brandnooz Box Abo

1492 - Die Eroberung des Paradieses

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

20 Zitat(e):


  • "Auf die Neue Welt!" – "Auf den Gouverneur der Moskitos!" thx Rhyoken
  • "Darf ich Euch eine Frage stellen?" - "Sicher." - "Warum wollt Ihr mir helfen?" - "Nun ja, aus Glaube, Hoffnung, Nächstenliebe. Das wichtigste aller Motive ist und bleibt das Geld." thx Vincent Coccotti
  • "Der Geruch der See gefällt mir auch nicht, die stinkt wie eine Hure!" "Natürlich tut sie das, deswegen fahren die Seeleute ja gern zur See." thx Vincent Coccotti
  • "Die Mauren erbauten Granada vor Jahrhunderten, jetzt haben wir es uns genommen. Aber es ist ein tragischer Sieg, wir verlieren eine großartige Kultur. Ich vermute man bezahlt immer einen Preis, für jeden Sieg. Ist es nicht so Senor Columbus?" thx Rhyoken
  • "Ein Schweigegeblübde? Dann übernehme ich das Reden für uns beide, Ihr nickt nur. Einverstanden? So halte ich es auch mit meiner Frau." thx Wayne20
  • "Einmal habe ich meinen Vater gefragt, wo er hinfahren möchte. Und er erwiderte: Ich will über alle Meere reisen, ich möchte hinter das Wetter gelangen." thx Rhyoken
  • "Erlaubt es nicht, hier mit mir zu feilschen." - "Ich feilsche ja gar nicht." - "Dann seid Ihr zu ehrgeizig." - "Und, wart Ihr niemals ehrgeizig? Hmm? Oder ist Ehrgeiz nur unter Adligen eine Tugend und ein Vergehen bei allen anderen?" - "Wenn Ihr den Vorschlag nicht annehmen wollt, dann finden wir bald einen anderen, der es tun wird." - "Wenn Euch das gelingen sollte, Exzellenz, dann werd ich zum Mönch." thx Vincent Coccotti
  • "Ganz gleich, wie lange Ihr leben werdet, Sanchez, es gibt etwas, das sich niemals zwischen uns ändern wird: Ich habe es getan, Ihr nicht." thx Wayne20
  • "Gott will nicht, dass wir den Ozean überqueren. Die Reise ist verflucht. Wir haben aus reiner Gier die Segel gesetzt. Gott hat uns im Stich gelassen. Die Reise ist verflucht, dafür gibt es Zeichen." thx Rhyoken
  • "Ich dachte er wäre ein Idealist?" – "Ehrgeiz und Idealismus müssen sich nicht ausschließen Euer Majestät." thx Rhyoken
  • "Ist das Eure neue Welt Admiral? Die Tiere werden jetzt gnadenlose Rache kennenlernen." – "Drei Köpfe für jeden unserer Toten und keine Gnade vor Gott!" thx Rhyoken
  • "Jeder, der etwas zum ersten Mal tut, hat Angst. Aber jene, die ihre Ängste überwinden, werden ihren gerechten Lohn erhalten." thx Vincent Coccotti
  • "Rache wird es nicht geben." – "Das waren unsere Vettern, unsere Freunde, unsere Landsleute und Ihr sagt, es gibt keine Rache? Die Insel tauchen wir in Blut und das sofort!" thx Rhyoken
  • "Senor Columbus...Ich habe Euch schon überall in Sevilla gesucht. Ich hätte nie erwartet, einen Seemann in einem Kloster vorzufinden. Mein Name ist Pinzon, Martin Alonzo Pinzon, ich bin Schiffseigner aus Palos. Ist er ein Spion? Was ist denn? Seid Ihr ein Trappist? Ein Schweigegelübde? Eine Buße? So ein Glück hab nur ich. Dann übernehme ich das Reden für uns beide. Ihr nickt nur, einverstanden? So halte ich es auch mit meiner Frau." thx Rhyoken
  • "Und, was hat er gesagt?" – "Gesagt? Er verlangt zum Ritter geschlagen zu werden, verbunden mit dem Recht, die goldenen Sporen zu tragen und dass er den Titel erhält, Don Christoph Columbus, welcher auf seine Nachfahren übertragen wird." – "Und was noch?" – "Er will zum Admiral des Ozeanischen Meeres ernannt werden, zum Vizekönig der West-Indischen Inseln, zum Gouverneur aller Inseln, allen Landes, dass von ihm entdeckt worden ist oder entdeckt werden wird. Die allerhöchsten Adelswürden Euer Exzellenz, an einen Einwanderer unter dem dem Dach von Mönchen. Darüber hinaus erwartet er 10 Prozent aller Güter und Reichtümer, also der Edelsteine, Perlen, Edelmetalle, Gewürze oder anderer wertvoller Erzeugnisse, die unter seiner Juristiktion gewonnen werden." – "Ihr seid zu besorgt Francisco. Der Mann wird seine Ansprüche senken müssen. Und glaubt mir, er wird es." thx Rhyoken
  • "Von all den Worten, die mein Vater niedergeschrieben hat, und derer gab es viele, erinnere ich mich an folgende am besten: Kein Ergebnis menschlichen Fortschritts wird durch ungeteilte Zustimmung erzielt. Und jene, die aufgeklärter sind als andere, sind auch dazu verurteilt diesem Licht zu folgen, allen Widerständen zum Trotz. In einer Zeit, in der es die Neue Welt noch nicht gab, ging die Sonne im Westen über einem Ozeanischen Meer unter, in das sich noch kein Mensch gewagt hatte. Und jenseits davon lag die Unendlichkeit." thx Rhyoken
  • "Warum wünscht du nach Westen zu segeln?" – "Ich will einen neuen Weg nach Asien finden. Asien ist das reichste Königreich, dass Land der Gewürze und des Goldes. Gegenwärtig gelangt man nur auf zwei Wegen dorthin. Zur See, indem man um den afrikanischen Kontinent herumsegelt...und die Reise dauert ein Jahr. Oder über Land, aber die Türken haben diese Route für alle Christen geschlossen. Es gibt noch einen dritten Weg. Indem man nach Westen segelt, über den Ozean." – "Die Entfernung ist nicht bekannt. Es heißt, sie sei unendlich." – "Unendlich...nein...Aberglaube!" thx Rhyoken
  • "Wir hätten längst Land sehen müssen." – "Wir sind jetzt 9 Wochen auf See, es kann nicht allzu weit sein." – "Es kann nicht allzu nah sein. Und der Geruch der See hier gefällt mir auch nicht. Sie stinkt wie eine Hure." – "Natürlich tut sie das und deswegen fahren die Seeleute ja gern zur See." – "Und warum fährt der zur See? Das weiß keiner, er sagt ja auch nie ein Wort." thx Rhyoken
  • "Wisst Ihr Euer Eminenz, das faszinierende an der Macht ist ja, dass sie mühelos verliehen und ebenso leicht wieder entzogen werden kann." thx Rhyoken
  • "Wisst Ihr, Marco Polo hat geschrieben, er hätte irdische Paradiese vor der Küste Chinas gefunden. Glaubt Ihr daran?" – "Ich glaube an das Paradies und die Hölle und ich glaube auch, dass beide irdisch sein können." thx Rhyoken


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden