brandnooz Box Abo

Bitter Moon

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

32 Zitat(e):


  • "...Ich möchte Dir mein ganzes Leben geben!"
    "Ich will Dein Leben aber nicht haben. Ich will mein eigenes. Kriegst Du das nicht in Deinen Schädel?" thx Sy Parrish
  • "Ah hach, ich kann mir vorstellen, dass Deine Tummeleien mit Fiona durchaus kurzweilig sind. Irrsinnig gesund und sogar hygienisch auf ihre Weise!"
    "Verdammt nochmal, lassen Sie uns da raus! Ja was...? Wir haben noch einen Rest von Anstand. Was... was denken Sie sich dabei... wenn Sie die Details Ihres perversen Sexuallebens einem Fremden erzählen? Das ist doch geradezu obszön!" thx Sy Parrish
  • "Armer Hund? Er ist ein Verbal-Exhibitionist! Seine Frau kann einem Leid tun!" thx Sy Parrish
  • "Da fällt mir ein... was machen eigentlich Deine Tanzkünste?"
    "Tanzen kommt immer aus dem Herzen!"
    "Na und?"
    "Mein Herz ist gebrochen!"
    thx Sy Parrish
  • "Das willst Du anziehen?"
    "Mmh!"
    "Das Kleid?"
    "Hast Du was dagegen?"
    "Hast Du nicht was anderes?"
    "Was ist denn falsch daran?"
    "Gar nichts!"
    "Was heißt denn das... gar nichts?! Du findest ich seh darin fett aus! Du findest mein Arsch sieht fett aus!"
    "Hab ich das gesagt?"
    "Du findest dass mein Arsch zu fett ist!"
    "Das hast Du gesagt, nicht ich!"
    "Also findest Du dass mein Arsch zu fett ist!"
    "Mein Gott! Mimi lass mich in Ruhe!"
    "Früher hättest Du nicht so was zu mir gesagt. Niemals. Dir gefiel mein Arsch!"
    "Dein Arsch gefällt mir immer noch. Ich bin verrückt nach Deinem Arsch!"
    "Du liebst mich einfach nicht mehr!"
    "Herrgott nochmal. Zieh doch an was Du willst Mimi. Zieh doch meinetwegen einen Badeanzug an. Ist mir egal!" thx Sy Parrish
  • "Du kannst mich anschreien, Du kannst mich schlagen, Du kannst andere Frauen haben. Ist mir egal was Du tust, aber bitte... schick mich nicht weg!" thx Sy Parrish
  • "Du WICHSER!" thx Sy Parrish
  • "Es war sinnlos. Ich konnte nicht schreiben, konnte nicht schlafen, konnte den Gedanken an sie nicht loswerden. Irgendwo da draußen war sie... meine Zauberin in weißen Turnschuhen. Aber wo?" thx Sy Parrish
  • "Es war süß so lange es anhielt. Mein Gott, es war süß, aber... aber jetzt wirds sauer. Nicht wahr? Hab ich recht?" thx Sy Parrish
  • "Für immer ist ziemlich lange, Baby!" thx Sy Parrish
  • "Hast Du je ein Sinnbild von Grazie und Schönheit gesehen? Zwei Nymphen erholen sich von ihren erotischen Anstrengungen... Du hast wirklich etwas verpasst Nigel! Fiona war eine Offenbarung! Reines Feuer! ...Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du jemals wirklich das Beste aus ihr herausgeholt hast!?" thx Sy Parrish
  • "Hast Du je eine Frau wirklich vergöttert?" thx Sy Parrish
  • "Ich hab überall in Paris nach Dir gesucht. Hast Du erwartet mich wieder zu sehen?"
    "Ja!"
    "Wirklich?
    "Ja wirklich!"
    "Wirklich?
    "Ja!" thx Sy Parrish
  • "Ich krieche in jeden Arsch, wenn es mir gefällt. Haben wir uns verstanden? Deiner ist nicht der einzige in der Stadt!" thx Sy Parrish
  • "Ich liebe Dich!"
    "Was?"
    "Du hast mich schon verstanden!"
    "Du liebst mich?" thx Sy Parrish
  • "Ich träumte einen Augenblick vom Himmel und erwachte auf dem Troittoir in der Rue da Sassé!" thx Sy Parrish
  • "Ich weiß nicht was ich von Ihnen halten soll? Manchmal denk ich Sie erfinden das was Sie erzählen!" thx Sy Parrish
  • "Ihre Pussy war ein niedlicher verborgener kleiner Spalt. Aber sobald das Tier darin durch meine Zärtlichkeiten geweckt wurde, bäumte es sich auf, schob den seine Höhle verhüllenden seidenen Vorhang zur Seite und wurde zur fleischfressenden Pflanze. Zu einem Babymund... gierig saugend an meinem Finger. Ich liebte es ihren Kitzler mit meiner Zungenspitze zu reizen... und dann sich selbst zu überlassen... Feucht und glänzend. Eine kleine Ente inmitten eines Tümpels aus rosigem Fleisch..."
    "Also wirklich...!"
    "Nigel, was soll das? Tu nicht so schockiert!"
    "Bleiben Sie auf dem Teppich!"
    "Ich werde Dir erklären warum ich so ins Detail gehe! Ich war ihr hörig. Ein vollkommener Sklave, an Körper und Seele. Von den Reizen jener weiblichen Kreatur, die Dich so beeindruckt hat!" thx Sy Parrish
  • "Ist ausgesprochen anständig... Dein Mitleid mit einem nervenden Krüppel. Ich kenne Dich ja gar nicht Nigel, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass Du haargenau der Zuhörer bist, den ich gesucht habe! Ich hoffe meine Geschichte wird Dich interessieren?" thx Sy Parrish
  • "Jeder hat irgendwo eine sadistische Ader und nichts bringt sie besser zum klingeln als die Erkenntnis, dass ein Anderer ihm ausgeliefert ist. Wenn sie unbedingt ein Leben in der Hölle haben wollte, bitte. Ich konnte ihr die Hölle so heiß machen, dass sie schreiend davon laufen würde!" thx Sy Parrish
  • "Machen wir Schluss solange wir noch einen Fetzen Selbstachtung haben!" thx Sy Parrish
  • "Mimis Gesicht barg immer noch tausend Rätsel für mich, ihr Körper tausend Verheißungen, aber tief in meinem Innern lauerte schon die unausgesprochene Furcht, daß wir den Gipfel unserer Beziehung bereits erklommen hatten... Dass es von nun an nur noch bergab gehen würde... Und dann geschah etwas. Etwas das den Dingen eine völlig neue Dimension verlieh...
    Wir waren in Kitzbühel. Es war ein Skiurlaub. Ich hatte uns ein Chalet gemietet. Es war einer jener Abende, an denen es drinnen warm und behaglich ist... und große fette Schneeflocken vor den vereisten Fensterscheiben in die Finsternis hinabfallen. Bis auf das Flimmern des Fernsehens kein Licht. Mimi lag auf dem Boden. Außer einem T-Shirt trug sie nichts. Sie sah sich mit Wonne einen amerikanischen Film aus den 40ern an. Während ich auf der Couch lag und sie anstarrte. Ich lag wie hingemäht in einer Art Alkoholstarre. Auf einmal stand sie auf... ging rüber zum Fernseher... spreizte die Schenkel... und pisste auf den Bildschirm, als ob sie ihn auslöschen wollte... Die Zeit stand für einen Moment still und dann rollte ich mich von der Couch. Ich kroch wie ein Wahnsinniger zu ihr hin. Ich wälzte meinen Körper zwischen ihre Schenkel... Dann drehte ich mich auf den Rücken... und in dem gleichen Augenblick hüllte mich diese warme goldene Kaskade ein... Sie floss auf mein Gesicht... sie füllte meine Nasenlöcher, sie stach in meine Augen und dann schoss etwas durch mein Gehirn, dass die Energie von Millionen Volt hatte. Ein blendend gleißender Blitz, traf das innerste meiner umflorten Augen. Es war der größte unglaublichste Orgasmus meines ganzen Lebens!"
    "Ach hören Sie auf! Bitte!"
    "Es war, als ob ein glühend heißes Messer wild durch mich hindurchbohrte. Dies war mein Nil, mein Ganges, mein Jordan, mein Quell der Jugend, meine zweite Taufe...!"
    "Hören Sie... Ich bin vielleicht aufgeschlossener als manch Anderer, aber... ehrlich gesagt es gibt Grenzen!"
    "Hör auf zu schnattern, Nigel! Ich teile eine Offenbarung mit Dir verdammt noch Mal! Ich verschaffe Dir eine Erweiterung Deines sexuellen Horizonts!"
    "...und wieso glauben Sie dass der erweitert werden muß?" thx Sy Parrish
  • "Nichts hat jemals die Verzückung dieses ersten Erwachens übertroffen. Mir war als sei ich Adam, den Geschmack des Apfels noch frisch im Mund. Ich betrachtete die ganze Schönheit dieser Welt, versinnbildlicht in einem einzigen weiblichen Körper und ich wußte mit einer plötzlichen blendenten Gewissheit - Dass war es!" thx Sy Parrish
  • "Sie kam gleich nach meiner Entlassung aus der Intensivstation. Sie sagte, es gibt schlechte Nachrichten und es gibt gute Nachrichten: Du bist von der Hüfte abwärts gelähmt. Für immer... Ok, sagte ich. Nun kommt die gute Nachricht... Das war schon die Gute, sagte sie. Jetzt kommt die schlechte, denn von heute an sorge ich für dich, von früh bis spät." thx Cloud
  • "Sie sind Nigel! Hab ich recht?"
    "Ja... Verzeihung, kenn ich Sie?"
    "Nehmen Sie sich vor ihr in Acht!"
    "In Ordnung."
    "Sie ist eine Männerfalle mein Freund!"
    "Bedaure. Ich weiß nicht wovon Sie reden!?"
    "Sie wissen es genau... Ich bin ihr Ehemann. Da sehen Sie was sie mir angetan hat!"
    "Tut mir leid."
    "Darf ich Sie mal was fragen? Nigel... Es stört Sie doch nicht, wenn ich Sie Nigel nenne? Was halten Sie von ihr?"
    "Wenn Sie die meinen die ich meine... Sie sieht wirklich gut aus!"
    "Sieht gut aus! Ja sie ist der Typ der einen in Wallung bringt. Da kriegen Sie einen Harten, oder?"
    "Wie bitte?"
    "Mach mal nen Punkt Nigel! Sei nicht so britisch! Du willst sie ficken. Gibs zu! Ist kein Verbrechen."
    "Ich hab keine blasse Ahnung worauf Sie hinaus wollen."
    "Hör auf mit dem Scheiss. Du bist doch ganz wild darauf mehr über sie zu erfahren... Was ist? Hab ich recht?" thx Sy Parrish
  • "Was hab ich denn falsches getan? Hab ich Dich je verletzt? Oscar sags mir. Selbst Verbrechern sagt man, was sie getan haben! Was hab ich getan?"
    "Du hast gar nichts getan. Du existierst nur. Du vegetierst vor Dich hin..."
    "(schluchz) Ich verstehe!" thx Sy Parrish
  • "Wieso glaubt er, dass Du Interesse an diesen schmutzigen Details hast?" thx Sy Parrish
  • "Wir entwickelten eine narkotische Abhängigkeit vom Fernsehen. Dem Hilfsmittel, das einem Ehepaar hilft einander zu ertragen ohne reden zu müssen!" thx Sy Parrish
  • "Wir haben danach das Appartement 3 volle Tage nicht verlassen. Wir waren bei Tag unzertrennlich und bei Nacht unsersättlich! Wir lebten nur von Liebe und aufgebackenen Croissants!" thx Sy Parrish
  • "Wir haben eine Einladung an den Kapitänstisch. Dummerweise bin ich allergisch gegen Bärte. Sind Sie allergisch gegen Krüppel?" thx Sy Parrish
  • "Wir schlossen uns wochenlang mit unserem Spielzeug ein. Wir gingen nie aus und sahen niemanden außer uns... Ich vermute, dass wäre für jedes Paar zu viel gewesen!" thx Sy Parrish
  • "Wir waren zu gierig, Baby! Viel zu gierig!" thx Sy Parrish


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden