brandnooz Box Abo

Der weisse Hai

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

46 Zitat(e):


  • "Aber was bringen mir die Sachen im August? Sommergäste kommen schon im Juli und nicht erst im August." thx cyberhog
  • "Das hier ist kein Bootsunfall. Das war keine Schiffsschraube. Schon gar nicht ein Korallenriff. Und es war auch nicht Jack the Ripper. Es war ein Hai." thx unbekannt
  • "Der hat doch wohl kein Auto gefressen?" - "Nein, Tigerhaie sind wie ein Mülleimer, die schlucken einfach alles." thx cyberhog
  • "Der kann unmöglich mit drei Fässern unten bleiben." thx ACE
  • "Es ist ein grosser, Larry! Ein grosser Weisser!" thx Josey Wales
  • "Geh nach vorne!" - "Warum?" - "Wir brauchen jemanden vorne in der Kanzel." - "Weshalb?" - "Wir brauchen etwas, um ihn anzulocken!" - "Ja, meinen Arsch?" thx ACE
  • "Hey Chief, ich brauche eine Parkverbotszone vor meinem Haus!" thx Josey Wales
  • "Hier liegt die Leiche von Mary Skye, sie starb im Alter von 103, bis 15 ist sie Jungfrau gewesen, das ist der Rekord hier, so steht es zu lesen." thx IRON
  • "Ich habe schon Hände gesehen, die bis zu den Knöcheln weg waren. Die ganze See ist voller Knochen davon." thx cyberhog
  • "Ich kann schwimmen!... Ich kann nur nicht mehr laufen und mich alleine ausziehen." thx Cloud
  • "Ich muss einen genauen Treffer in den Kopf von diesem Mastschwein landen!" thx fat torben
  • "Ich schneide in den Magen-Darntrakt und öffne das Verdauungssystem" thx MiMi
  • "Ich werde ihn für Drei finden, aber fangen und töten werd ich ihn für Zehn!" thx Rhyoken
  • "Irgendeine besondere Frage?" - "Werden die 3.000 Dollar für den Hai in Bar oder per Scheck ausgezahlt?" thx cyberhog
  • "Kleiner brauner Aal kommt aus dem Loch und tut es noch und noch" thx MiMi
  • "Man, du bist aber früh hier. Ist der Chief auch schon da?" thx cyberhog
  • "Martin, daß ist doch eine psychologische Frage. Schreien Sie Barracuda, dann werden sie sagen: Häh? Was? Schreien Sie Haie, dann haben wir am 4. Juli eine handfeste Panik." thx Rhyoken
  • "Mein Mann sagt, Sie machen in Haien." thx Rhyoken
  • "Mein Mann sagte mir, Sie machen in Haien." thx cyberhog
  • "Mir leuchtet ebensowenig ein, dass ein Mann, der das Wasser hasst, auf einer Insel wohnt."
    "Es ist nur dann eine Insel, wenn man es vom Wasser aus betrachtet." thx Wayne20
  • "Polly soll die Schablonen machen!" - "Die hab ich doch bisher immer gemacht!" - "Nein, Polly soll sie schneiden!" thx cyberhog
  • "Sie werden ein größeres Boot brauchen!" thx Gitti
  • "Sie wollen aufs Wasser?"
    "Wenn wir einen Hai suchen, werden wir ihn kaum an Land finden." thx Wayne20
  • "Und ich war mal wasserscheu. Jetzt weiß ich auch, warum." thx Wayne20
  • "Warum nehmen wir dann nicht beide noch einen Drink, gehn runter und schneiden den Kerl auf?" - "Martin? Darfst du das denn?" - "Na klar, ich darf alles, ich bin der Chief der Polizei!" thx ACE
  • "Was ist denn das? Ein Affenkäfig oder etwa eine Reisedusche?" thx
  • "Wenn Sie das Kundendienst nennen, werde ich in Zukunft woanders bestellen!" thx cyberhog
  • "Wenn Sie die Strände am 4. Juli öffnen, dann ist es so, als würden Sie für ihn die Essensglocke läuten." thx Wayne20
  • "Wir werden ein größeres Boot brauchen." thx Cloud
  • "Wissen Sie, mir leuchtet ebensowenig ein, dass ein Mann, der das Wasser hasst, auf einer Insel wohnt." - "Es ist nur dann eine Insel, wenn man es vom Wasser aus betrachtet." thx ACE
  • Brody schmeisst dem Hai eine Druckluftflasche ins Maul und schießt darauf.
    "Komm' her! Ich jag' dich mit dem Ding in die Luft! Fahr' zur Hölle!" - BOOOMMMM - "JAAAA!!! HAHAHAHA!!!" thx Mickey
  • Brody: "Das Herz auf Ihrem Arm, was ist das?"
    Quint: "Das ist 'ne Tätowierung. Ich hab' sie wegmachen lassen."
    Hooper: "Lassen Sie mich raten, was draufstand. Mutter. Hahahaha....."
    Quint: "Nein. Das ist zur Erinnerung an die USS Indianapolis."
    Hooper: "Sie waren auf der Indianapolis?"
    Brody: "Was ist passiert?"
    Quint: "Ein japanisches U-Boot hat ihr ein paar Torpedos in die Seite gejagt. Wir waren gerade auf dem Rückweg von der Insel Tinian und hatten die Bombe geliefert. Die Hiroshimabombe. Das Schiff sank in nur zwölf Minuten. Elfhundert Mann mussten ins Wasser. Nach einer halben Stunde war der erste Hai da. Tigerhai, dreieinhalb Meter lang. Ich sag' Ihnen, wie man das im Wasser abschätzen kann, indem man von der Flosse bis zum Schwanz sieht. Damals wussten wir das noch nicht. Wir formierten uns zu Gruppen, so 'ne Art antiker Gefechtsordnungen, wie man es auf alten Stichen sieht, die Schlacht von Waterloo oder so. Wir dachten, wenn der Hai deinen Nebenmann angreift, dann lässt er dich in Ruhe. Aber meistens lässt er nicht von dir ab. Manchmal sieht dir so ein Hai direkt in die Augen. Und dann ist da etwas eigenartiges. Er hat böse dunkle Totenaugen. Wenn Du ihm in die Augen siehst, denkst Du, er lebt nicht, bis er dich beisst. Seine Augen rollen dann herum, bis sie ganz weiss werden. Und dann hörst Du dieses schrille Gebrüll und die See färbt sich rot. Und da kannst Du brüllen, wie Du willst, sie kommen immer näher, erbarmungslos. Am ersten Tag verloren wir an die hundert Männer. Die Zahl der Haie konnte man nur schätzen. Vielleicht waren es tausend. Sie fraßen im Schnitt sechs Männer die Stunde. Neben mir schwamm Steve, ein Freund, Baseballspieler, Bootsmannsmaat. Ich dachte, er sei eingeschlafen. Er hüpfte im Wasser auf und ab, wie ein Korken, wie ein Ball. Er war unterhalb der Taille in zwei Hälften zerrissen. Unsere Bombenmission war so geheim, dass wir kein SOS-Signal absetzen konnten. Die hielten uns nach fünf Tagen noch nicht mal für überfällig. Dann entdeckte uns ein junger Pilot mit einer Lockheed Ventura. Er war so jung, wie Mister Hooper in etwa. Ein paar Stunden später kamen PB-1's und holten uns aus dem Wasser. Und wisst Ihr, was das schlimmste war? Die Warterei, bis ich an die Reihe kam. Ich werde nie wieder eine Schwimmweste anlegen. Also, elfhundert Männer gingen rein, 316 wurden gerettet. Der Rest war für die Haie. Geschehen am 29. Juli 1945. Aber wenigstens hatten wir die Bombe geliefert." thx Mickey
  • Brody: "Der Hai wird das Ding in Stücke reißen!"
    Hooper: "Haben Sie eine bessere Idee, dann reden Sie!" thx cyberhog
  • Brody: "Sie wollen aufs Wasser?" Hooper: ""Wenn wir einen Hai suchen, werden wir ihn kaum an Land finden." thx geroellheimer
  • Brody: "Und ich war mal wasserscheu..."
    Hooper: "Jetzt weiß ich auch, warum." thx cyberhog
  • Hooper: "Das hier ist kein Bootsunfall. Das war keine Schiffsschraube. Schon gar kein Korallenriff. Und es war auch nicht Jack the Ripper. Es war ein Hai." thx geroellheimer
  • Hooper: "Gott verdammt, Quint!"
    Quint: "Halt endlich die Schnauze und scher dich nach hinten!" thx cyberhog
  • Hooper: "Ich kann nur sagen, dass ich so lange mit diesem Problem vertraut bin wie Sie dieses zu ignorieren beabsichtigen. Und zwar so lange bis es Ihnen selbst in den Arsch beißt!" thx unbekannt
  • Hooper: "Was man sich von diesem Rüpel alles bieten lassen muss." thx cyberhog
  • Hooper: "Wenn Sie die Strände am 4. Juli öffnen, dann ist es so, als würden Sie für ihn die Essensglocke läuten!" thx geroellheimer
  • Mrs. Kindler: "Chief Brody?"
    Brody: "Ja, das bin ich."
    Mrs. Kindler (knallt Brody eine runter): "Erst jetzt habe ich erfahren, dass es letzte Woche schon eine Tote gegeben hat. Und Sie wussten es. Sie wussten, dass da draußen ein Hai ist und Sie wussten, dass er gefährlich ist. Trotzdem haben Sie die Menschen schwimmen und baden lassen. Jetzt ist mein Junge tot. Und Sie können nichts dagegen machen. Mein Junge ist tot. Ich wollte, dass Sie das nicht vergessen."
    Bürgermeister, nachdem Mrs. Kindler weggegangen ist: "Es tut mir Leid, Martin. Sie sieht das falsch."
    Brody: "Nein. Sie hat Recht." thx Mickey
  • Quint: "Ein Sportfisch? Stachelrochen? Und beisst 'ne Klavierseite durch?"
    Hooper: "Das beweist doch garnichts."
    Quint: "Doch. Es beweist mir eines, nämlich, dass Ihr jungen College-Bengels noch nicht einmal dazu in der Lage seid, einen Fehler offen einzugestehen." thx Mickey
  • Quint: "Hooper, zeigen Sie mal Ihre Hände. Sie haben bisher nur Geldscheine gezählt."
    Hooper: "Auf diesen Held-der-Arbeit-Quatsch kann ich auch verzichten."
    Brody: "Händedrücken gehört doch nicht zur alltäglichen Arbeit an Bord. Außerdem ist das meine Party, mein Charter."
    Quint: "Ja. Es ist Ihre Party, Ihr Charter, aber mein Boot. Ihr seid an Bord meines Bootes. Und da bin ich Lotse, Navigator und ich bin Captain. Ich werde ihn als Ballast mitnehmen, Chief." thx Mickey
  • Quint: "Hooper, zwölf Minuten süd-süd-ost, und volle Fahrt!"
    Hooper: "Aye, aye, Sir! Ach leck mich doch, du Idiot..." thx cyberhog
  • Quint: "Ich rede nicht von Eintagssegeln, sondern von Arbeiten für den Lebensunterhalt. Ich rede von der Jagd nach Haien."
    Hooper: "Und ich rede von der Jagd nach einem großen weissen Hai." thx Mickey
  • Quint: "Ihr alle kennt mich und wisst, wovon ich lebe. Ich werde Euch diesen Vogel fangen, aber leicht wird es nicht sein. Dieser Hai beansprucht einen ganz. Wenn Ihr es verkehrt angeht, geht er ab mit Euch. Es muss vor allen Dingen schnell gehen, denn wir müssen die Touristen zurückgewinnen, damit Eure Geschäfte wieder in Schwung kommen. Aber ich finde, mein Kopf ist etwas mehr wert, als die lumpigen dreitausend, Chief. Für drei werde ich ihn finden, aber fangen und töten werde ich ihn für zehn. Ihr müsst Euch das überlegen. Entweder hoch pokern und leben, oder sparsam und im nächsten Winter Konkurs anmelden. Ich verzichte übrigens auf Volontäre und andere Mitarbeiter. Es gibt zuviele Kapitäne in dieser Gegend. Für zehntausend Dollar übernehme ich den Job. Dafür bekommt Ihr den Schädel, die Zähne, das ganze verdammte Ding."
    Bürgermeister: "Wir danken Ihnen, Mister Quint. Wir werden uns das überlegen."
    Quint (verabschiedet sich): "Chief? Bürgermeister? Ladys und Gentlemen?" thx Mickey


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden