brandnooz Box Abo

Chinatown

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

105 Zitat(e):


  • " (Name) drüben bei der Times wird sich sicher freuen, daß hier mitten in der Dürreperiode tausende Tonnen Wasser ins Meer gespült werden. Das ist eine: Schlagzeile!" thx Wolfgang
  • "... daß Sie Hollis Mulwray umgebracht haben, und zwar hier in dem Teich dort. Sie haben ihn ertränkt und DIE haben Sie dabei verloren." thx Wolfgang
  • "...und wer immer Ihrem Mann schaden wollte, hat auch mich dabei erwischt. Los Angeles ist eine kleine Stadt und die Leute reden. Ich will in Ruhe mein Geld verdienen und nicht zum Gespött der Leute werden." thx Wolfgang
  • "Allerdings weiß ich auch nicht, wie man zu Geld kommt, wenn man Wasser ins Meer runterspült." thx Wolfgang
  • "Alles?" "Die beiden haben sich fürchterlich angeschrien, ne ganze Weile." thx Wolfgang
  • "Claude, komm her her und laß Dir von ihm die Brille geben. Es lohnt sich nicht, Mr. Gitts." thx Wolfgang
  • "Das Beste wird sein, ich geh rein und warte." thx Wolfgang
  • "Das Wasser im Tal wird rationiert und die Farmer sind verzweifelt." thx Wolfgang
  • "Das Wasser!" "Was ist mit dem Wasser?" "Wann es kommt!" "Wann es kommt? Was hast Du ihm gesagt?" "Es kommt jede Nacht woanders."" thx Wolfgang
  • "Der Kerl hat nichts als Wasser im Sinn." thx Wolfgang
  • "Die meisten Menschen sind nicht mal imstande, sich so was vorzustellen. Und doch sind sie alle zum rechten Zeitpunkt und unter ganz bestimmten Bedingungen zu allem fähig." thx Wayne20
  • "Die Wohltäter legen keinen Wert auf Publicity, Mr. Gittes, und jetzt kommen Sie bitte mit mir. Draußen möchte jemand mit Ihnen sprechen." thx Wolfgang
  • "Diese Brille, die Du gefunden hast, die gehörte nicht Hollis." "Wie kommst Du darauf?" "Er trug ein Zweistärkenbrille." thx Wolfgang
  • "Dieser Damm ist ein ungeheurer Schwindel!" "Welcher Damm?" "Den Ihr Mann abgelehnt hat zu bauen." thx Wolfgang
  • "Dieser Damm wird nicht halten. Und deshalb werde ich ihn auch nicht bauen. Ich werde diesen Fehler nicht ein zweites Mal machen." thx Wolfgang
  • "Dieses Gewerbe erfordert sozusagen gewisse Finessen." thx Wolfgang
  • "Du hast drei Minuten Zeit. Genau drei Minuten." "Klar! Danke, Lou." thx Wolfgang
  • "Du scheinst ziemlich neugierig zu sein, Kitty-Kätzchen, häh? Leute, die überall ihre Nase reinstecken, weißt du was mit denen passiert? Möchtest du es wissen? Na? ... Nein? Na schön! Sie verlieren ihre Nase! Das nächste mal verliertst du sie ganz, dann schneid ich sie dir ab und füttere damit die Goldfische. Ist das klar?" thx Cloud
  • "Du siehst aus, als ob die Geschäfte gut gehen." "Ich komme zurecht." thx Wolfgang
  • "Du warst bei meinem Vater?" "Mmm." "Aber wie? Wann?" "Heute morgen." thx Wolfgang
  • "Du weißt nicht zufällig, wo die Dame ist?" "Nein." "Oder Ihr Mann?" "Nein." "Ich dachte es mir." thx Wolfgang
  • "Durch Hollis Mulwray wurde die Stadt reich und auch mein Vermögen verdanke ich ihm." thx Wolfgang
  • "Echo Park, schon wieder Wasser." thx Wolfgang
  • "Ein Schnupfen im Sommer ist widerlich." thx Wolfgang
  • "Er ist gerade Lieutenant geworden. Er möchte seine goldenen Streifen gern noch eine Weile behalten." thx Wolfgang
  • "Er ist vor zwei Wochen sanft entschlafen und vor einer Woche kauft er sich ein Stück Land. Das ist ungewöhnlich!" thx Wolfgang
  • "Er wohnt in der Alameida,1712. Weißt Du, wo das ist?" "Natürlich." thx Wolfgang
  • "Es gehört zu meinem Metier, mich mit Ehebruch und dergleichen zu beschäftigen." thx Wolfgang
  • "Es ist meine Mittagspause. Ich kann warten." "Er hat heute vielleicht überhaupt keine Zeit." "Ich habe eine sehr lange Mittagspause." thx Wolfgang
  • "Es sieht überhaupt so aus, als ob die halbe Stadt etwas vertuschen will." thx Wolfgang
  • "Gehen Sie mit Ihr ins Bett?.....Na, kommen Sie, Mr. Gitts, Sie brauchen doch nicht nachzudenken, um die Frage zu beantworten." thx Wolfgang
  • "Geld spielt für mich keine Rolle, Mr.Gittes." thx Wolfgang
  • "Gittes, wie kommst Du hier rein?" "Dadurch." "Zieh Leine, bevor er Dich sieht." "Quatsch keine Scheiße. Was geht hier vor?" thx Wolfgang
  • "Gott sei Dank habe ich noch ein paar Zähne im Mund und ein paar Freunde in der Stadt." thx Wolfgang
  • "Haben Sie eine Uniform getragen?" "Ja, manchmal." "Hübsch mußt Du ausgesehen haben in Blau." thx Wolfgang
  • "Halt die Klappe oder ich laß Dich ans Lenkrad fesseln." "Lieutenant, er hat Recht. Ich bin reich. Ich bin Noah Cross." thx Wolfgang
  • "He, was ist ist los mit dir? Du bumst ja genau wie ein Chinese." thx koenig129
  • "Hier sehen Sie die Eigentümer von 20000 Hektar Grundbesitz!" thx Wolfgang
  • "Ich habe ihm nicht sofort den Vollzug gemeldet, falls ich mit jemandem im Bett war." thx Wolfgang
  • "Ich heiße Gittes und möchte zu Mr. Mulwray." thx Wolfgang
  • "Ich muß nur noch ein paar Orangenplantagen überprüfen." thx Wolfgang
  • "Ich suche jemanden." "Wen?" "Hollis Mulwray. Hast Du ihn gesehen?" "Ja." "Ich möchte mit ihm reden." "Ja, von mir aus. Da kommt er." thx Wolfgang
  • "Ich war nicht in der Stimmung, Erklärungen abzugeben. Ich, ääh, ich schicke Ihnen einen Scheck." thx Wolfgang
  • "Ihr Ruf ist, gelinde gesagt, miserabel, Mr. Gittes. Ich mag das." thx Wayne20
  • "Ist wirklich nichts faul daran?" "Soll ich Dir sagen, wie lange ich im Geschäft bin?" thx Wolfgang
  • "Jemand muß ein geschäftliches Interesse daran haben, daß die Stadt eine Dürreperiode durchmacht und hat aus diesem Grunde tausende Tonnen Wasser ins Meer geleitet." thx Wolfgang
  • "Keine Frage, die sie jemandem stellen, ist unschuldig, Mr Gittes." thx Wolfgang
  • "Kennst Du einen guten Strafverteidiger?" "Nein." "Du brauchst Dir keine Sorgen zu machen. Ich kann Dir ein paar empfehlen. Sie sind ziemlich teuer, aber Du kannst es Dir ja leisten." thx Wolfgang
  • "Klingt wie der Witz der Woche: Mitten in der Dürreperiode ertrinkt der Chef der Wasserwerke." thx Wolfgang
  • "Komm ruhig rein, Lou. Sieht aus, als wären wir beide zu spät. Das Vögelchen ist ausgeflogen." "Ich nehme an, Du weißt auch nicht, wo es hingeflogen ist." thx Wolfgang
  • "Komm, Lou! Du bist der Lieutenant. Triff eine Entscheidung!" thx Wolfgang
  • "Können wir die Dame aus der Sache raushalten?" "Warum nicht?" thx Wolfgang
  • "Könnte ich mir einen von diesen Bänden mitnehmen?" "Sir, dieses Haus ist ein Katasteramt und keine Leihbücherei." thx Wolfgang
  • "Laß Deine Wut nicht an meinen Jalousien aus. Ich hab sie Mittwoch erst anbringen lassen." thx Wolfgang
  • "Los Angeles ist eine Wüstengemeinde, klimatisch gesehen." thx Wolfgang
  • "Los Angeles verdurstet." thx Wolfgang
  • "Mein Gott, was für ein gräßlicher Schnitt! Davon hatte ich ja keine Ahnung!" thx Wolfgang
  • "Mein Mann hat ein Verhältnis mit einer anderen Frau." thx Wolfgang
  • "Mein Mann ist in seinem Büro." "Da ist er leider nicht, Mrs. Mulwray." thx Wolfgang
  • "Mein Vater ist ein wirklich gefährlicher Mann. Du ahnst nicht, wie gefährlich er ist." thx Wolfgang
  • "Mein Vater und ich......ist es Dir klar?" thx Wolfgang
  • "Mich interessiert fürs Erste der Los Angeles County." "Reihe 23, Abteilung C." thx Wolfgang
  • "Mir liegt nichts daran, Sie ins Gefängnis zu bringen." thx Wolfgang
  • "Mit Ihrer Geschichte haben Sie mich über's Ohr gehauen." thx Wolfgang
  • "Mr. Gittes." "Ja?" "Kennen Sie mich?" "Verzeihen Sie, ich kann mich nicht erinnern im Augenblick." thx Wolfgang
  • "Mulvihill, was machst du denn hier?" - "Sie haben mir das Wasser abgestellt. Was geht dich das an?" - "Wie bist du drauf gekommen? Du trinkst kein Wasser, du wäschst dich nicht. Ach, sie haben dir einen Brief geschrieben. Aber da müsstest du lesen können." thx Wayne20
  • "N'Abend, Claude. Wo hast Du denn den Zwerg her?" thx Wolfgang
  • "Natürlich habe ich einen guten Leumund und ich bin alt." thx Wolfgang
  • "Nein, nein. Tun Sie gar nichts! Unternehmen Sie nichts, bevor ich da bin!" thx Wolfgang
  • "Noah Cross hat für die Wasserwerke gearbeitet?" "Ja, nein." "Na, was denn nun? Ja oder nein?" "Sie gehörten ihm." thx Wolfgang
  • "Politiker, alte Häuser und Huren haben alle einen guten Leumund, wenn sie es lange genug durchstehen." thx Wayne20
  • "Salzwassel schlecht fül Glas!" thx Wolfgang
  • "Scheiße! Ein Maßschuh weniger!" thx Wolfgang
  • "Schlecht fül Glas." "Ja, ich weiß, schlecht für Gras." thx Wolfgang
  • "Sehen Sie, Mr. Gitts, entweder bringen Sie das Wasser nach Los Angeles oder Sie bringen Los Angeles zum Wasser." thx Wolfgang
  • "Sehen Sie, Sie strengen eine Klage gegen mich an, Ihr Mann stirbt, Sie lassen die Klage fallen, wie eine heiße Kartoffel und all das so schnell, wie Ihr Pferd einen fahren läßt." thx Wolfgang
  • "Sie haben Dir einen Brief geschrieben, aber dann müßtest Du lesen können." thx Wolfgang
  • "Sie halten ein Mädchen darin gefangen. Es ist die Freundin Ihres Mannes." thx Wolfgang
  • "Sie legen Wert auf Publicity, Mr. Gittes. Sie werden sie kriegen." - "Einen Augenblick bitte, Mrs. Mulwray! Hier muss ein Missverständnis vorliegen. Sie brauchen nicht unangenehm mit mir zu werden, dafür gibt es überhaupt ..." - "Ich werde mit niemandem unangenehm, Mr. Gittes, mein Anwalt nur." thx Wayne20
  • "Sieh Dir das an, Barney." "Ja, die Hitze ist mörderisch." thx Wolfgang
  • "Sind Sie allein?" (am Telefon) - "Ist das nicht jeder?" thx Wayne20
  • "So besoffen kann kein Mensch sein, daß er in einem trockenen Flußbett ertrinkt." thx Wolfgang
  • "Sofie, setz einen von unseren Standardverträgen auf für Mrs. Mulwray." thx Wolfgang
  • "Steckst Du immer noch Chinesen ins Kittchen, weil sie in die Wäsche spucken, wenn Sie bügeln?" thx Wolfgang
  • "Trotz all Ihrer Mühe sehen Sie gar nicht erschöpft aus, Mr. Gitts, das muß ich sagen. Wo ist die Kleine?" "Ich hab sie gefunden." thx Wolfgang
  • "Tut es weh? Nur beim Atmen." thx PoD
  • "Vergiss nicht, Jack, wir sind in Chinatown." thx Wolfgang
  • "Warum machst Du es nicht wie die Chinesen? Und er sagt: Wie machen es denn die Chinesen?" thx Wolfgang
  • "Warum tun Sie so was? Wieviel besser können Sie noch essen? Was gibt es für Sie noch zu kaufen, was Sie nicht schon besitzen?" thx Wayne20
  • "Was haben Sie denn mit Ihrer Nase gemacht?" "Ich habe mich beim Rasieren geschnitten." "Man kann gar nicht vorsichtig genug sein. So was muß doch weh tun." thx Wolfgang
  • "Was hat dieses 'C' zu bedeuten?" "Das 'C', ääh, Cross." "Ihr Mädchenname?" thx Wolfgang
  • "Was Interessantes gefunden, Gittes? Was hast Du hier zu suchen?" "Ihr habt doch telefoniert." "Erzähl mir, woher Du Sie kennst!" "Ich kenne Sie nicht." thx Wolfgang
  • "Was soll ich dazu sagen? Du hast Recht, mein Alter. Und wenn Du Recht hast, dann hast Du Recht. Und Du hast Recht." thx Wolfgang
  • "Wenn Ihr wollt, könnt Ihr Eurem Chef einen großen Gefallen tun: Ihr könnt ihn nach Haus begleiten." thx Wolfgang
  • "Wenn Sie auf diese Weise immer Ihrer Arbeit nachgehen, dann können Sie doch von Glück sagen, wenn Sie einen einzigen Tag durchstehen." thx Wolfgang
  • "Wer hat die Ermittlungen durchgeführt?" "Lou Escobar, er ist Lieutenant." "Kennen Sie ihn?" "Ja." "Woher?" "Wir haben mal zusammen gearbeitet in Chinatown." "Würden Sie sagen: Er ist ein brauchbarer Mann?" "Absolut." thx Wolfgang
  • "Wie geht's Dir denn so, Morton?" "Könnte nicht besser sein. Nur der verfluchte Husten hört nicht auf." thx Wolfgang
  • "Wie hoch ist gewöhnlich Ihr Honorar?" "35 Dollar pro Tag plus 20 für meine Mitarbeiter plus Spesen plus eine Prämie, wenn ich die gewünschten Resultate bringe." thx Wolfgang
  • "Wie kommen Sie eigentlich darauf, daß sich Ihr Mann mit einer anderen Frau abgibt?" "Als Ehefrau fühl ich das." "Mrs. Mulwray, lieben Sie Ihren Mann?" "Aber ja, sebstverständlich." "Dann gehen Sie nach Haus und vergessen die Geschichte." thx Wolfgang
  • "Wieviele Hypotheken haben Sie diese Woche gekündigt, erzählen Sie mal?" thx Wolfgang
  • "Wir geben die Namen unserer Gäste aus Prinzip nicht preis. Das verstehen Sie sicher." thx Wolfgang
  • "Wir, ääh, sind im Augenblick ein bisschen nervös wegen der Zeitungsgeschichten über Mr. Mulwray." thx Wolfgang
  • "Wirst Du nicht mit mir nach Hause kommen?" "Haben Sie keine Angst! Von mir wird kein Mensch etwas darüber erfahren." "Das hatte ich nicht gemeint." "Ja, ich weiß. Ich bin müde, Mrs. Mulwray. Gute Nacht." thx Wolfgang
  • "Woher hat sie die Fotos?" "Entweder Du sagst es mir oder ich rate. Ich habe keine Ahnung." "Du hältst mich wohl für total bescheuert, was?" thx Wolfgang
  • "Zwing mich nicht dazu den bösen Jack rauszulassen!" thx navyfan


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden