brandnooz Box Abo

Es geschah am hellichten Tag

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

30 Zitat(e):


  • "Aber es geht hier doch nicht um Statistik! Falls ich Recht habe, wird eines Tages ein anderes Kind ermordet." thx Hinkel
  • "Als ich noch dein Chauffeur war, hab ich dich mehr gekostet!" "Warst aber auch nützlicher!" thx Hinkel
  • "Annemarie, Du mußt mir die Wahrheit sagen! Ich möchte doch nur, dass Dir nichts böses geschieht. Ich hab´ Dich doch gern."
    "Ich hab´ den Zauberer gern."
    "Ach ein Zauberer hat Dir die Schokolade gegeben."
    "Ich darf es nicht sagen, sonst kann er morgen nicht zaubern."
    "Ja, dann darfst Du auch mit niemanden darüber sprechen. Geh´ jetzt in Dein Zimmer. Wo zaubert er denn?"
    "Im Wald."
    "Danke." thx Sy Parrish
  • "Annemarie, willst Du mir nicht jetzt die Wahrheit sagen? Hm? Hat Dir ein Mann die Schokolade gegeben? Ein großer Mann? Annemarie schau, Du mußt mir jetzt sagen, wer Dir die Schokolade gegeben hat!? Sieh mal, ich kannte mal ein Mädchen, so eins wie Du. Dem hat auch ein großer Mann Schokolade gegeben die aussah wie kleine Igel. Dann ist das Mädchen mit dem großen Mann in den Wald gegangen und dann hat der große Mann dem Mädchen... sehr weh getan."
    "Du lügst!" thx Sy Parrish
  • "Auch wenn es ein Märchen ist, hat sie dich nicht angelogen. An Märchen muss man immer glauben. Besonders, wenn man so jung ist wie du." thx Hinkel
  • "Bleiben sie im Löwen. Ich komme so schnell wie möglich... Hallo? Und trinken sie nicht!" thx Hinkel
  • "Der Hausierer hat sich erhängt." thx ACE
  • "Die Trüffel... Trüffel... Trüffel!" thx Sy Parrish
  • "Ein Polizist blickt nie weg, Weber." thx Rhyoken
  • "Eine Forelle ist ein Raubfisch. Einen Raubfisch kann man nur mit etwas lebendigem fangen. Mit einer Mücke, mit einem Wurm oder mit einem kleinen Fisch." thx Rhyoken
  • "Er will fünfzig Liter aber ich weiß nicht, wo man es hinein tut." "Na, das wird sich schon feststellen lassen." thx Hinkel
  • "Es scheint die Bauern sind doch nicht so dumm. Jetzt wird lange verhandelt und der Hausierer wird auf Staatskosten gefüttert. Das hätten die Bauern Ihnen ersparen können!"
    "Der Mann hat sich heute früh erhängt."
    "Schön... und was suchen Sie noch hier? Dann ist doch der Fall für die Polizei erledigt."
    "Ich bin privat hierher gekommen."
    "Privat? Dann muss ich Sie bitten das Schulzimmer zu verlassen... sonst werd´ ich SIE zur Verantwortung ziehen!" thx Sy Parrish
  • "Gretli Moser erzählte gerne Märchen." "Es war kein Märchen. Gretli Moser hat einen Riesen getroffen in Wirklichkeit." thx Hinkel
  • "Grüß dich. Bist du ein Zauberer?" "Ja, ein großer Zauberer!" thx Hinkel
  • "Hast du schon deine Schularbeiten gemacht?" "Ich dachte, nach dem Abendbrot." "Nach dem Abendbrot wird Schlafen gegangen. Jetzt." "Onkel Matthäi, weißt du, wie viel 4 mal 7 ist?" "Ich schon. Aber weißt du es?" "Ja. Aber ich will, dass du es sagst." "Nichts zu machen." "Bitte." "Fräulein Heller. Wie viel sind 2 mal 7?" "Vierzehn." "Erstklassig. Wie viel sind 3 mal 7?" (Annemarie überlegt kurz) "Einundzwanzig." "Erstklassig. Dann, Fräulein Heller, können Sie mir sicherlich sagen, wie viel 21 und 7 sind." "Siebenundzwanzig."
    "Schäm dich, du dummes Ding." "Naja, war ja fast richtig. Jeder kann sich mal um eins irren." (Annemarie triumphierend) "Achtundzwanzig."
    "Erstklassig, Fräulein Heller!" thx Hinkel
  • "Ich bin wie ein Laie vor einem Röntgenbild. Ich verstehe diese Zeichnung nicht zu deuten." thx Hinkel
  • "Ich frage mich, wer Ihnen von nun an den Kaffee bringen wird"
    "Ein Araber. Auf jeden Fall wird er erstklassig sein."
    "Heisst das, dass Ihnen mein Kaffee nicht geschmeckt hat?"
    "Ehrlich gesagt, nein."
    "Wie? Und das sagen Sie mir erst jetzt? Nach so vielen Jahren?
    "Sie haben mich ja nie danach gefragt." thx ruehmannserben
  • "Ich fürchte mich. Ich fürchte mich nicht um meinetwegen. Haben sie etwas mit meinem Kinde vor?" "Sie brauchen keine Angst zu haben wegen Annemarie!" thx Hinkel
  • "Igel. Das sind doch die Igel." "Was soll das? Geben sie mir meine Trüffel wieder her!" thx Hinkel
  • "Merkwürdig. Sind also noch andere an Bent vorbei gegangen, ohne beachtet zu werden. Oder sollen wir die auch gleich mit totschlagen, die drei, was? Alle, die im Tal waren! Und dich auch!" thx Hinkel
  • "Ob ich da bin oder nicht, merkt doch kein Mensch." "Aber sie kommen doch zurück!" "Halte ich für sehr unwahrscheinlich." thx Hinkel
  • "Schade, dass sie uns gerade jetzt verlassen." "Jeder ist zu ersetzen." thx Hinkel
  • "Schon was gefangen?"
    "Eine Äsche. Zurückgeschmissen. Mich interessieren nur Forellen."
    "Na, dann würde ich doch eine Forelle fangen."
    "Sie haben wohl keinen Dunst vom Fischen."
    "Merkt man das?" thx Ruemannserben
  • "Sie müssen weg von hier, weil ich das Leben Ihres Kindes nicht mehr länger aufs Spiel setzen kann."
    "Nicht mehr länger? Das Leben meines Kindes haben Sie... aufs Spiel gesetzt?"
    "Frau Heller, Annemarie hat von einem unbekannten Mann Schokolade bekommen. Ich bin überzeugt davon, dass es sich um den gleichen handelt der vor ein paar Monaten ein Mädchen in den Wald gelockt... und getötet hat."
    "Herr Doktor Matthei, haben Sie Annemarie und mich in Ihr Haus genommen, um diesen Mörder zu finden?"
    "Ja...! Ich wollt´ es anders, aber ich hab´ einen Fehler begangen. Man kann kein Kind dauernd bewachen, wie ich es mir vorgestellt habe. Annemarie hat sich mit dem Mörder ohne mein Wissen getroffen. Ich weiß nicht einmal wie oft. Das nichts passiert ist, ist ein Zufall."
    "Annemarie war dann so etwas wie ein Köder?"
    "Ich MUSSTE den Mörder finden! Es gab keinen anderen Weg ihn in die Falle zu locken. Und er ist in diese Falle gegangen."
    "Wissen Sie, das dieses Kind Sie liebt?" thx Sy Parrish
  • "So sehr ich mich für sie freue, für mich freue ich mich überhaupt nicht." "Mir wird dein dummes Gesicht auch fehlen!" thx Hinkel
  • "Soll ich etwa ein, zwei, drei Jahre warten, bis der Mörder ein anderes Mädchen getötet hat? Damit sie mir glauben, dass ich unschuldig bin?" thx Hinkel
  • "Soll ich um Verstärkung telefonieren?" "Zu spät!" thx Hinkel
  • "Und ich soll den Wäscheberg durchsuchen um einen Blutfleck zu finden? Was geht das mich an, wenn ein Halunke den anderen tötet?
    "Ein Kind wurde getötet. Ein achtjähriges Mädchen." thx Hinkel
  • "Wer ist der Mörder?" "Das werden wir sicher herausfinden, Frau Moser." "Versprechen sie mir das?" "Ja, Frau Moser." "Bei ihrer Seeligkeit?" "Ich versprech es, Frau Moser." thx Hinkel
  • "Wo haben Sie Ihr Gepäck?"
    "In Jordanien."
    "In Jordanien? Ich verstehe. Ich werde Sie beim Professor anmelden." thx Sy Parrish


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden