brandnooz Box Abo

Viel Lärm um nichts

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

16 Zitat(e):


  • "Als ich sagte, ich würde als Junggeselle sterben, hatte ich nicht bedacht, daß ich bis zu meiner Hochzeit überleben würde." thx Aphex
  • "Dass ein Weib mich geboren, dafür danke ich ihr.
    Dass sie mich aufgezogen hat, auch dafür sag ich ihr meinen demütigsten Dank.
    Aber, dass ich gezwungen sein soll mein... Hifthorn an einem unsichtbaren Riemen aufzuhängen, das können mir die Frauen nicht zumuten." thx Starfury
  • "Dass ich dich einmal ganz blaß vor Liebe sehe, werd ich noch erleben." - "Vor Ärger, vor Krankheit, vor Hunger mein Fürst, nicht vor Liebe!" thx Starfury
  • "Die Welt muss bevölkert werden!" thx nin-chan
  • "Eine Frau mag klug sein - na und? Eine Frau mag anständig sein - na und? Eine Frau mag schön sein - na schön. Bis nicht alle Vorzüge in einer Frau vereinigt sind, vereinige ich mich mit keiner." thx Aphex
  • "Ich entdecke tatsächlich Anzeichen von Liebe an ihr." thx Aphex
  • "Ich will nicht gerade schwören, dass die Liebe mich nicht eines Tages so stumm wie eine Auster macht. Aber ich nehm's auf meinen Eid, bevor sie mich nicht zu einer Auster gemacht hat, macht sie nie einen solchen Schwachkopf aus mir." thx Aphex
  • "Ich wollte nie heiraten. Ich will aber auch nicht hochnäsig wirken." thx Aphex
  • "Ist es nicht sonderbar, dass Schafdärme einem Menschen die Seele aus dem Leib zu ziehen im Stande sind?" thx Starfury
  • "Reich muss sie sein, das ist ausgemacht. Verständig oder ich mag sie nicht. Tugendhaft oder ich biete überhaupt nicht auf sie. Schön oder ich blicke sie nicht einmal an. Sanft... oder sie soll mir nicht nahe kommen. Offen und angenehm in der Unterhaltung und vollkommen in der Musik. Und wenn sie das alles ist, dann mag ihr Haar eine Farbe haben wie es Gott gefällt." thx Starfury
  • "Sie spricht geschliffene Dolche. Und Wort für Wort durchbohrt. Wenn ihr Atem so fürchterlich wäre wie ihre Ausdrücke, so könnte niemand in ihrer Nähe leben. Sie würde alles bis an den Nordpol vergiften!" thx Lilly
  • "Um Ihren Dank bemühe ich mich so wenig, wie Sie sich beim Danken bemühen. Wär's mühsam gewesen, wäre ich nicht gekommen." thx Aphex
  • "Was einem in der Jugend schmeckt, kann man im Alter nicht mehr riechen." thx Aphex
  • "Wäre sie anders als sie ist, so wäre sie nicht hübsch und weil sie nicht anders ist, als sie ist, so gefällt sie mir nicht!" thx Cloud
  • Holzapfel: " Ein guter Mann, Herr, aber er redet immer. "Das Alter kommt, aber der Verstand geht." So ist das Leben. Aber gut gesprochen, Schlehwein, wirklich. Tja, der liebe Gott ist ein braver Mann. Wenn zwei auf einem Pferd reiten, muß schon einer hinten sitzen. Eine treue Seele, meiner Treu, wie eh je nur eine das Brot gebissen und ins Gras gebrochen hat. Mit Gott soll man nicht rechten, es könnten nicht alle Menschen gleich sein. Ja, alter Schlehwein." thx Aphex
  • Holzapfel: "Außerdem, gnädiger Herr, was noch nicht weiß auf schwarz zu lesen steht: dieser notarische Täter hat mich einen Arsch genannt, lassen Sie das bei der Strafausmessung beschwerend dazukommen. Außerdem hat die Wache noch einem Herrn Schiß gehört, der leiht sich Geld in Gottes Namen aus, und will man's zurückhaben, blickt er zum Himmel, sagt "vergelt's, Gott!" und da werden die Leute jetzt hartherzig, wenn Herr Gott noch mal die Zinsen schuldig bleibt, und wollen um Gottes willen nichts mehr verleihen: bitte examinieren Sie ihn diesbezüglich." thx Aphex


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden