubt hatte. Wenn Ihre Gefühle noch dieselben sind wie im vergangenen April so sagen Sie es. An meiner Zuneigung hat sich nichts geändert. Aber ein Wort von Ihnen genügt und ich werde für immer schweigen. Falls sich Ihre Gefühle jedoch verändert haben sollten, so muss ich Ihnen sagen, dass Sie mich verzaubert haben, voll und ganz und ich liebe - ich liebe - ich liebe Sie. Und ich wünsche mir, dass uns nie wieder etwas trennt." thx Nywoe
  • Mr. Bennet (zu Lizzy): "Ich kann es einfach nicht glauben, dass dich jemand verdient." thx Feechen
  • Mr. Bennet: "Sollte Jane sterben, ist es ein Trost zu wissen, dass es auf der Jagd nach Mr. Bingley geschah." - Mrs. Bennet: "Ach, Unsinn, man stirbt nicht an einer Erkältung." - Lizzy: "Aber vielleicht an der Schande, eine solche Mutter zu haben. Ich muss sofort zu ihr." thx Feechen
  • Mr. Collins in der Kirche:
    "Falscher Stolz macht die Augen des Herzens Blind" thx mäuschenxvx
  • Mr. Collins: "Dies ist die Art kleiner, feiner Komplimente, die bei der Damenwelt immer gut ankommen." thx Nywoe
  • Mr. Collins: "Welcher meiner schönen Cousinen darf ich zur Zubereitung dieses herrlichen Essens gratulieren?"
    Mrs. Bennet: "Mr. Collins, wir sind sehr wohl in der Lage eine Köchin zu beschäftigen." thx Nywoe
  • Mr. Collins: "Wie wäre es, wenn ich Ihnen nach dem Essen ein oder zwei Stündchen vorlese? Ich habe die Predigten von Fordyce mit, in denen er sich wortgewandt zu allerlei moralischen Fragen äußert." thx Nywoe
  • Mr. Collins: "[...] welche nur zu erlangen sind durch geschlechtlichen Umgang ... ähm, Verzeihung, durch gesellschaftlichen Umgang." thx Feechen
  • Mr. Darcy nachdem er Lizzie im Regen gefolgt ist:"..Ich liebe sie.....auf das glühenste!..." thx Schneesüchtchen
  • Mrs. Bennet (kurz vorher noch am Rande des Nervenzusammenbruchs): "Verheiratet! Die jüngste Tochter verheiratet! Und das mit 15 Jahren!" thx Feechen
  • Mrs. Bennet: "Aber Mr. Bennet, willst du denn gar nicht wissen, WER es gemietet hat?" Mr. Bennet: "Da du darauf brennst, es mir zu erzählen, meine Liebe, hab ich in der Angelegenheit wohl keine Wahl." thx Feechen
  • Mrs. Bennet: "Hab du erstmal fünf Kinder, Lizzy, um deren Zukunft du dich sorgen musst!" Lizzy: "Wenn du nur wüsstest, wer er ist ..." thx Feechen
  • Mrs. Bennet: "Meine liebe Jane sieht frisch aus ... nicht wahr?" thx Feechen
  • Mrs. Bennet: "Mr. Bennet, sag ihr, dass du auf die Vermählung bestehst!" Lizzy: "Ihr könnt mich nicht zwingen!" Mr. Bennet: "Also, Lizzy ... wenn du Mr. Collins" Antrag ablehnst, wirst du ab heute für eins deiner Elternteile Luft sein ..." Mrs. Bennet: "Oder ich will sie NIE wieder sehen!" Mr. Bennet: "Deine Mutter will dich nie wieder sehen, wenn du Mr. Collins nicht heiratest ... und ich will dich nie wieder sehen, wenn du es tust." thx Feechen
  • Mrs. Bennet: "Mr. Bennet, zur Hälfte ist er bereits in sie verliebt!" Mr. Bennet: "Wer, meine Perle?" Mrs. Bennet: "Mr. Bingley! Und es stört ihn kein bisschen, dass sie keinen Penny hat, denn sein Vermögen reicht gut für sie beide!" thx Feechen
  • Mrs. Bennet: "Oh Mr. Bennet, hast du denn gar keine Achtung vor meinen armen Nerven?" Mr. Bennet: "Oh doch, meine Liebe. Ich habe den größten Respekt vor ihnen, schließlich sind sie seit über zwanzig Jahren meine ständigen Begleiter." thx Feechen
  • Mrs. Bennet: "Wie ich es vorhersagte, jetzt wird sie dort übernachten müssen!" Mr. Bennet: "Gütiger Himmel, Frau, deine Fähigkeiten als Kupplerin tragen übersinnliche Kräfte!" Lizzy: "Ich wage dennoch zu bezweifeln, dass dieser Platzregen auf deine Rechnung geht." thx Feechen
  • Mrs. Bennet: "[...]und den vierten tanzte er dann wieder mit Jane." - Mr. Bennet: "Hätte Bingley auch nur einen Funken Mitleid mit mir gehabt, hätte er sich in der ersten Runde den Knöchel verstaucht." thx Feechen
  • Mrs. Gardiner (über Darcy): "Er hat so einen angenehmen Zug um den Mund, wenn er spricht." thx Feechen
  • Wickham (hebt Lizzys Taschentuch auf): "Ihres, nehme ich an?" Kitty: "Oh, Herr Wickham, wie aufmerksam! Er hob auch mein Taschentuch auf! Hast du deins absichtlich fallen lassen?" Lydia: "Mr. Wickham ist ein Lieutenant." Wickham: "Ein hingerissener Lieutenant." thx Feechen
  • Wickham: "Er liebte mich wie einen Sohn und das konnte Darcy nicht verkraften." thx Feechen
  • Wickham: "Ich bin eine absolute Niete im Bändersuchen. Genauso Schnallen. Wenn es um Schnallen geht, bin ich verloren." Lizzy: "Oh nein, Sie müssen die Schande des Regiments sein." Wickham: "Das Gespött aller." Lizzy: "Was machen die Vorgesetzten nur mit Ihnen?" Wickham: "Mich ignorieren. Ich bin nahezu unwichtig, daher ist es leicht."

    thx Sue
  • [Alternatives Ende (in der US-Fassung)]- Darcy: "Mrs. Darcy ... Mrs. Darcy .." thx Feechen
  • [Alternatives Ende in der US-Fassung] Darcy zu Lizzy; "Wie geht es Dir heute Abend meine Liebe?" – "Sehr gut. Aber nenn Mich bitte nicht "Meine Liebe"" – "Warum?" – "Das sagt Vater immer zu Mutter, wenn er wütend ist" – "Welche Kosenamen sind denn erlaubt?" – "Nun, mal sehen .. "Lizzy" im Alltag. "Meine Perle" am Sonntag. Und "meine Göttlichste" aber nur zu besonderen Anlässen." – "Und wie soll ich Dich nennen, wenn ich wütend bin? .. Mrs. Darcy?" – "Nein. Nein … Du darfst Mich nur dann Mrs. Darcy nennen, wenn du absolut, vollkommen und rundum Glücklich bist." – "Und wie geht es dir heute Abend .. Mrs. Darcy?" *Er küsst sie auf die Stirn* "Mrs. Darcy" *dann auf die Nasenspitze..* "Mrs. Darcy" *nun auf die andere Wange und wispert* "Mrs. Darcy" *und letztendlich, ehe er die Lippen mit den seinen verschließt* "Mrs. Darcy…" thx Liriel
  • „Ach Lizzie, wenn ich dich doch nur so glücklich sehen könnte. Wenn es auch für dich einen solchen Mann gäbe!“ thx Schneesüchtchen
  • „Auf mein Wort, ich habe nie in meinem Leben so viele hübsche Mädchen gesehen.“ thx Schneesüchtchen
  • „Ein Mädchen möchte hin und wieder unglücklich verliebt sein.“ thx Schneesüchtchen
  • „Es fällt mir nicht leicht, Konversationen zu machen.“ thx Schneesüchtchen
  • „Glaub mir, die Männer werden entweder von ihrer Arroganz oder von ihrer Dummheit aufgezehrt.“ thx Schneesüchtchen
  • „Ich habe in der letzten Zeit viel darüber nachgedacht, wie meine Mitmenschen mich sehen und meine Handlungen einschätzen.“ thx Schneesüchtchen
  • „Ich könnte ihm seinen Stolz leichter vergeben, wenn er meinen nicht verletzt hätte.“ thx Schneesüchtchen
  • „Ich mag ihn wirklich. Ich habe mich getäuscht, ich habe mich so sehr in ihm getäuscht.“ thx unbekannt0910
  • „Ich sollte dir sagen, dass du mich ganz und gar verzaubert hast und dass ich dich liebe, liebe, liebe.“ thx Schneesüchtchen
  • „Können Sie sich vorstellen, dass ich Freude an Ihren bescheidenen Lebensumständen haben könnte?“ thx Schneesüchtchen
  • „Mr. Darcy ist mit meiner Tochter verlobt. Dieser Bund ist schon von Kindheit an geplant!" thx Schneesüchtchen
  • „Nur den, der mein Herz berührt, will ich heiraten.“ thx Schneesüchtchen
  • „Tatsächlich habe ich schon viele Komplimente über meine Leichtfüßigkeit erhalten.“ thx Schneesüchtchen


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden