Die geheimen Aufzeichnungen von Gollum

Tag 1:
Wollte mal kurz beim Treffen der anonymen hobbitgeilen Perverslinge in den Nebelbergen vorbeischauen, als ich feststellte, dass es eine Falle von Sauron war. Blöder Sauron.

Tag 5:
Von Orks in Barad-Dur gefangen gehalten. Man zwang mich, immer wieder alle Folgen von "Flipper" anzuschauen, um zu erreichen, dass ich aufgebe und sage, wo der Ring ist. Verdammt seien ihre widerwärtigen und über Jahrtausende ausgeklügelten Foltermethoden. Werde nicht aufgeben. Werde stark bleiben.

Tag 6:
Die Orks benutzen jetzt "The Faculty" anstatt "Flipper". Das halte ich nicht aus, habe ihnen gesagt, wo der Ring ist.

Tag 8:
Bin aus Mordor geflohen und habe es bis ins Auenland geschafft. Bin sehr enttäuscht darüber, dass sich auf meine Kontaktanzeige "Zahnloses, übelriechendes grünliches Wesen sucht blauäugigen lockigen Hobbit. Sollte Spaß am Sitzen im Dunkeln und Befummeln von Schmuck haben und es toll finden, von sich in der 3. Person zu sprechen. Keine Raucher." im Auenländer Wochenblatt seit Wochen niemand meldet.

Tag 10:
Habe in Bruchtal endlich den Ringträger eingeholt, komme aber nicht an ihn heran, da er ständig von seinem stämmigen Begleiter halb in der Badewanne ersäuft wird. Ich habe leider mittlerweile eine Wasserphobie, nachdem ich 300 mal diesen Delfinfilm ansehen musste. Bäh, Erdbeeren. Ich hasse Erdbeeren..

Tag 11:
Mein Versuch, als Gartenzwerg verkleidet in Elronds Rat einzudringen ist gescheitert. Wurde von diesem nervigen Glorfindel in eine Abstellkammer gesperrt, wo ich für Stunden festsaß, während Elrond vor einem Spiegel Arwens gesamte Garderobe durchprobierte. Dabei murmelte er ständig etwas wie "Legolas ist doch nicht der hübscheste." Ich vermisse frühere Tage, als Männer noch Männer waren, Zwerge noch Zwerge und Elben Hosen trugen. Obwohl mir Legolas' Kombination aus Rock und Stiefeln ganz gut gefällt.

Tag 13:
Habe Bruchtal verlassen und folge den Gefährten. Habe Elrond einen anonymen Brief geschickt, in dem steht, dass lila nicht zu seinem Teint passt. Erwarte seine Wutschreie bis zur Pforte von Rohan zu hören.

Tag 15:
Kann nicht glauben, dass diese Menschen immer noch den alten Trick mit dem "Horn von Gondor" als Anmache verwenden. Ich erinnere mich noch daran, wie der Truchsess den ursprünglichen Plan für ein "Xylophon von Gondor" gekippt hat. Jetzt weiß ich warum... Pech für Isildurs Erben, der kein Horn von Gondor hat (und Hobbits scheinen sich nicht für seine Bartstoppelsammlung zu interessieren), denn er steht offensichtlich voll auf Frodo. Sam wird ihn umbringen, wenn er irgendetwas versucht.

Tag 30:
Auf dem Caradhras ist es sehr kalt. Alle wollen Frodo den Berg hinauftragen. Keiner will mich den Berg hinauftragen. Habe mich in Legolas' Rucksack versteckt, aber von seiner Herumschwuchtelei auf dem Schnee wurde mir schlecht. Habe überall auf seine Kollektion von Elbenhaarpflegeprodukten gekotzt. Ich hoffe er merkt es nicht.

Tag 31:
In den Minen von Moria ist es sehr dunkel. Das ist schlecht zum Spannen. Orientiere mich an Legolas' lauten Beschwerden über den Zustand seines Rucksacks und die muffige Luft in Moria, die schlecht für seine Haut ist. Gandalf hat heimlich Kaugummi in Legolas' Haar geklebt. Irgendwie mag ich Gandalf. Er hat immer Kaugummi dabei.

Tag 33:
Habe mich mit dem Balrog in dessen schick eingerichteter unterirdischer Junggesellenwohnung getroffen. Der Balrog war sehr missgelaunt, da er immer noch Gandalf hinterher weint. Sagte ihm, dass er am besten mit Gandalf darüber reden solle. Er soll ihm erklären, dass obwohl sie zwei sehr unterschiedliche Charaktere mit entgegengesetzten Werten und Lebensstilen sind, eine Romanze nicht ausgeschlossen sei. Der Balrog erwiderte, dies klinge wie sinnloses New-Age-Geschwätz. Sagte dem Balrog, er solle sich vom zweiten Zeitalter lösen und im Jetzt leben.

Tag 34:
Das Gespräch zwischen dem Balrog und Gandalf lief nicht so gut wie erhofft und endete mit einem schrecklichen Tod für beide. Vielleicht bin ich doch nicht zum Beziehungsstifter bestimmt. Aus meinem Versteck beobachtete ich das große Hobbit-Gruppenkuscheln in den Felsen. Nie will jemand mit mir kuscheln, nur weil ich deformiert und von Schleim bedeckt bin, das ist total unfair. Gimli ist auch nicht gerade gutaussehend, aber Boromir kuschelt trotzdem mit ihm.

Tag 36
Bin in Lothlorien. Mein Versuch, den Unauffälligen Reservehobbit mit Hilfe einer ausgelegten Karottenspur vom Ringträger wegzulocken wurde vereitelt, als Legolas die Karotten fand und für eine Gesichtsmaske benutzte. Aragorn sagte Legolas, es sei ihm peinlich, mit ihm gesehen zu werden, wenn sein Gesicht mit Karottenmulch bedeckt ist. Legolas beklagte sich, er werde auch nicht jünger woraufhin Aragorn entgegnete, dass er ja wohl auch nicht gerade älter werde.

Tag 39
Keiner baggert mich an. Das ertrage ich nicht. Mache mich auf, den Ringträger in Mordor zu verfolgen. Vielleicht geht er ja mal mit mir essen, nachdem ich ihm einen Finger abgebissen und den Ring geklaut habe. Zuerst muss ich aber einen Weg finden, an Sam vorbeizukommen.

 

Mit freundlicher Genehmigung von:
OBL - all about Orlando and Legolas