brandnooz Box Abo

Jagd auf einen Unsichtbaren

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

9 Zitat(e):


  • "Also Sie sind ja wirklich der abgebrühteste Schwindler, für den ich je gearbeitet hab." – "Danke schön Kathy. Dafür kriegen Sie den Rest des Tages frei und ich werde in meinen Club gehen." thx Rhyoken
  • "Der Academy Club ist einer der letzten privaten Männerclubs in San Francisco. Ein Laden von der Sorte, in dem Eisenbahnkönige und Industriebarone verkehren würden um zu essen, zu trinken, gelegentlich mit einer Hure in einem Separee zu verschwinden und ansonsten mit ihren täglichen Raubzügen zu prahlen. Ich spielte hier immer Tennis und saß gern in der Bar." thx Rhyoken
  • "Ich weiß, die letzten paar Stunden müssen für Sie unglaublich schmerzhaft und verwirrend gewesen sein. Das wichtigste ist, dass Sie medizinische Hilfe bekommen, dass eine gründliche Untersuchung vorgenommen wird." – "Nein! Was ich vorhin von euch darüber gehört hab genügt mir! Ich kann mir was besseres vorstellen, als meine Hoden im Reagenzglas wiederzufinden...danke!" thx Rhyoken
  • "Niemals verheiratet, beide Eltern seit 4 Jahren tot. Der Junge hat’n paar Freunde, aber keine besonders engen wie’s scheint. Unter Arbeitswut leidet er auch nicht, er ist meist nie den ganzen Tag im Büro." – "Ja, mit solchen Leuten hat man es niemals ganz leicht. Keine persönlichen Bindungen, keine politische Überzeugung, keine besonderen Interessen. Wenn man diese Fakten mal zusammenzählt, der Mann wäre ein perfekter Mitarbeiter für uns. Er war schon unsichtbar, bevor er wirklich unsichtbar wurde." – "Aber er ist kein Profi. Er ist allein, er ist verzweifelt, wir kriegen ihn!" thx Rhyoken
  • "Nun denk doch mal nach. Wenn du nur ein Wort über den Mann sagst, machen sie es automatisch zur Chefsache und sie werden dir den Fall wegnehmen. Dann sind wir beide die Dummen. Andererseits, wenn wir ihn schnappen und zwar schnell, behalten wir die Kontrolle. Wir sind die einzigen die wissen, dass er existiert. Das einzige, unsichtbare, intelligente Wesen dieses Planeten gehört uns...uns ganz allein." thx Rhyoken
  • "Sagt mir wenn er bereit ist." – "Hören Sie, warum tun Sie mir das an? Alles was ich weiß ist, dass er existiert." – "Und das ist bereits zu viel." thx Rhyoken
  • "Sie sollten nicht die Beherrschung verlieren Nick. Hören Sie erst, was ich Ihnen anzubieten haben." – "Und was soll ich dafür tun?" – "Nichts weiter als Ihre Fähigkeiten für Ihr Land einzusetzen. Eigentlich wäre das sowieso Ihre patriotische Pflicht. Sie haben einen unschätzbaren Wert für uns." – "Ich spiele nicht Ihren Spion." – "Angenommen, wir hätten Sie, einen unsichtbaren Agenten, 1939 gehabt. Damit hätten wir vielleicht den 2. Weltkrieg verhindert." – "Sie spinnen doch! Glauben Sie, ich hätte Hitler für Sie ermordet?" – "Sie hätten andere damit gerettet. 13 Millionen Leben, sind die Ihnen das nicht wert? Ein Mord oder Attentat, egal wie Sie es nennen, ist ethisch vertretbar, wenn Sie auf der richtigen Seite sind." – "Jetzt hören Sie mal zu, Sie gottverdammtes Ekel! Ich habe nichts mehr ausser meiner Seele und die kriegen weder Sie, noch sonst jemand von mir! Und was immer aus mir wird, das bestimme nur ich allein und nicht Sie! Ist das klar?!" thx Rhyoken
  • "Und was für eine Art Dokumentarfilm produzieren Sie?" – "Über Anthropologie, traditionelle Kulturen, Kosmologie." – "Kosmologie, gefällt mir. Das ist eine meiner Lieblings-ologien." thx Rhyoken
  • "Wir müssen sofort mit einer Testreihe beginnen, wir müssen unbedingt erforschen wie das passiert ist." – "Mit einer Testreihe beginnen?! Das ist nicht genug! Sie müssen mir jetzt helfen!" – "Das würde ich wenn ich könnte, aber das braucht Zeit." – "Ich habe keine Zeit! Ich will meine Moleküle wiederhaben!" thx Rhyoken


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden